Gazette Verbrauchermagazin
Kleine Leute lernen spielerisch in der Verkehrsschule.

Kaum Hoffnung für Verkehrsschule Schöneberg?

Über Jahre wurde kein Ausweichquartier gefunden

Eigentlich sollte es in diesem Jahr auf dem 4.500 Quadratmeter großen Schöneberger Gelände am Sachsendamm 25 für Klein und Groß eine fröhliche Jubiläumsfeier anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Verkehrsschule Schöneberg geben. Doch derzeit steht niemandem der Sinn nach feiern. Zu Ende Juli 2024 ist der Nutzungsvertrag mit der Jugendverkehrsschule nun, wie es scheint, unwiderruflich vom Eigentümer des Grundstücks, der KGG GmbH ... weiter

Eine Tour durch das alte Charlottenburg

Wanderung in die Vergangenheit

Ein Ort mit langer Geschichte: Schon in der Jungsteinzeit lebten im Bereich von Charlottenburg Menschen. Lietzow wurde erstmals 1375 bewohnt. 1695 bekam Königin Sophie Charlotte Lietzow von ihrem Mann geschenkt – oder besser, sie tauschte gegen Caputh. Das Sommerschloss „Lützenburg“ wurde 1699 fertiggestellt. Nach dem Tod der Königin bekamen Schloss und die umliegende Siedlung den Namen Charlottenburg, 1719 wurde das Dorf Lützow ... weiter

Der Benefizlauf „Malarathon“ startet am 21. April auf dem Tempelhofer Feld. Foto: Hope Foundation e. V.

„Malarathon“ auf dem Tempelhofer Feld

Laufen, um Leben zu retten – Kampf gegen Malaria

Die Hope Foundation organisiert am 21. April zum elften Mal den Benefizlauf „Malarathon“ auf dem Tempelhofer Feld. Der Verein sammelt damit Spenden für von Malaria betroffene Frauen und Kinder in Kamerun. Der Erlös wird genutzt, um in Schulen über Malaria zu informieren, Moskitonetze kostenfrei bereitzustellen und um andere Hilfsmittel zur Malariaprophylaxe zu verteilen. Darüber hinaus arbeitet die Hope Foundation mit lokalen ... weiter

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Erscheinungstermine

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Erscheinungstermine

Maria Henseler: Alte Schule in Zehlendorf, 1935. Archiv HVZMaria Henseler: Alte Schule in Zehlendorf, 1935. Archiv HVZ

„Fräuleins“ an der Staffelei

Heimatmuseum zeigt Werke von drei fast vergessenen Malerinnen

Die Geschichte der Kunst ist reich an Künstlerinnen, die in einer von Männern dominierten Welt ihren Platz gefunden haben. Doch es gab auch jene, die im Laufe der Jahre in Vergessenheit gerieten. In der neuen Sonderausstellung im Heimatmuseum Zehlendorf werden nun die Werke von drei Malerinnen gezeigt: Doramaria Purschian (1890-1972), Maria Henseler (1886-1972) und Hilde Althaus (1882-1972). Die Bezeichnung „Fräulein“ im Titel der ... weiter

Die neue Kohlhaas-Eiche wurde mut- und böswillig verstümmelt. Foto: Achim Förster

Eiche vorsätzlich beschädigt

Zwei Leidensgenossen – Kohlhaas und seine neue Eiche

Im Sand vom ehemaligen Todesstreifen bei Kohlhasenbrück wuchs eine kräftige Eiche heran, ihre Eltern stehen am Königsweg. Bis zum dreißigsten Lebensjahr war sie der schönste Baum weit und breit, so wurde ihr feierlich der Namen „Neue Kohlhas-Eiche” verliehen. Nicht nur diese Sätze erinnern an den Beginn der Novelle „Michael Kohlhaas” von Heinrich von Kleist, sondern auch die Entwürdigungen, die Kohlhaas und seine Eiche erlitten. ... weiter

Telegrafenarme auf der Dorfkirche Dahlem.

Nachrichten vom Kirchturm

Optische Telegrafie von Berlin über Dahlem bis nach Koblenz

62 Stationen über 588 Kilometer – mittels Masten, an denen jeweils sechs Telegrafenarme angebracht waren, wurden zwischen 1832 und 1849 ausschließlich behördliche und militärische Signale von Berlin in die preußische Rheinprovinz verschickt. Letzte Station des Telegrafen war Koblenz. Weit sichtbare Masten Die 6,30 Meter hohen Masten mussten von weitem sichtbar sein – deshalb standen sie auf Dächern – auch von Kirchen – oder ... weiter

Feierliche Benennung des Estrongo-Nachama-Platzes am 16. Februar 2024. Foto: BA SZ

„Estrongo-Nachama-Platz“ benannt

Platz in Dahlem erinnert an Oberkantor der Jüdischen Gemeinde

Am 25.08.2021 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf, den bisher namenlosen Platz zwischen den Straßenführungen „Im Gehege” im Ortsteil Dahlem in Estrongo-Nachama-Platz zu benennen. Im Februar fand die Benennung auf der Fläche zwischen den Straßenzügen Im Gehege, 14195 Berlin, vor der Gail-S.-Halvorsen-Schule, statt. Außergewöhnlicher Bariton Estrongo Nachama (1918 – 2000) war von 1947 bis 2000 erst ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Juwelier-Uhren-Weiss-ZehlendorfCarola VoglCReativbad GmbHTanzschule TraumtänzerUhrmachermeister u. JuwelierExchange AGSchuhmode Schmiedling

Hochbunker Heckeshorn

Dem Verfall preisgegeben?

Bunker, Relikte aus Kriegszeiten, werden in Friedenszeiten eher als Lagerhallen und Archive genutzt oder stehen leer. Als einer der stabilsten Zeitzeugen dieser Art steht mit seiner ganz besonderen Geschichte der sechsstöckige Hochbunker Heckeshorn seit über 80 Jahren wie eine Trutzburg mit rund vier Meter dicken Stahlbeton-Wänden und -Decken auf dem ehemaligen Gelände der Lungenklinik Heckeshorn in Wannsee. Mit seiner modernen ... weiter

100 Jahre Naturschutzgebiet Pfaueninsel

Zweitältestes Naturschutzgebiet Berlins

Ein Besuch auf der Pfaueninsel birgt immer einen besonderen Zauber. Egal zu welcher Jahreszeit – ob die ersten Blüten im Frühjahr aufgehen, der Wind über der Havel für eine Abkühlung im Sommer sorgt, Herbstnebel eine besondere Stimmung verbreitet oder Schnee die Wege und Wiesen bedeckt. Vor allem die blauen und weißen Pfauen, die der Insel ihren Namen gaben, sind immer wieder eine Attraktion für große und kleine Besucher – und wer ... weiter

Die rot-schraffierten Bereiche sind Stand  Januar 2024 gesperrt. Map data © OpenStreetMap contributors

Bauarbeiten an der Ronnebypromenade

Umsetzung des „Uferparks am Berliner Meer“

Ein trauriger Anblick: Seit Ende November stehen Bauzäune rund um das Gelände an der Dampferanlegestelle Wannsee. In der Grünanlage an der Ronnebypromenade sind viele Stümpfe gefällter Bäume zu sehen und das Klettergerüst, das vielen Kindern Freude bereitete, liegt zerstört am Boden. Doch Besserung ist in Sicht: Der Spielplatz wird künftig an anderer Stelle wieder aufgebaut. Nach Fertigstellung der Arbeiten des ersten Bauabschnittes am ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Stolpe-ApothekeTanzschule TraumtänzerDekorationsserviceInserf-Bautenschutz GmbHHandelsagentur BaroneRestauratorBatrole Ing. Ingenieurgesellschaft
Restaurierungsmaßnahmen haben im Februar begonnen.Restaurierungsmaßnahmen haben im Februar begonnen.

Neue Pläne für alte Raststätte

Künftig Veranstaltungen in Dreilinden?

Der markante rote Turm, der in Nikolassee über die Avus wacht, hatte bisher keine Erfolgsgeschichte. Möglicherweise ändert sich das mit dem neuen Eigentümer, der Autohaus König GmbH. Zumindest ist das Gebäude im Moment eingerüstet, Restaurierungsarbeiten sind in vollem Gange. Veranstaltungen, ein Restaurant – die Pläne könnten der früheren Raststätte, die als Ensemble mit weiteren Gebäuden auf dem Areal und der Bärenplastik auf ... weiter

Günter-Pfitzmann-Platz in Schlachtensee.

100. Geburtstag von Günter Pfitzmann

Beliebter Schauspieler mit Charme und Schnauze

Ein Berliner Urgestein und nicht nur in seinem Wohnort Schlachtensee bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund: Der Schauspieler Günter Pfitzmann war in Fernsehserien und Kinofilmen, aber auch auf der Theaterbühne zu Hause. Der Start ins Leben war nicht leicht – er kam am 8. April 1924 zur Welt – am Anfang der „Goldenen Zwanziger“. Für den kleinen Günter und seinen jüngeren Bruder Karl-Heinz dauerte die Familienidylle nicht ... weiter

Ines Bonin

Menschen im Bezirk mit Geschichte(n)

Ines Bonin – Tänzerin, Künstlerin und so viel mehr

Verträumt duckt sich das Häuschen am ruhigen Westhofener Weg in Schlachtensee unter leicht geschwungenem Walmdach, freundlich geöffnet die Fensterläden. Wer hier wohl wohnt? Die Bewohnerin, eine ältere Dame, öffnet auf mein Klingeln: Dunkle strahlende Augen unter dichtem grauen Langhaar, Fellweste, intensive Ausstrahlung. Man sieht Ines Bonin die Künstlerin an: Die gerade Haltung verrät die Tänzerin, die bis heute tief in ihr steckt. ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Aponik Apotheke in NikolasseeBerliner Volksbank Immobilien GmbHSüd-westlicher DivanKrumme Lanke Brillen GmbHBatrole Ing. IngenieurgesellschaftRo-DoRechtsanwalt und Notar

Eine Künstlerin und ihr Brunnen

Ursula Sax schuf vor 50 Jahren das Kunstwerk am Rathaus Zehlendorf

Bronze, gegenläufige Flächen – mal patiniert, mal nicht – und Wasser: Der Charme der Brunnenplastik an der Kirchstraße/Ecke Martin-Buber-Straße neben dem Rathaus Zehlendorf erschließt sich erst bei näherer Betrachtung. Das Wasser sprudelt aus einem Röhrchen und trifft auf die obere Fläche. Von dort aus geht es auf die entgegensetzte Fläche, auf der es weiter läuft bis es erneut auf die gegenüberliegende Fläche trifft. So geht es ... weiter

ZiM e. V. – Gründungsmitglieder (v.l.n.r.) Claudia von Lehmann, Jana Prokop und Mark Schmitt. Foto: ZiM e. V.

ZiM Gewerbevereinigung Zehlendorf Mitte e. V.

Gemeinsam mehr bewegen

Zehlendorf Mitte ist ein reizvolles Quartier, das hohes Potential besitzt, auch wenn zuweilen Verkehrsprobleme das Einkaufserlebnis und die Verweilqualität trüben. Doch die reizvolle Verbindung von lebendiger Einkaufsmeile und historischem Ortskern ist es wert, nachhaltig weiterentwickelt zu werden und in ihrem eigentlichen Charme erhalten zu bleiben. Das wissen auch die Gewerbetreibenden rund um Teltower Damm, Clayallee und angrenzende ... weiter

Gottfried-Benn-Bibliothek am Nentershäuser Platz 1 in Zehlendorf.

Gottfried-Benn-Bibliothek wieder eröffnet

Modernisierung und Erweiterung des Angebots

Die Gottfried-Benn-Bibliothek ist nach Abschluss der ersten Modernisierungsphase wieder eröffnet. Die Bibliothek bietet nun eine moderne, vollautomatische Sortier- und Rückgabeanlage, die es den Besuchern ermöglicht, Medien kontaktlos auszuleihen und zurückzugeben. Das Angebotsspektrum der Bibliothek wurde erweitert und umfasst nun auch eine Spieleecke und eine Leseecke im Erdgeschoss. Bezirksstadträtin Cerstin Richter-Kotowski betonte ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Tanzschule TraumtänzerSteuerberaterJuwelier Foryta UGWundblick GmbHProfi ServiceBerliner Volksbank Immobilien GmbHMK Malereibetrieb

Auf die Pfoten, fertig los

Neue Freilauffläche für Fellnasen zum Spielen und Toben

Bislang gab es in Zehlendorf mit den in Rand-Waldgebieten gelegenen großen Hundeauslaufgebieten Grunewald, Wannsee-Düppel und Düppel drei Freilaufgebiete im Bezirk, auf denen die Vierbeiner ohne Leine ganz Hund sein und ungehindert soziale Kontakte knüpfen durften. Doch gerade für manch älteren Hundebesitzer sind diese Gebiete nur schwer erreichbar. Nun hat sich als erste in Steglitz gelegene und besser erreichbare Freilauffläche auf ... weiter

Ergebnisse vom Runden Tisch Steglitz Mitte

Informationen zu Hermann-Ehlers-Platz und Jelbi-App

Am 20. Februar 2024 tagte der Runde Tisch Steglitz Mitte in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, um Pläne für die Zukunft des Hermann-Ehlers-Platz und die Einrichtung einer Jelbi-Station der BVG vorzustellen und zu diskutieren. 21 Anwohner konnte Moderator Holger Höringklee, Leiter der DRK Berlin Südwest gGmbH, an diesem Abend begrüßen. Unter den Gästen, die als fachkundige Ansprechpartner Auskunft gaben und Fragen beantworteten, waren ... weiter

Auf dem Ludwig-Beck-Platz mit seinem Wappenbrunnen wird am 7. April Kunsthandwerk angeboten.

Kunsthandwerk und Musik auf dem Ludwig-Beck-Platz

„ETAK-Markt“ findet erstmals statt

Premiere auf dem Ludwig-Beck-Platz: Rund um den markanten Wappenbrunnen entsteht am 7. April eine lebendige Kunstmeile. Erstmals wird hier anlässlich der „Europäischen Tage des Kunsthandwerks“ der „ETAK-Markt“ stattfinden – rund 60 Aussteller haben sich bereits angemeldet. „Unser Herz schlägt für Kreativität und Begegnung. Wir von Family & Friends e. V. setzen uns seit vielen Jahren für mehr Aufmerksamkeit und ... weiter

Junge Talente stellen sich vor.

vhs-talentCAMPus kreativ

Ferienspaß, um eigene Talente zu entdecken

Nicht alle Kinder und Jugendliche können in den Ferien ihre Koffer packen. Da ist es gut zu wissen, dass es kostenlose Ferienangebote daheim gibt, zu denen man sich – dank der großen Nachfrage – bereits bei Zeiten anmelden sollte. Beliebter Ferienspaß ist da der vhs-talentCAMPus kreativ, der vom Deutschen Volkshochschulverband (DVV) unterstützt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Kultur macht ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Klimpel Bäder GmbHGrana Steinmetzhütte GmbHHörgeräte-Akustikdenn's Biomarkt Berlin GmbHStahl-HartCReativbad GmbHWRF Reinigungstechnik
Tagesgalerie im LIO.Tagesgalerie im LIO.

Kunst muss unter‘s Volk

Mobile Tagesgalerie im LIO

Der Kiez um den Kranoldplatz ist bekannt für engagierte und aktive Anwohner, die etwas aus ihrer Gegend machen wollen. Eine weitere Aktion in diese Richtung ist im September vorigen Jahres an den Start gegangen und hat inzwischen bereits etliche Freunde gefunden, die auch bei der ersten mobilen Tagesgalerie diesen Jahres gerne im LIO vorbeischauten: Denn dort verwandelt sich immer am letzten Freitag eines Monats das Foyer des Einkaufszentrums ... weiter

Blütenträume auf dem früheren Mauerstreifen.

Kirschblütenträume am Mauerweg

Ab etwa 20. April kann in der Blütenpracht geschwelgt werden

Hanami – das japanische Kirschblütenfest ist in seinem Ursprungsland eine Zeit der Schönheit und des Aufbruchs – aber auch eine Mahnung an die Vergänglichkeit, wenn die wunderschönen rosa Blüten ihren Zenit überschritten haben und zur Erde fallen. Während im südlichen Okinawa schon im Januar die ersten Bäume blühen, öffnen sich die Blüten hierzulande erst im letzten Drittel des Monats April. Dann bietet sich in Teltow, auf dem ... weiter

Foto: Berlin Modern Dancers

Line Dance lernen in Lankwitz

Spaß beim Tanzen in der Gruppe

Tanzspaß für alle von 18 bis 88: Nachdem der zuletzt angebotene Kurs im Oktober ein voller Erfolg war, starten die Berlin Modern Dancers am 17. April mit einem neuen Anfänger-Kurs im Line Dance. Hier wird nicht zwangsläufig mit Stiefeln und Hut getanzt – ganz zwanglos, in bequemer und/oder Sportkleidung und sauberen Hallenschuhen kann hier das Tanzbein geschwungen werden. Line Dance ist ein Tanz in der Gruppe ohne Partner und gehört zu ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Gardinen-AtelierDobbeck Haustechnik GmbHPflege aus LeidenschaftMalermeisterInserf-Bautenschutz GmbHZahnarztpraxisZahnarztpraxis

Zehn Jahre Lichterfelde West Journal

Eine Stimme für den Ortsteil feiert „Geburtstag“

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht: Schon zehn Jahre ist es her, dass das erste Lichterfelde West Journal im April 2014 in den Geschäften vor Ort zum Mitnehmen bereitlag. In den ersten Jahren firmierte es noch als Lichterfelde West Extra. Die erste Ausgabe hatte das Rotherstift in Lichterfelde auf dem Titelbild. Seit einigen Jahren ist das Lichterfelde West Journal unter www.gazette-berlin.de zudem online verfügbar und hat auch ... weiter

Fröhliches Bellen am Teltowkanal

Neues Hundeauslaufgebiet am Barnackufer

Viele Hunde – wenig Möglichkeiten zum Toben ohne Leine. Hunde und ihre Besitzer müssen zum Teil weite Wege zurücklegen, um dem natürlichen Bewegungsdrang der Tiere gerecht zu werden. Zumindest für Lichterfelder Hundefans und ihre vierbeinigen Begleiter gibt es nun einen Lichtblick: Am Barnackufer, gleich im Anschluss zum Bäkepark und direkt neben dem Teltowkanal wurde nun vom Bezirk eine Fläche zur Verfügung gestellt. Toben und ... weiter

Schienen zwischen Schönow und Lichterfelde West. Hier sollen künftig Personen befördert werden.

Künftig Personenverkehr auf der Goerzbahn?

Abgeordnetenhaus beschließt Finanzierung des Testbetriebs

Noch sind die Gleise der Goerzbahn – bis auf wenige Ausnahmen – im Dornröschenschlaf. Das könnte sich ändern, denn nachdem sich Akteure aus Wirtschaft und Politik, darunter Silvio Schobinger vom Goerzwerk und Christian Goiny/CDU, für die Nutzung der Trasse für die Personenbeförderung eingesetzt hatten. Neuland wird dadurch nicht betreten, aber eine lange Pause beendet. Schon in den Anfängen der Goerzwerke konnten Mitarbeiterinnen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Thea PorzellanGardinen-AtelierTanzschule TraumtänzerZahnarztpraxisZahnärztinHahn Bestattungen GmbH & Co KGParfümerie Harbeck GmbH & Co. KG

Stützen der Autobahnbrücke am Breitenbachplatz bleiben vorerst

Neue Umleitung und Zeitplan für Brückenabriss stehen fest

Am 27. Februar fanden sich zirka 370 Bürgerinnen und Bürger im Kinosaal 1 des Titaniapalastes ein, um an der Informationsveranstaltung zur Autobahnbrücke über dem Breitenbachplatz und zum Tunnel Schlangenbader Straße teilzunehmen. Hunderte weitere Menschen warteten vergeblich vor der Tür, die Schlange reichte bis auf die Gutsmuthstraße hinaus. Verkehrs- und Mobilitätssenatorin Manja Schreiner (CDU) stellte zusammen mit Expertinnen und ... weiter

Evgeniy Pavlov, „Alternative”, 1985, collage, gelatin silver print, 30×45 cm. Collection of the Museum of the Kharkiv School of Photography, Kharkiv, Ukraine

Ukrainian Dreamers

Kommunale Galerie zeigt Charkiwer Schule der Fotografie

Seit dem Ende der 1960er-Jahre entwickelte sich in der ukrainischen Stadt Charkiw ein künstlerisches Phänomen, dessen ästhetische Prinzipien und experimentellen Konzepte bis heute bestehen: die Charkiwer Schule der Fotografie. Rund 40 Künstlerinnen und Künstler aus vier Generationen zählen zu der Gruppierung. Die heterogene Gemeinschaft durchlebte mehrere Umbrüche, welche die ukrainische Gesellschaft erschütterten bis hin zu dem immer ... weiter

Spazierwandern rund um Berlin

Neuer Ausflugsführer erschienen

Wer gerne läuft, aber keine langen Strecken zurücklegen will oder kann, findet in „Spazierwandern für Faule“ – wobei „für Faule“ mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist, eine Ideensammlung kurzer, aber malerischer Touren. Autorin Dolores Kummer stellt kurze erholsame Ausflüge vor, kleine Fluchten aus dem Alltag, nah bei Berlin und ohne viel Aufwand. Spazierwandern, das ist etwas für Menschen, die wenig Zeit haben, sich aber ... weiter

VERSPANNUNG 1979/80 (übermalt), Haubachstraße/Fritschestraße, Berlin-Charlottenburg.  Foto: Norbert Martins

„Die gemalte Stadt“: Illiusionen an Hauswänden

Kommunale Galerie Berlin zeigt Fassadenbilder von Gert Neuhaus

1976 beginnt Gert Neuhaus mit dem Entwurf und der Ausführung von haushohen Wandbildern an Hausfassaden im Berliner Stadtraum. Die zahlreichen noch vorhandenen Brandwände in der Stadt bilden die Grundfläche für seine illusionistische Malerei, die mittels perspektivischer Darstellung Dreidimensionalität vortäuscht. Herausragend sind seine konstruierten Gründerzeitfassaden, die er auf freistehenden Hauswänden malt, und so die fehlenden ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

CReativbad GmbHWRF ReinigungstechnikFAIR ReisebüroAntiquitätenhandel An- und VerkaufATALA GmbH & Co.Handelsagentur BaroneRheingauer Weinbrunnen GbR

Brücke-Museum ist Museum des Jahres 2023

Aktuelle Ausstellung über Hanna Bekker vom Rath

Eine große Ehre für das Brücke-Museum – ihm wurde im Februar diesen Jahres die wichtigste Auszeichnung für Museen in Deutschland verliehen. Die deutsche Sektion des internationalen Kunstkritikerverbandes AICA hat das Brücke-Museum zum Museum des Jahres 2023 gekürt. Die Begründung: „Das kleine Brücke-Museum mit seiner Expressionismus-Sammlung am Rand des Berliner Grunewalds hat unter der Leitung von Lisa Marei Schmidt seit 2017 ... weiter

Neue Pläne für den Teufelsberg

Events und Wissenschaft

Denkmalschutz und Naturschutz – wer auf der früheren Abhörstation der US-Alliierten auf dem Teufelsberg etwas verändern möchte, hat auf vieles zu achten. Neubauten gehen gar nicht, Umbauten und Sanierung der bestehenden Bauten hingegen schon. Einige hatten sich schon an dem exponierten Aussichtspunkt versucht – teure Eigentumswohnungen und eine Yogi-Universität blieben Luftschlösser. Künftig könnte Berlins bekannter Trümmerberg ... weiter

Gymnasium zum Grauen Kloster um 1901 in Mitte.

Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster

750 Jahre Tradition der Bildung in Berlin

Die Geschichte des Evangelischen Gymnasiums zum Grauen Kloster reicht zurück bis ins Jahr 1574, als Kurfürst Johann Georg das Berlinische Gymnasium „Zum Grauen Kloster“ gründete. Es war das älteste und bedeutendste Gymnasium Berlins, das seine Wurzeln im ehemaligen Franziskanerklosters in der Berliner Altstadt hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Schule nach West-Berlin verlegt und hat seit 1963 ihre Heimat in ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

RadiologeLOCIS ImmobilienBatrole Ing. IngenieurgesellschaftQuilts.BerlinInserf-Bautenschutz GmbHAquaPren - BerlinParkresidenz Grunewald GmbH

Belebung der Fußgängerunterführung „Tunnel des Grauens“

Schluss mit Angstraum durch neue Nutzungen

Die Fußgängerunterführung am ICC in Berlin, die seit Jahren als „Tunnel des Grauens“ bekannt ist, soll neu belebt werden. Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf plant, den Tunnel zu renovieren und neue Nutzungen zu testen. Der Tunnel, der die kürzeste Verbindung vom ICC zum ZOB und dem S-Bahnhof Messe Nord darstellt, ist seit Jahren ein Schandfleck. Die zehn Rolltreppen sind nicht funktionsfähig, zwei wurden sogar demontiert. Der ... weiter

In der Luisenkirche erfreuen jetzt spätbarocke Orgelklänge.

Barocke Klänge in der Luisenkirche

Neue Hauptorgel eingeweiht

Die um 1712 erbaute Luisenkirche – etwa 110 Jahre später durch Karl Friedrich Schinkel mit einem klassizistischen Turm versehen – ist die älteste erhaltene Kirche in Charlottenburg und ein sehenswertes Denkmal. Nun sind neue Klänge in dem Gotteshaus zu hören – die Luisenkirche hat eine neue Hauptorgel erhalten. Das Instrument mit spätbarockem Klangprofil wurde von der niederländischen Orgelbaufirma Orgelmakerij Reil B.V. in Heerde ... weiter

Musikalische Frühförderung: Hören, Erfahren, Begreifen und Fühlen. Foto: Peter Adamik

Musikalische Frühförderung

Kinderkurse der Musikschule City West starten im Mai

Eine Vielzahl an Kinderkursen für Babys, Kindergartenkinder und Schulkinder der Musikschule City West starten im Mai. Dazu gehören unter anderem Baby-Kurse, Eltern-Kind-Kurse, Musikalische Früherziehung, Musiktheater, Kreativer Kindertanz und Trommelkurse. Musik gemeinsam erleben An mehreren Musikschulstandorten – Platanenallee 16 in Westend, Prinzregentenstraße 72 in Wilmersdorf, im Rathaus Schmargendorf sowie der ... weiter

Foto: Weyo / Adobe Stock

Europawahlen

Was bringt uns die EU im Alltag?

Drei Viertel ihrer Rechte genießen Verbraucher Dank der Europäischen Union. Anlässlich der Wahlen am 9. Juni und des Weltverbrauchertages am 15. März blickt das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ) auf die Fortschritte zurück, die Verbraucherinnen und Verbraucher der EU zu verdanken haben. Das hat sich in den letzten fünf Jahren geändert: Ein einziges Ladegerät für alle tragbaren Geräte Der USB-Typ-C-Anschluss ist ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

ABE-Minuth GmbHRibak ReisenBallettschulenHörgeräte JahneckeFacharzt für Orthopäd. u. ChirurgieATALA GmbH & Co.Kneffel
 Nr. 15, aus der Serie „2021_57“, 2021 – 23 von Michael Schäfer. Nr. 15, aus der Serie „2021_57“, 2021 – 23 von Michael Schäfer.

„Am besten nichts Neues“

Haus am Kleistpark zeigt Werke des Fotografen Michael Schäfer

Michael Schäfer thematisiert in seinen Fotografien den Umgang mit unseren gegenwärtigen digitalen Bildwelten, die zum Ausgangspunkt, Gegenstand und Material seiner Arbeiten werden. Der Künstler hinterfragt in seinem Werk den Gebrauch von Bildern im Spektrum zwischen Authentizität und Projektion, Realität und Desinformation und verweist damit auf die Macht visueller Rollenspiele und Systeme. In seinen fotografischen Montagen aus medialen ... weiter

BENN Kiezbüro in Mariendorf.

Mit BENN Nachbarschaften entwickeln

Mariendorf-Tempelhof gemeinsam neu entdecken und stärken

2017 wurde das Programm „BENN – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften“ von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen ins Leben gerufen: Ziel des Projektes ist es, in Kooperation mit den jeweiligen Bezirken in Wohngebieten mit großen Flüchtlingsunterkünften eine Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und die Förderung der Integration im Quartier hin zu einem besseren Zusammenleben zu erreichen. Nach der ... weiter

Foto: André Wagenzik

„HaZweiOohh! Willkommen beim Wasserfloh“

Sonderausstellung im Kindermuseum unterm Dach

„Plitsch, platsch – taucht mit uns ab!“ In der neuen Sonderausstellung lernen Kinder zwischen 4 und 12 Jahren gemeinsam mit Wasserfloh Daphne die Geheimnisse des Wassers kennen: Woraus besteht das kühle Nass? Wie viel davon steckt in unserem Körper? Und warum müssen wir es ständig nachfüllen? Wasserfloh Daphne kennt die Antworten und lädt in spannenden Mitmach-Stationen dazu ein, das Wasser als wichtigstes Lebensmittel sowie als ... weiter

Von links nach rechts: Matthias Steuckardt, Saskia Ellenbeck, Oliver Schworck, Jörn Oltmann, Ulrich Binner, Eva Majewski und Tobias Dollase. Foto: BA TS

Podcast ausgezeichnet

„Ich rede mit“ – der Podcast aus dem Bezirksamt

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg ist dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge unter den Preisträgern des Berliner Verwaltungspreises. Im Rahmen des Verwaltungspreises 2024 wurde das Projekt „Ich rede mit – der Podcast aus dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg“ mit dem dritten Preis in der Kategorie „Personalmanagement inklusive Diversity“ ausgezeichnet. Der Gastgeber und Moderator des Podcasts, Ulrich Binner, wurde vom Bezirksamt ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

MesserschmiedemeisterSchmidt SicherheitstechnikHotel SchönebergImmanuel-Miteinander Leben GmbHKlimpel Bäder GmbHTanzschule TraumtänzerAutohaus Stolarsky GmbH