Gazette Verbrauchermagazin

Landschaftspark Klein-Glienicke weiterhin gesperrt

Gefahr durch umstürzende Bäume und herabfallende Äste

Traurige Augen an einem sonnigen Sonntagmorgen: Die Familie mit den Picknickkörben stand vor rot-weißem Absperrband und musste sich für ihren freien Tag einen anderen Platz im Grünen suchen. Auf die große Wiese im Glienicker Park ging es auf jeden Fall nicht. Schon seit April ist ein großer Teil des Glienicker Landschaftspark für das Publikum gesperrt. Nach aktuellen Meldungen soll die Sperrung noch lange ... weiter

Derk Ehlert, Berliner Wildtierbeauftragter und Naturschützer.

Vorgestellt: Derk Ehlert, Wildtierexperte des Landes Berlin

In Zehlendorf fand er zur Natur

Der Mann ist ein Phänomen: Eben noch hat er Naturinteressierten das „wilde Berlin“ im Natur-Park Schöneberger Südgelände gezeigt, wo Bahngelände, Landschaftschutzgebiet und Naturschutzgebiet eine so reizvolle Symbiose bilden. Und nun – zeitlich genau getaktet – ist unser Gespräch mit Derk Ehlert, Wildtierexperte, Naturschützer und Sprecher der Senatsverwaltung für Umwelt, ... weiter

Schokoladen-Chillen mit Nougat & Co

Confiserie Walter setzt auf bewährte Qualität und frische Ideen

105 Jahre ist es her, dass Hugo E. Walter in der Tempelhofer Theodorenstraße 5a sein Unternehmen zur Herstellung feinster Schokoladenwaren gründete. Seitdem steht die Manufaktur für edelste Berliner Pralinen, Schokoladen und Gebäcke und hat die Marke Walter besonders für Nougat- und Marzipanspezialitäten seit Generationen zu einer festen Instanz im Berliner Westen werden lassen. Nun wird seit zwei ... weiter

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Ladenstraße Süd.Ladenstraße Süd.

Es geht weiter

Ladenstraße schöpft neuen Mut

Nach dem verheerenden Brand in der historischen Ladenstraße am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte am 15. November, haben 22 Geschäfte inzwischen wieder geöffnet. In der Ladenstraße Süd und in den Bahnhofsgebäuden geht es fast so zu wie vor dem Brand. Auf der vom Feuer betroffenen Nordseite der Ladenstraße hat „Nahkauf“ wieder geöffnet. Onkel Toms Wochenmarkt findet weiterhin jeden ... weiter

Spaziergänge und Entdeckungen rund um Schlachtensee und Krumme Lanke,  48 Seiten mit 44 Abbildungen und 2 Karten, 10,5 x 19 cm, ISBN 978-3-86514-226-9  Preis: 7,50 Euro, im Buchhandel erhältlich.

Unterwegs mit Dr. Andreas Jüttemann

Mit seinem neuen Büchlein geht´s rund um Schlachtensee und Krumme Lanke

Bereits mehrere Bücher im praktischen Taschenformat von Autor Andreas Jüttemann, die Lust aufs Spazierengehen machen, sind im Berliner Traditionsverlag Pharus-Plan erschienen. Nach den bisherigen Ausflugstipps für Nikolassee, Westend, Schmargendorf, Düppel, Hermsdorf, Frohnau, Steglitz und Lichterfelde-West gesellen sich nun interessante Empfehlungen für Schlachtensee und Krumme Lanke dazu. Auf sie macht ... weiter

Kalender „Kiezgeschichten 2021“

Kalender „Kiezgeschichten 2021“ erhältlich!

Fast kann man schon von Tradition sprechen: Zum bereits dritten Mal wird es auch für das Jahr 2021 wieder den beliebten Kalender mit weiteren Kiezgeschichten aus dem Berliner Südwesten geben. – Rechtzeitig zu Weihnachten. Auf vielfachen Wunsch hin wurde der Wende-Kalender in seiner Größe angepasst. Mit 30 x 30 cm ist er nun handlicher geworden und findet schnell einen freien Platz an der Wand. Die teils sehr ... weiter

Sommerlicher Badespaß an der Krummen Lanke. Wo viele Interessen aufeinandertreffen, geht es nicht ohne Regeln.

Zukunftskonzepte für zwei Seen

Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaft sollen in die Praxis umgesetzt werden

Erholung und Naturschutz – nur eines der Konfliktfelder an Schlachtensee und Krumme Lanke, aber das Größte. Dank der Infrastruktur sind beide Seen auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Was positiv für die Erholungssuchenden ist, führt an anderen Stellen zu Ärger – um Lösungen zu finden, erarbeiteten je ein Vertreter der FDP, Grünen, Linken, SPD und CDU ein Konzept für ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Gartenbau Hermann RotheZapfe Orthopädie-Technik GmbHRechtsanwalt und SteuerberaterHandelsagentur EurogroupeBallettschule am MexikoplatzReifendienst AdamUlis Musikschule
Deborah Hartmann, Leiterin des Haus der Wannsee-Konferenz. Foto: Yoram AschheimDeborah Hartmann, Leiterin des Haus der Wannsee-Konferenz. Foto: Yoram Aschheim

Deborah Hartmann – von Yad Vashem an den Wannsee

Neue Leiterin am Haus der Wannsee-Konferenz

Zum 1. Dezember 2020 übernimmt die gebürtige Wienerin Deborah Hartmann die Leitung über das Haus der Wannsee-Konferenz in Berlin–Wannsee, eine der wichtigsten deutschen Gedenkstätten, die sich der Geschichte des Nationalsozialismus mit seinen Tätern und Opfern widmet. Die studierte Politikwissenschaftlerin, die seit vielen Jahre im Bereich der Gedenkstättenpädagogik arbeitet, löst damit den ... weiter

Reitknecht mit Pferd, 1912, Privatsammlung. Foto: Grisebach GmbH

„Wir feiern Liebermann“

Neue Ausstellung in der Villa am Großen Wannsee

Am 1. Oktober 1920 wurde Max Liebermann zum Präsidenten der Akademie der Künste und vor 25 Jahren wurde die Max-Liebermann-Gesellschaft gegründet. Zwei Anlässe, die in einer Ausstellung münden: In der Liebermann-Villa wird unter dem Titel „Wir feiern Liebermann“ zurzeit eine sorgfältig ausgesuchte Retrospektive mit Werken aus allen Phasen des künstlerischen Schaffens von Max Liebermann ... weiter

Viele Besucher kamen in den letzten Jahren zu den Erntedankfesten an der Kirche am Stölpchensee.

Erntedank in Wannsee

Live-Musik vor der Kirche am Stölpchensee

In Corona-Zeiten ist vieles anders – und so nimmt auch das traditionelle Erntedankfest der Evangelischen Kirchengemeinde Wannsee neue Formen an. Nachdem zu Pfingsten keine Konfirmationen möglich waren, wird am 4. Oktober ab 10 Uhr in der Kirche am Stölpchensee konfirmiert. Der Festgottesdienst entfällt in diesem Jahr. Dafür gibt es das etwas andere Erntedankfest rund um die Kirche. Von 15 bis 17 Uhr ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

MalereibetriebPflege aus LeidenschaftAquaPren - BerlinCity-Friseur Mac Hair SchmuckgefährtenFacharzt für UrologieStolpe-Apotheke
Endstation: Am U-Bahnhof Krumme Lanke enden die Gleise.Endstation: Am U-Bahnhof Krumme Lanke enden die Gleise.

Endbahnhof Krumme Lanke – wie lange noch?

Verwirklichung der Pläne für die Verlängerung der U3 liegt in ferner Zukunft

„Richtung Mexikoplatz: Zuuuurückbleiben bitte“ – das ist in Zehlendorf noch Zukunftsmusik. Die Verlängerung der U-Bahnlinie, die heute am Bahnhof Krumme Lanke endet, wird zwar immer wieder diskutiert, aber die Verwirklichung liegt noch in der Ferne. Oder bleibt die Krumme Lanke ewige Endstation? In den 1920er-Jahren war sogar eine Verlängerung bis zur Machnower Schleuse vorgesehen. Diese kommt seitdem in den ... weiter

Mehr Sicherheit für schwächere Verkehrsteilnehmer

Querungshilfe und Poller vor dem Mutter-Mochow-Haus

Mitte Oktober setzte der Fachbereich Tiefbau die Anordnung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz um, auf einem kleinen Stück der Potsdamer Chaussee am Mutter-Mochow-Haus gegenüber der Einmündung der Kurstraße die Situation für Radfahrer und Fußgänger zu verbessern. Für den Fußverkehr wurde eine Querungsstelle markiert. Außerdem wurde ein Radfahrstreifen eingerichtet, ... weiter

Das Buch von Horst Podoll „Berliner Seen – Die Krumme Lanke“ hat 85 Seiten, ist im Eigenverlag erschienen und für 19.90 Euro nur in Zehlendorfer Buchhandlungen und beim Autor unter E-Mail hw.podoll@t-online.de erhältlich.

Horst Podolls Buch macht auf Krumme Lanke & Co aufmerksam

Wo sich Fuchs und Feldmaus guten Tag sagen

Spazierengehen an Schlachtensee und Krumme Lanke, die Seele baumeln lassen und dabei in die Natur eintauchen. Gute Grundlage dafür ist Horst Podolls Bildband „Berliner Seen – Die Krumme Lanke“, das Wissens- und Beachtenswertes mit stimmungsvollen (unbearbeiteten!) Fotos vom Wechsel der Jahreszeiten aus Sicht des Autors vereint, dabei aber auch zum Nachdenken über das oftmals viel zu gutbesuchte Naherholungs- und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Vivendi Institut für PhysiotherapiePrause-Elektro GmbHGas-Wasser Fritz DobbeckMinipünktchenKrumme Lanke Brillen GmbHKrossa & Co.Berliner Volksbank Immobilien GmbH

Der katholische Mittelpunkt von Zehlendorf

Herz-Jesu-Kirche wurde 1908 geweiht

Die Reformation kam schnell nach Brandenburg – bereits 1539 wurde Zehlendorf evangelisch. Es sollte fast 360 Jahre dauern, bis wieder eine katholische Messe in dem Ort gelesen wurde. Mit dem Wandel vom Bauerndorf zum beliebten Wohnort wuchs auch die katholische Gemeinde in Zehlendorf. Doch zunächst war der Weg zur Kirche weit: Die Gläubigen mussten den weiten Weg nach Steglitz auf sich nehmen, um dort in der ... weiter

Zehlendorfer Chronik digitalisiert

Buch von Paul Kunzendorf auf den Internetseiten des Heimatvereins Zehlendorf

Der Heimatverein Zehlendorf hat einen Schatz gehoben und jeder kann ihn sich im Internet anschauen: Die Chronik „Zehlendorf einst und jetzt“ von Paul Kunzendorf (1853-1923) aus dem Jahr 1906 ist auf der Homepage des Heimatvereins Zehlendorf www.heimatmuseum-zehlendorf.de zu finden. Alle, die sich für Zehlendorf interessieren, können in dem Werk digital schmökern. Vom Dorfleben zur Kaiserzeit Kunzendorf hatte seit ... weiter

Leo-Borchard-Musikschule in der Martin-Buber-Straße 21.

Musiktherapie in Zehlendorf

Leo-Borchard-Musikschule bietet Musiktherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Die Musiktherapie in der Leo-Borchard-Musikschule (Martin-Buber-Straße 21) bietet im Rahmen der Musikalischen Grundstufe Kindern ab vier Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich vielfältig im Klang zu erproben und in freien Improvisationen den eigenen Ausdruck zu finden. Diese Erfahrungen können im Dialog mit der Therapeutin unterstützend und stärkend in vielen Lebenssituationen sein. Die ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Inserf-Bautenschutz GmbHBerliner Volksbank Immobilien GmbHMK MalereibetriebJuwelier Foryta UGLauer TeppicheUlrich Franke GmbHMesserschmiedemeister
Baustelle Kreisel. Nach dem Wunsch der BVV soll ein Fahrradparkhaus integriert werden.Baustelle Kreisel. Nach dem Wunsch der BVV soll ein Fahrradparkhaus integriert werden.

Künftig Fahrradparkhaus im Kreisel?

Forderung aus mehreren Parteien der BVV

Ein Problem, dass jeder kennt, der mit dem Rad unterwegs ist – sicheres Abstellen ist schwer möglich. Die oft angekündigten Fahrradparkhäuser lassen auf sich warten. Für Steglitz gibt es Hoffnung – die BVV Steglitz-Zehlendorf hat das Bezirksamt im September dazu aufgefordert, die Möglichkeit zu prüfen, im Kreisel ein modernes, öffentliches Parkhaus zu integrieren. Der Kreisel ist schon seit ... weiter

Hier gehts lang! Trafostation an der Sembritzkistraße. Foto: Mario Winkler

Von Steglitz nach Santiago de Compostela

Deutschlands erste Jakobsweg-Trafostation in Steglitz-Zehlendorf

Warum vom BER in den Urlaub fliegen, wenn der Jakobsweg vor der eigenen Haustür beginnt? Am 30. Oktober wurde am Drachenspielplatz in der Steglitzer Sembritzkistraße die erste Jakobsweg-Trafostation eingeweiht. Seit über 30 Jahren stärkt der Europarat den Zusammenhalt durch länderverbindende Kulturwege. Der allererste Kulturweg war 1987 der Jakobsweg. Dazu erklärt Bezirksstadtrat Frank Mückisch: ... weiter

Foto: SchutzengelWerk

SchutzengelWerk bittet um Hilfe!

Mit Sternenpäckchen-Aktion Kinderaugen zum Strahlen bringen

In diesen Tagen corona-bedingt steigender Kurzarbeiter- und Arbeitslosenzahlen ist auch die Zahl an bedürftigen Kindern deutlich gestiegen. Kinderaugen zum Strahlen bringen Zu diesem ganz besonderen Weihnachten hat sich das SchutzengelWerk gemeinsam mit den Ausgabestellen der Berliner Tafel „Laib und Seele“ als besonderes Ziel gesetzt, anstelle der in vergangenen Jahren veranstalteten Kinder-Weihnachtsfeiern rund 700 prall ... weiter

Botanischer Garten bleibt geöffnet

Einlass nur mit Online-Ticket

Mit der neuen Corona-Verordnung mussten viele Einrichtungen ihre Türen für den Publikumsbetrieb schließen. Der Botanische Garten ist von den Vorgaben nicht betroffen und bleibt mit seinem Freigelände täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet (die Gewächshäuser sind bis auf Weiteres geschlossen). Der Eintritt ist nur mit einem vorab erworbenen Onlineticket für 6 Euro oder ermäßigt 3 Euro ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Alloheim Senioren-ResidenzenDie HörweltRehbeinEngel & Völkers BerlinTanzschule TraumtänzerK & K TouristikWRF Reinigungstechnik
Archiv Jörg BeckerArchiv Jörg Becker

Als Lankwitz ein Schloss hatte

Fenster als Wohlstandsnachweis

Es war einmal… 1748 bekam der preußische General Gottlob Ludwig von Kalckreuth ein Gut in Lankwitz, in der Hauptstraße 16 und 18 – heute Alt-Lankwitz 23 – 29 – ,vom preußischen König Friedrich II. verliehen. Andere Quellen sagen, dass er es ganz einfach kaufte. Im Unterschied zum benachbarten Lehnschulzengut wurde es das „Schlossgut“ genannt. Zwischen dem General von Pfuel, dem ... weiter

Raffiniert gestaltete Sitzgruppen sind Teil der Kernsanierung. Foto: TSSB Architektenbüro

Frische Farben und futuristische Formen

Neubauflügel des Beethoven-Gymnasiums fertig

So sieht eine Punktlandung aus: Pünktlich zum Jubiläumsjahr des Namensgebers können die Schülerinnen und Schüler des Beethoven-Gymnasiums in den kernsanierten Südflügel einziehen. Anfang Juli 2020 hatte der Hochbauservice den sogenannten „Neubau“ aus dem Jahre 1978 an eine Delegation des Schulamts übergeben. Der Blick in viele zufriedene Gesichter verriet, dass es nichts zu bemängeln, ... weiter

Diese historische Bogenleuchte wurde 1989 in Lankwitz aufgestellt. Anfang des 20. Jahrhunderts erhellte u. a. dieser Leuchtentyp die Lankwitzer Straßen.

Viele Lichter in der Nacht

Lankwitzer und Lichterfelder Straßenlaternen im Laufe der Geschichte

Was für ein Dorf noch in Ordnung war – bei Dunkelheit erst auf jegliche Beleuchtung zu verzichten und später Petroleumlampen ans Haus zu hängen – ging für einen aufstrebenden Vorort gar nicht mehr. Die Bürger wünschten eine angemessene Beleuchtung und die Diskussion schlug hohe Wogen. Da waren auf der einen Seite diejenigen, die für eine Gasbeleuchtung stimmten. Die andere Seite plädierte ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

HeilpraktikerinSURF'N COPYPlameco DeckensystemeAllianz AgenturPflege aus LeidenschaftGas-Wasser Fritz DobbeckZahnarztpraxis
Das Rathaus Lichterfelde in alten Ansichten. Archiv Jörg BeckerDas Rathaus Lichterfelde in alten Ansichten. Archiv Jörg Becker

Als Lichterfelde ein Rathaus hatte

Repräsentativer Bau wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört

Das erste Rathaus im Bereich Steglitz wurde in Groß-Lichterfelde erbaut. Für den zusammenwachsenden Ort Groß-Lichterfelde, der aus den Villenkolonien Lichterfelde West und Lichterfelde Ost sowie aus den Dörfern Lichterfelde und Giesensdorf bestand, musste ein richtiges Rathaus her. Anfängliche Notlösungen Die Räume des Amtsvorstehers in seinem Haus in Giesensdorf (heute Ostpreußendamm 128, das ... weiter

Neuer Platz für den Marktstand: Obst und Gemüse kann jetzt auch neben der Apotheke gekauft werden.

Aktiv für den Kranoldkiez

Bürgerinitiative jetzt eingetragener Verein

Die Lebensqualität rund um den Kranoldplatz erhalten und verbessern – das ist das Anliegen der sehr rührigen und engagierten Bürgerinitiative Kranoldkiez e. V. – seit Kurzem ein eingetragener Verein. Hauptaugenmerk ist die Begleitung der Entwicklung rund um den Kranoldplatz. Hier werden nach dem Erwerb mehrerer Immobilien durch den Investor HGHI Veränderungen zum Nachteil der zahlreichen Einzelhändler ... weiter

Foto: Rainer Frohloff

Rote Karte für den Investor

Die Bürgerinitiative Kranoldplatz kämpft weiter um ihren Kiez

Viele Einzelhandelsgeschäfte, die so in der Stadt immer weniger werden, bezahlbare Mieten, zwei gut besuchte Wochenmärkte – das ist der Kiez rund um den Kranoldplatz. Fast jedenfalls. Denn seitdem ein großer Investor mehrere Häuser am Platz erworben hat, sind die Veränderungen sichtbar. Den Händlern vom privaten Ferdinandmarkt wurde zum 30. September von dem neuen Eigentümer HGHI gekündigt. ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Pflege aus LeidenschaftSchuhmode SchmiedlingZahnärztinGenentz Installateur & HeizungsbaumeisterPlameco DeckensystemeFriseursalon MichaelaZahnarztpraxis
Rechts der Paulinenplatz von 1903. Archiv Jörg BeckerRechts der Paulinenplatz von 1903. Archiv Jörg Becker

Paulinenplatz wird wiederbelebt

Spendensammlungen und Kunstauktion

In alten Stadtplänen findet man ihn noch und auf einer historischen Ansichtskarte präsentiert sich der Paulinenplatz als hübsche, kleine Grünfläche mit Bank, Skulptur und eingefasstem Rasen. Doch seit vielen Jahren ist der ehemalige Paulinenplatz – er büßte irgendwann nach den 1930er-Jahren seinen Namen ein – in Lichterfelde West nur noch eine reizlose Fläche an der Paulinenstraße/Ecke ... weiter

Die neue Steglitz Route wurde Anfang September eröffnet: Allen voran radelt Bezirksbürgermeistern Cerstin Richter-Kotowski.

Neue Radroute durch Steglitz

Wechsel zwischen Grün, Urbanität und Architektur

Nach der Eröffnung der Wannsee-Babelsberg und Nikolassee Routen im vergangenen Jahr und der Dahlem Route im Jahr 2018 wurde die vierte bezirkliche Radroute im September eröffnet. Wie bei den anderen Routen auch ließ Bezirksbürgermeisterin Cerstin-Richter Kotowski es sich nicht nehmen, zum Start selbst aufs Fahrrad zu steigen. Besonders Architekturbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten: Die Steglitz Route erstreckt sich ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

RestauratorHaushaltswaren OscheGenentz Installateur & HeizungsbaumeisterElan Lifestyle Club GmbHPflege aus LeidenschaftGärtnerei CrassBerliner Volksbank Immobilien GmbH
Wilmersdorfer Ecken - Jahreskalender 2021.

Kalender 2021 des Heimatvereins Wilmersdorf

Pünktlich vor dem Jahreswechsel ist der Jahreskalender des Heimatvereins Wilmersdorf e. V. mit dem Titel „Wilmersdorfer Ecken“ mit Bildern von damals und heute erschienen. Der Kalender kostet 10 Euro und kann in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55/Otto-Grüneberg-Weg erworben werden. Auch Versand ist möglich – dann kostet der Kalender 12 Euro inkl. Versand. Bitte per E-Mail ... weiter

Wilmersdorfer Friedhöfe in Brandenburg

Zwei Waldfriedhöfe im südwestlichen Umland

„Wilmersdorfer Waldfriedhof Stahnsdorf“ und „Wilmersdorfer Waldfriedhof Güterfelde“? Nein, das ist nicht derselbe Friedhof unter anderer Bezeichnung, sondern tatsächlich zwei Flächen im nahen südwestlichen Umland, mit denen einst innenstädtische Friedhöfe entlastet werden sollten. Wilmersdorfer Waldfriedhof Stahnsdorf Der Wilmersdorfer Waldfriedhof Stahnsdorf ist der größere ... weiter

Michael Bartnik und Gerd Huwe von der BVG sowie Bezirksstadträtin Maren Schellenberg und Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski bei der Einweihung der Jelbi-Station. Foto: Andreas Süß / BVG

Neuer Bezirk, jelbes Prinzip

Sharing-Angebot am Breitenbachplatz

Am 22. September haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ihre inzwischen achte Jelbi-Station eröffnet. Am U-Bahnhof Breitenbachplatz, auf dem ehemaligen Park-and-Ride-Parkplatz in der Schildhornstraße, steht damit ab sofort ein umfangreiches und umweltfreundliches Sharing-Angebot aus E-Motorrollern, Fahrrädern, E-Tretrollern und Carsharing-Fahrzeugen zur Verfügung. Dank einer Sondergenehmigung des Bezirks ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Zum HaxenwirtBau- und MöbeltischlereiSchlüssel- und SchloßdienstTanzschule TraumtänzerW & S Handelsgesellschaft mbHHandelsagentur EurogroupeSivede Augenoptik
Der U-Bahnhof Podbielskiallee in der gleichnamigen Straße.Der U-Bahnhof Podbielskiallee in der gleichnamigen Straße.

Victor von Podbielski

Mit Allee und Traubeneiche geehrt

Ein Vertreter des alten preußischen Adels, der die Post reformierte und dem Pferderennsport zugetan war: Victor von Podbielski, dessen Vorfahren einst aus Polen stammten, jedoch bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts den preußischen Herrschern dienten, schlug zunächst die militärische Laufbahn ein. So folgte er der Familientradition. Der 1844 geborene Victor trat nach der Ausbildung in der Kadettenanstalt im Jahr 1862 ... weiter

Links: Arno Breker, Romanichel, 1940.  Rechts: noch nicht identifizierte Plastik.  Foto:  Gunter Lepkowski, 2020

Skulpturenfund im Kunsthaus Dahlem

Sie waren für über 70 Jahre im Garten vergraben

Im August wurden bei Bauarbeiten im Garten des Kunsthaus Dahlem zwei Marmorskulpturen gefunden. Wie anhand historischer Fotos ermittelt werden konnte, handelt es sich bei einer um Arno Brekers verschollenen »Romanichel« von 1940. Die Identifizierung des zweiten Werks, ebenfalls ein monumentaler Kopf, sowie die Erforschung der Fundumstände sind derzeit in Bearbeitung. Bei Brekers »Romanichel« handelt es sich um ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Detlef BlisseOrzechowski BestattungenAquaPren - BerlinRestauratorRo-DoPrivate Augenarztpraxis im GHZFräulein Theodora
Der Bahnhof Zoo – hier ein Archivbild – ist nicht nur eine Reiseziel, hier finden auch obdachlose Menschen Hilfe.Der Bahnhof Zoo – hier ein Archivbild – ist nicht nur eine Reiseziel, hier finden auch obdachlose Menschen Hilfe.

Pflegenotstand erreicht Wohnungslosenhilfe

Caritas sucht Pflegefachkräfte für Ambulanz am Bahnhof Zoo

Die Caritas sucht händeringend Pflegefachkräfte für Menschen ohne Zuhause. Es fehlen Pflegefachkräfte für die Caritas-Ambulanz am Bahnhof Zoo, die Caritas-Krankenwohnung und das Caritas-Arztmobil. Die Caritas hilft seit 1992 in Berlin wohnungslosen Menschen, die keine medizinische Versorgung erhalten. Die Caritas-Ambulanz ist das älteste medizinische Versorgungsprojekt für Wohnungslose in der Hauptstadt. Hier ... weiter

Villa Oppenheim, Schloßstraße 55 / Otto-Grüneberg-Weg.

Audiowalk in Charlottenburg

Informationen zum Verstädterungsprozess an der Villa Oppenheim

„Alle Jahre Wohnungsfrage!“ heißt ein Streifzug durch die Vielstimmigkeit der Wohnverhältnisse in Charlottenburg. Auf dem akustisch geführten Stadtspaziergang um die Villa Oppenheim wird der Verstädterungsprozess erfahrbar, der sich vor 150 Jahren in Charlottenburg beschleunigte und die Lebensverhältnisse bis heute prägt. Wohnformen werden sichtbar als Antworten auf gesellschaftliche ... weiter

Links und rechts vom Haupteingang hängen zwei Berliner Gedenktafeln. Die eine erinnert an die beiden Mitglieder des Widerstands gegen das nationalsozialistische Regime, die andere an die Einweihung des Hauses zum Bundeshaus.

Von der Artillerieverwaltung zum Bundeshaus

Wilhelminisches Bauwerk an der Bundesallee

An der Bundesallee 216 – 218, nahe U-Bahnhof Spichernstraße, steht ein altehrwürdiger Gebäudekomplex. Das Ensemble aus rotem Backstein wurde zwischen 1893 und 1895 erbaut. Die Pläne stammten von den Architekten Bernhardt & Wieczorek. Das Haus wurde als Verwaltungsgebäude für die Königlich Preußische Artillerieprüfungskommission erbaut. Diese Behörde war für die ... weiter

Wieder Außensprechstunde des Pflegestützpunktes

„Es ist mir ein großes Anliegen, dass die gesundheitsbezogene und soziale Infrastruktur erhalten bleibt und gestärkt wird“, erklärte Sozial- und Gesundheitsstadtrat Detlef Wagner und unterschrieb am 6. November 2020 eine dementsprechende Vereinbarung für Charlottenburg-Nord. Die drei Partner – der Pflegestützpunkt, das Stadtteilzentrum und die Abteilung Soziales und Gesundheit des Bezirksamtes ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Zum HaxenwirtEngel & Völkers BerlinATALA GmbH & Co.Schlüssel- und SchloßdienstTanzschule TraumtänzerBerliner Bilder GalerieBallettschule am Mexikoplatz
Die Volkshochschule in Schöneberg am Barbarossaplatz.Die Volkshochschule in Schöneberg am Barbarossaplatz.

Lebenslang lernen – auch während der Pandemie

Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg in der Coronazeit mit vielseitigem Angebot

Lernen auch noch im Erwachsenenalter – hierfür bieten die Berliner Volkshochschulen ein weitgefächertes Programm. Die Volkshochschule (VHS) in Tempelhof-Schöneberg am Barbarossaplatz ist ebenfalls mit einer großen Bandbreite für die Kursteilnehmer da. Darunter Umweltthemen wie Klimaschutz im Alltag, Fremdsprachen, Computerkurse, Fitness, Ernährung, Weiterbildung im Beruf und vieles andere mehr. Auch ... weiter

Zweimal Fairtrade-Schokolade Tempelhof-Schöneberg: Vollmilch und zartbitter. Foto: Wirtschaftsförderung

Naschen mit gutem Gewissen

Tempelhof-Schöneberg kreiert Fairtrade-Schokolade

Anlässlich der zweiten Titelerneuerung des Bezirks Tempelhof-Schöneberg als Fairtrade-Bezirk hat Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung eine faire Bezirksschokolade kreiert. Die „Berliner Bohne – Tempelhof-Schöneberg“ gibt es in Vollmilch- und Zartbitterschokolade und verspricht ein Naschen mit gutem Gewissen, denn sie wird von der Gepa mit Bio-Zutaten zu ... weiter

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof-Schöneberg Dezember 2020

Liebe Leser_innen, das Jahr neigt sich dem Ende und die schöne Advents- und Weihnachtszeit steht vor der Tür. Viele von Ihnen werden sich fragen, wie soll das alles werden? Keine Weihnachtsmärkte, kein gemeinsames Weihnachtssingen, keine Feiern in großer Runde. Ja, dieses Jahr ist alles anders und fordert einen jeden von uns heraus. Niemand hätte sich eine Pandemie dieses Ausmaßes vorstellen können. Wir ... weiter

Gebindeniederlegung zu 70 Jahren Berliner Freiheitsglocke

Größere Feier für das nächste Jahr geplant

„Der Freiheitsschwur hat nichts von seiner Aktualität verloren“, erklärte die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg am 24. Oktober 2020 anlässlich der feierlichen Gebindeniederlegung vor der Gedenktafel des Rathaus Schöneberg. Es gedachten um 12 Uhr beim Klang der Freiheitsglocke (Foto v.r.n.l.): Der Verteidigungsattaché der Britische Botschaft Jason Rhodes, die ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Ballettschule am MexikoplatzAutotechnik KoyWRF ReinigungstechnikKluth-BestattungenNotebooksZoneLette Verein BerlinFleischerei