Gazette Verbrauchermagazin
Von links nach rechts: Matthias von Popowski, Complan Kommunalberatung; Guido Schütte, Leiter der Projektentwicklung Berlin (Marienpark); Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler. Foto: Martina MarijnissenVon links nach rechts: Matthias von Popowski, Complan Kommunalberatung; Guido Schütte, Leiter der Projektentwicklung Berlin (Marienpark); Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler. Foto: Martina Marijnissen

Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs

Wie geht es weiter mit den beiden Bahnhöfen für den Berliner Süden?

Seit 15 Jahren kämpft der Bezirk Tempelhof-Schöneberg für die Realisierung des Regionalbahnhalts Buckower Chaussee und des S-Bahnhaltes Kamenzer Damm. Mittlerweile sind die Signale der Landesebene durchaus positiv zu bewerten. Das sah nicht immer so aus. Ende 2019 startete der Bezirk gemeinsam mit dem GRW-Regionalmanagement eine Kampagne mit dem Ziel, den Regionalbahnhalt Buckower Chaussee im Rahmen des aktuell bis 2025 ... weiter

Carl Ludwig Willdenow um 1810.

Botaniker aus Leidenschaft

Carl Ludwig Willdenow bestimmte Pflanzen für Alexander von Humboldt

Als Sohn eines Apothekers war die Laufbahn des am 22. August 1765 geborenen Berliners Carl Ludwig Willdenow eigentlich vorherbestimmt. Apotheker würde der Junge werden, wie sein Vater. Dessen Apotheke befand sich an der Friedrichstraße/Ecke Unter den Linden, sozusagen eine 1A-Lage. Schon als Kind war er an der Natur interessiert. Seine Sammelleidenschaft für Raupen, aus denen er Schmetterlinge ziehen wollte, wandelte sich ... weiter

Das Seebad Mariendorf 1928. Foto: Museen Tempelhof-Schöneberg

Das Seebad Mariendorf und die Familie Lewissohn

Tempelhof Museum erinnert an beliebtes Ausflugsziel und seinen Mäzen

Passend zum Sommer widmet sich das Tempelhof Museum in seiner Sonderausstellung der Geschichte des Seebad Mariendorf (1876-1950), aber auch der seines Gründers und Betreibers Adolf Lewissohn (1852-1927) und seiner Tochter Helene (1874-1957). „Kommt schwimmen!“ ruft das Tempelhof Museum nun den Besuchern zu, die es endlich wieder besuchen dürfen: Eine besondere Ausstellung erwartet die ganze Familie im lebendigen Berliner ... weiter

Lulu wurde nur wenige Monate alt. Das Tierheim Berlin klärt mit einer Kampagne über Tierleid beim illegalen Welpenhandel auf. Foto: Tierheim Berlin

Gegen illegalen Welpenhandel

Tierschutzvereine mit bundesweiter Kampagne

Gemeinsam mit dem Hamburger Tierschutzverein und vielen weiteren Partnern engagiert sich der Tierschutzverein für Berlin (TVB) mit einer bundesweiten Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel. Die Kampagne trägt den Titel „Süße Ware, schneller Tod: Welpenhandel stoppen!“. Ziel ist es, die öffentliche Wahrnehmung für die immer weiter ausufernde Problematik des tierquälerischen und ... weiter

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Filmplakat „Geliebte Corinna“ aus dem Jahr 1956. Hans Söhnker mit seiner Filmpartnerin Elisabeth Müller. Illustrierte Filmbühne/Sammlung E. und G. EngelFilmplakat „Geliebte Corinna“ aus dem Jahr 1956. Hans Söhnker mit seiner Filmpartnerin Elisabeth Müller. Illustrierte Filmbühne/Sammlung E. und G. Engel

Hans Söhnker – Leinwandheld und Lebensretter

Ausstellung im Heimatmuseum erinnert an den vor 40 Jahren verstorbenen Schauspieler

Er war wohl einer der wenigen Männer im deutschen Film der 1940er-Jahre, die Hans Albers glaubhaft eine Frau ausspannen konnten. Und so spielte Hans Söhnker (1903 – 1981) eine der Hauptrollen in „Große Freiheit Nr. 7“. Der 1944 fertiggestellte Film wurde jedoch wegen seiner düsteren Stimmung als wehrkraftzersetzend angesehen und durfte unter dem nationalsozialistischen Regime nicht gezeigt werden. In ... weiter

(v.r.n.l.) Dr. Reinhard Baumgarten, Klaus-Martin Grünke und Sebastian Clausert, das Ideenbeschleuniger-Team des RMSW. Foto: RMSW

Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST verabschiedet sich

Team blickt auf neun spannende Jahre zurück und gespannt in die Zukunft

Im Oktober 2012 wurde – noch unter dem damaligen Bezirksbürgermeister Norbert Kopp – vom Bereich Wirtschaftsförderung des Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf in Zusammenarbeit mit dem Standortmarketingverein Berlin.Südwest das Projekt „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST (RMSW)“ gestartet. – Mit dem Ziel, den Berliner Südwesten als Zukunfts- und Innovationsstandort nachhaltig zu stärken. Nun, ... weiter

Die Ladenstraße damals …

90 Jahre Ladenstraße

Die einzige Einkaufsmeile mit U-Bahnhof mittendrin

Im September 1931 konnten die ersten Kunden durch die Ladenstraße schlendern. Sie versorgte die Bewohner der neu gebauten Onkel-Tom-Siedlung. Schon zwei Jahre zuvor war der U-Bahnhof eröffnet worden, der die Verkehrsanbindung für die Bewohnerinnen und Bewohner sicherstellte. Dafür hatte der Sommerfeld-Konzern, dem die bebauten Flächen gehörten, nicht nur kostenloses Gelände zur Verfügung gestellt, ... weiter

Energetisches Quartierskonzept Onkel-Tom-Waldsiedlung - v.l.n.r. Peter Schrage-Aden, Christian Küttner, Bezirksstadträtin Maren Schellenberg und Gabriele Schulze. Foto: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Klimafreundliche Papageiensiedlung

Kooperationsvereinbarung zwischen Bezirksamt und Papageiensiedlung e.V.

Im September unterzeichnete Bezirksstadträtin Maren Schellenberg gemeinsam mit dem Vorstand des Vereins Papageiensiedlung e.V. eine Kooperationsvereinbarung zur Erstellung eines energetischen Quartierskonzepts. Das Projektgebiet ist in einem Umkreis von ca. einem Kilometer rund um den U-Bahnhof Onkel-Toms-Hütte. Den Kern bildet die „Waldsiedlung Zehlendorf“, auch Papageiensiedlung genannt, bis hin zum Gebiet der Krummen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Eckard Kanold GmbH & Co. KGUhrmachermeister u. Juwelierdenn's Biomarkt Berlin GmbHHandelsagentur EurogroupeBerliner Volksbank Immobilien GmbHUlis MusikschuleHornbad GmbH & Co. KG
Das Schloss auf der Pfaueninsel wird eingerüstet. Foto: SPSG/Max DaiberDas Schloss auf der Pfaueninsel wird eingerüstet. Foto: SPSG/Max Daiber

Es geht los!

Sanierung des Schlosses auf der Pfaueninsel beginnt

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) beginnt im September 2021 mit der Sanierung des Schlosses auf der Berliner Pfaueninsel. Seit der Schließung des Hauses im August 2018 haben Gutachter- und Planungsbüros das Bauwerk vom Keller bis zum Dach untersucht, Schadensursachen analysiert und Konzepte für die bevorstehende Instandsetzung und Restaurierung entwickelt. Nun bleibt das Haus ... weiter

Am 3. Oktober wird rund um die Kirche am Stölpchensee das Erntedankfest gefeiert.

Erntedankfest in Wannsee

Rund um die Kirche am Stölpchensee wird gefeiert

Eine schöne Tradition: Am Sonntag, den 3. Oktober feiert die Evangelische Kirchengemeinde Wannsee das Erntedankfest. Dieses Jahr gibt es wieder um 10 Uhr einen Gottesdienst – der im vergangenen Jahr ausfallen musste. Im Anschluss an den Gottesdienst wird bis etwa 15 Uhr gemeinsam gefeiert. Rund um die Kirche, im Hof des alten Schulhauses und entlang des Kirchgartenzauns am Wilhelmplatz werden Stände aufgebaut. An ... weiter

Von offizieller Seite unvergessen – Blumen und Gebinde auf dem Ehrengrab von Emil Fischer. Foto: Professor Peter Koeppe

Nobelpreisträger Emil Fischer

Ehrengrab auf dem Friedhof Lindenstraße

In unserer August/September-Ausgabe berichteten wir über den Nobelpreisträger Emil Fischer, dessen Name und Verdienste nur noch wenigen Menschen geläufig sind. Professor Peter Koeppe machte die Redaktion darauf aufmerksam, dass Emil Fischer mitnichten in Vergessenheit geraten ist. Bei seinem Grab auf dem alten Teil des Friedhofs Lindenstraße handelt es sich um ein Ehrengrab der Stadt Berlin. Zu Emil Fischers ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

AquaPren - BerlinOlav Hotelbetriebs- undImmobilienvermittlungTanzschule TraumtänzerPhysiotherapie Praxis AurfaliBerliner Volksbank Immobilien GmbHDekorationsservice
Niedlich und garantiert harmlos: Neugierig blickende Frischlinge aus Holz.Niedlich und garantiert harmlos: Neugierig blickende Frischlinge aus Holz.

Toben zwischen Seen und Bäumen

Einziger Waldspielplatz in Steglitz-Zehlendorf liegt am Fischerhüttenweg

Die niedlichen Frischlinge stehen brav in einer Reihe. Und – sie laufen nicht weg. Wie auch, schließlich sind sie aus Holz und erfreuen die kleinen Besucher des frisch erneuerten Waldspielplatzes Fischerhütte. Schon auf dem liebevoll gestaltetem Holzschild am Eingang begrüßen Wildschwein, Schnecke, Eichhörnchen und Dachs die Kinder. Der Spielplatz liegt direkt am Fischerhüttenweg, der als Verlängerung ... weiter

Der Duft der Kiefern von Bianca Schaalburg.

Der Duft der Kiefern

Graphic Novel über eine Zehlendorfer Familiengeschichte im Dritten Reich

Worüber nicht gesprochen werden durfte – das Thema Zweiter Weltkrieg und die Rolle eigener Familienmitglieder in jener Zeit ist in vielen Familien tabu. Das ging der Autorin und Grafikerin Bianca Schaalburg nicht anders. Wenn sie – Jahrgang 1968 – Fragen über die Zeit zwischen 1933 und 1945 stellte, baute sich schnell die Mauer des Schweigens auf. Ein Grund für sie, Nachforschungen anzustellen. Im Landesarchiv ... weiter

„Wir haben die Schnauze voll von eurem Müll!“

Transparente machen auf die Folgen von Vermüllung für die Natur aufmerksam

Heißer Sommer, kühles Nass, viele Menschen, die sich erholen oder feiern wollen und alle Jahre wieder das gleiche Problem. Flaschen, Verpackungen und Essensreste bleiben liegen. Sie sind nicht nur eine hässliche Verschmutzung, sondern gefährden auch die hier lebenden Wildtiere. In Zehlendorf sind Schlachtensee und Krumme Lanke besonders betroffen. Sie gehören zu den beliebtesten Naherholungsgebieten Berlins. Menschen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Viveco Treppenlifte GbRTanzschule TraumtänzerPROMEDICA PLUS Berlin-SüdwestMinipünktchenProfi ServiceMK MalereibetriebRechtsanwalt und Notar
Das Haus am Waldsee ist seit 1946 ein Kulturort in Zehlendorf.Das Haus am Waldsee ist seit 1946 ein Kulturort in Zehlendorf.

Haus am Waldsee – seit 75 Jahren ein Ort für die Kunst

Ausstellungen namhafter Künstler in idyllischer Umgebung

Das hier einmal internationale Künstler ausstellen würden, hatte Hermann Knobloch sich nicht träumen lassen, als er die Villa im englischen Landhausstil in Auftrag gab. Für ihn und seine Familie war das idyllisch am Waldsee gelegene Haus ein wunderbarer Wohnort, den sie sich dank ihrem Unternehmen „Knobloch & Rosemann Herrenbekleidung, Gummimäntel, Fabrikation von Webwaren Großhandel“ leisten ... weiter

Landidylle am südwestlichen Stadtrand: Das Freilandlabor mit Bauernhof.

Unsere kleine Farm mit Klassenzimmer im Grünen

Das Freilandlabor Zehlendorf und sein neuer Schulbauernhof

Zwischen der Zehlendorfer Sachtlebenstraße 30 und dem einstigen Grenzstreifen liegt ein ca. vier Hektar umfassendes natürliches Feuchtgebiet als Überrest des ehemaligen Siepegrabens und Bäketals. 1984 wurde diese älteste Niederungslandschaft Berlins vom Grünflächenamt als Freilandlabor Zehlendorf unter Schutz gestellt und gewährt seitdem Schülern aller Jahrgangsstufen Einblick in die Natur und ... weiter

Gedenktafel für Bruno Taut an der Argentinischen Allee/Ecke Riemeisterstraße.

Mit dem interaktiven Tour Guide unterwegs

Spaziergang durch die „Onkel-Tom-Siedlung“ mit vielen Informationen

Viele Anekdoten, Fachwissen und andere interessante Informationen: Die Onkel-Tom-Siedlung lässt sich virtuell entdecken. Die Initiative dazu ging vom Verein Papageiensiedlung aus, deren Mitglieder Texte, Aquarelle und Fotos beisteuerten. Die Tour ist online unter www.oth.erstberlin.de veröffentlicht und kann aufs Handy geladen werden. Sie führt über 21 Stationen und startet vor dem Bruno-Taut-Laden. Für die Tour ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

BuchhandlungProfi ServiceSchuhmode SchmiedlingTanzschule TraumtänzerPflege aus LeidenschaftInserf-Bautenschutz GmbHMK Malereibetrieb

Zukunftskonzept für den Botanischen Garten

Mehr Garten, mehr Museum, mehr Wissen

Der Botanische Garten Berlin präsentiert sein Zukunftskonzept für die kommenden zehn Jahre: Mit der Marke BO Berlin – Internationales Wissenszentrum der Botanik unterstreicht er seine Bedeutung als einzigartiger Ort der Wissensgenerierung und -vermittlung. „Wir bewahren Wissen, wir mehren Wissen und wir teilen es mit der Welt. Im globalen Netzwerk als Knotenpunkt der Biodiversitätsforschung. Und in Berlin als Forum ... weiter

Kooperationsprojekt „Warnwesten“ für einen sicheren Schulweg. Foto: Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf

Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf 2021

Nicht nur im Box-Projekt verlässlicher Sparringspartner

Sie haben es der fast 16-jährigen gemeinnützigen Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf in diesem Jahr nicht leicht gemacht: Corona und die weiter notwendige Aufarbeitung der vorangegangenen Stiftungsära verlangen dem Ende 2019 neu aufgestellten und inzwischen gut konditionierten Vorstand und Projekt-Sparringspartner des Bezirks viel Energie und Teamengagement ab. Das Ergebnis aber kann sich auch in diesem Jahr bereits jetzt ... weiter

Neue Gedenktafel in der Hildburghauser Straße 131. Foto: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Gedenktafel für Hanna-Renate Laurien

Politikerin wohnte während des Studiums in Lichterfelde

Fünf Jahre nach der Benennung des Lankwitzer Rathausvorplatzes in „Hanna-Renate-Laurien-Platz“ steht die ehemalige Berliner Schulsenatorin und Präsidentin des ersten Gesamtberliner Abgeordnetenhauses erneut im Mittelpunkt: Ihr zu Ehren enthüllte Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski im August eine Gedenktafel in der Hildburghauser Straße 131. Dort wohnte Hanna-Renate Laurien für zwei ... weiter

Ökologisch und modern – der Neubau der Jugendverkehrsschule. Foto: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Neubau der Jugendverkehrsschule Steglitz fertiggestellt

Ökologisch, modern und barrierefrei

Die Jugendverkehrsschule Steglitz an der Albrechtstraße 42 ist barrierefrei und wird den funktionalen, räumlichen, technischen und energetischen Anforderungen an eine moderne Jugendverkehrsschule gerecht und ist jetzt auch im Winter nutzbar. Kinder können z. B. in ihrer Freizeit das verkehrssichere Radfahren ganzjährig üben oder den praktischen Teil der Fahrradprüfung ablegen. Im Rahmen der erweiterten ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

ZahnärztinnenFleischereiHörgeräte-AkustikHUK-COBURG Haftpflicht-Unterstützungs-KasseHandelsagentur EurogroupeSteuerberaterStahl-Hart
Im früheren Flak-Gefechtsleitstand treffen sich heute Jugendliche.Im früheren Flak-Gefechtsleitstand treffen sich heute Jugendliche.

Treffpunkt Bunker

Outreach – Mobile Jugendarbeit in Steglitz

Einst gingen hier Soldaten ein und aus, heute treffen sich junge Menschen in der Malteserstraße 74/100 in Lankwitz. Das flache, kunstvoll mit Graffiti verzierte Gebäude wurde um 1940 als Flak Gefechtsleitstand genutzt. Heute ist es hier zwar gelegentlich laut, aber glücklicherweise in keiner Weise kriegerisch, sondern friedlich und musikalisch. Die Outreach gGmbH macht in den Räumen des Bunkers – der mittlerweile ... weiter

Verlag Pharus-Plan ISBN 978-3-86514-235-1 12,80 Euro Erhältlich im Buchhandel.

Wege am Wasser – Der Teltowkanal

Buchtipp zum Spazieren zwischen Glienicker Brücke und Grünau

Rolf Bernstengel kennt sich aus mit Landkarten, Plänen, Kurzreiseführern und Wanderkarten von Berlin und Umgebung. Nun hat der ehemalige Inhaber des Traditionsverlages Pharus-Plan in der Reihe Spaziergänge in Berliner Ortsteilen ein neues, 96-Seiten-Büchlein mit fünf Spaziergängen zwischen Glienicker Brücke und Grünau zu Papier gebracht und in handlichem Taschenbuchformat veröffentlicht – mit ... weiter

Modulare Ergänzungsbauten in Holzmodulbauweise.Bild: Putzmann Binder Architekten PartGmbB

Ergänzungsgebäude für Grundschule

Neue Räume in Holzmodulbauweise an der Alt-Lankwitzer-Grundschule

Um den gestiegenen Schülerzahlen in Lankwitz auch weiterhin gerecht werden zu können, wird demnächst ein Ergänzungsgebäude in Holzmodulbauweise (HoMEB) auf dem Schulgrundstück der Alt-Lankwitzer-Grundschule durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen errichtet. Die bauvorbereitenden Maßnahmen haben bereits teilweise begonnen. Im Dezember 2021 ist der Beginn der Modulmontage anvisiert. In ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

PROMEDICA PLUS Berlin-SüdwestPflege aus LeidenschaftTanzschule TraumtänzerInserf-Bautenschutz GmbHZahnarztpraxisAllianz AgenturBerliner Volksbank Immobilien GmbH
Das Gebäude des ehemaligen Stellwerks. Der Schriftzug „Lio“ fehlt mittlerweile.Das Gebäude des ehemaligen Stellwerks. Der Schriftzug „Lio“ fehlt mittlerweile.

Ein Stück Bahngeschichte

Stellwerk Lio wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut

Biegt man von der Königsberger Straße kommend in Richtung Kranoldplatz ab, ist es auf der linken Seite unübersehbar: Das unter Denkmalschutz stehende Stellwerk, mit seinem viergeschossigen, mit Klinker verkleidetem Gebäude dominiert das Bild. Unterhalb des Stellwerks, das in dieser Funktion schon lange nicht mehr in Betrieb ist, befindet sich eine Ladenzeile. Seit über 100 Jahren steht das Stellwerk an seinem ... weiter

Wolfgang Stürzbecher – Fotografieren ist für ihn viel mehr als bloßes Hobby. Archiv Wolfgang Stürzbecher

Wolfgang Stürzbecher und die jungen Halbstarken

Als Sozialarbeiter und Tierfotograf mit ruhiger Hand unterwegs

Aufgewachsen ist er in Steglitz, gleich um die Ecke vom Erlenbusch. Wo Habicht und Fuchs sich unweit der Schloßstraße gute Nacht sagen, ist Wolfgang Stürzbecher (58) bereits in seiner Jugend der Natur und den Wildtieren näher gekommen. Später dann, als Sozialarbeiter und Bewährungshelfer, hat er es häufig mit jugendlichen Halbstarken zu tun bekommen, eine Arbeit, die ihm viel Kraft und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

AETKA Communication CenterWalter Seidel e.K.AH ImmobilienGardinen-AtelierSURF'N COPYMalermeisterPflege aus Leidenschaft
Der Paulinenplatz wurde dank der Nachbarschaftsinitiative von der Schmuddelecke zum Schmuckstück.Der Paulinenplatz wurde dank der Nachbarschaftsinitiative von der Schmuddelecke zum Schmuckstück.

Lichterfelder Nachbarschaftsinitiative für Preis nominiert

Engagement für den Paulinenplatz gehört zu besten Projekten

Eine große Überraschung ereilte Ende August die Nachbarschaftsinitiative Paulinenplatz in Lichterfelde: Ihr Projekt „Paulinenplatz“ wurde aus mehreren hundert Einreichungen für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2021 (DNP) in der Kategorie „Öffentlicher Raum“ nominiert. „Wir sind total überrascht und freuen uns riesig. Das ist ein toller Erfolg und eine wunderbare Anerkennung für das ... weiter

Fiktive Begegnung zwischen dem Musik-Komponisten Schostakowitsch und dem Wort-Akrobaten Hallervorden. Foto: DERDEHMEL-Urbschat

Hallervorden begegnet Schostakowitsch im Kammermusiksaal

Konzert im Kontext der Musikgeschichte

Am 27. September 2021 wird um 20 Uhr im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie ein Projekt umgesetzt, das bereits zweimal wegen Corona vertagt werden musste: In der Veranstaltung „Hallervorden begegnet Schostakowitsch“ begegnen sich zwei Welten – Musik und Politik: Während die „Deutsche Sinfonietta Berlin“ unter der Leitung von Dirk Wucherpfennig mit einem musikalischen Spektrum ... weiter

Runderneuert: Der Paulinenplatz mit blühenden Pflanzen, Bänken, neuer Pflasterung und Info-Tafeln.

Ein Schild für den Paulinenplatz

Vorbild Marien- und Augustaplatz

Seit Juni ist es amtlich: Der Paulinenplatz in Lichterfelde West hat seinen alten Namen zurückbekommen, den man ihm 1935 aberkannt hatte. So steht es in der aktuellen Ausgabe des „Amtsblatt für Berlin“ Nr. 23 vom 04.06.2021. Und: „Die Benennung gilt am Tag nach dem Erscheinen im Amtsblatt für Berlin als bekannt gegeben.“ Die Benennung des Paulinenplatzes an der Gabelung Paulinenstraße und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Gärtnerei CrassInserf-Bautenschutz GmbHTanzschule TraumtänzerSchnoor Immobilien e.K.ZahnarztpraxisHaushaltswaren OschePROMEDICA PLUS Berlin-Südwest
Schoeler-SchlösschenSchoeler-Schlösschen

Schoeler-Schlösschen wird saniert

Innenräume sollen nach dem Ausbau kultureller Treffpunkt werden

Alles neu – macht der Herbst. Zumindest, soweit es das Schoeler-Schlösschen betrifft. Die denkmalgerechte Sanierung der Fassade des ältesten erhaltenen Hauses in Wilmersdorf erfolgte bereits im Jahr 2012. Finanziert wurde sie von der Stiftung Denkmalschutz Berlin. Die Sanierung des Innenbereichs konnte jedoch damals nicht durchgeführt werden, da die Mittel dazu nicht reichten. Sie soll ab Herbst dieses Jahres nachgeholt ... weiter

Eine Skizze des sanierten Spielplatzes an der Barbarossastraße. Skizze: ZIMMER.OBST GmbH Spielraumgestaltung

Spielend ins Mittelalter

Kaiser Barbarossa, Zwerg Alberich und ein ganzes Dorf

Wer im Mittelalter spielen will, der wird künftig nicht nur im Museumsdorf Düppel, sondern auch in Wilmersdorf fündig. Der Spielplatz an der Aschaffenburger Straße/Ecke Barbarossastraße in Wilmersdorf wird bereits seit Ende August saniert. Alte Spielgeräte werden entfernt um Platz für neue Geräte zu schaffen. Der Spielplatz wird ein mittelalterliches Dorf mit Schmiede, Kirche und verschiedenen ... weiter

Die erste Fahrradabstellanlage für Lastenfahrräder im Bezirk wurde eingeweiht. Foto: BACW

Neues Fahrradabstellanlagenkonzept

Künftig 9800 neue Bügel für den „Drahtesel“

Ende August hat Bezirksstadtrat Oliver Schruoffenegger die erste Fahrradabstellanlage für Lastenfahrräder im Bezirk eingeweiht. Stadtrat Schruoffeneger: „Ich freue mich, dass wir beim Ausbau unserer Fahrradabstellmöglichkeiten nun sichtbare Verbesserungen auf die Straße bringen. Lastenfahrräder sind ein wichtiger Bestandteil der emissionsfreien Mobilität von morgen. Die Straßen- und ... weiter

Die Inneninstandsetzung der Moschee wird durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gefördert.

Förderung für Wilmersdorfer Moschee

Malerarbeiten greifen auf historische Farbgestaltung zurück

Seit fünf Jahren fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die Moschee in Berlin-Wilmersdorf und erweist sich so als verlässlicher Partner für den Verein Ahmadiyya Anjuman Ishaat-i-Islam Lahore Deutschland e. V. Dieses Jahr stellt die Stiftung 20.000 Euro für die Fortführung der Inneninstandsetzung des Hauptbaus bereit – diesmal für die Malerarbeiten. Die Moschee ist ein ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Bau- und MöbeltischlereiCafe im Kunsthaus DahlemZahnärzte am Bundesplatz G. RömhildWRF ReinigungstechnikBallettschule am MexikoplatzRechtsanwalt und SteuerberaterFleischerei
Waldraum, im Garten des Brücke-Museums, 2021. Foto: Constanze Flamme, Brücke-MuseumWaldraum, im Garten des Brücke-Museums, 2021. Foto: Constanze Flamme, Brücke-Museum

Waldraum im Garten des Brücke-Museums

Temporärer Raum für Begegnungen

Ausblicke – anlässlich des Sommerfests Ende August eröffnete im Garten des Brücke-Museums der neue temporäre Waldraum. Mit ihm hat das internationale Architektur-, design- und Kunstkollektiv ConstructLab einen besonderen Ort der Naturerfahrung, sozialen Begegnungen und künstlerischen Produktion geschaffen. Für die Abteilung Outreach des Brücke-Museums bietet dieser neue Pavillon vielfältige ... weiter

Forsthaus Paulsborn

Vom Wohnsitz des Jagdinspektors zur Gastronomie im Grunewald

Bleiverglaste Fenster, Geweihe und Hirschköpfe auf der Fassade, Türmchen und Erkner erinnern an die Nachbarschaft zum Jagdschloss. Doch so sieht das um 1800 erbaute Forsthaus Paulsborn erst seit einem Umbau im Jahr 1905 aus. Laut Theodor Fontane, der bei seinen Wanderungen auch in Paulsborn vorbeikam, wohnte hier der Jagdinspektor, vermutlich sahen die Gebäude damals einfacher aus. Der Jagdinspektor zog später ins ... weiter

Das AlliiertenMuseum erinnert an den Jahrestag des Viermächte-Abkommens. Historische Konferenztische bilden den musealen Ausgangspunkt. Foto: AlliiertenMuseum

50 Jahre Viermächte-Abkommen über Berlin

„Berlin – City of Relevance“ – neue Ausstellung im AlliiertenMuseum

Die Ausstellung „Berlin – City of Relevance“ erinnert an das historische Kalenderdatum und beschreitet zugleich neue Wege bei der Präsentation und Interpretation von historischen Objekten. Den musealen Ausgangspunkt bildeten drei historische Konferenztische, an denen das Viermächte-Abkommen ausgehandelt und unterzeichnet wurde, sie gehören der Sammlung des AlliiertenMuseums. Kuratiert wurde die Schau vom ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Tanzschule TraumtänzerBella Calla GmbHImmobilienvermittlungOrzechowski BestattungenPropangasProfi ServiceBatrole Ing. Ingenieurgesellschaft
Antoine Watteau, L’Amour paisible. Die friedliche Liebe, 1718/1719. Foto: SPSG/Jörg P. AndersAntoine Watteau, L’Amour paisible. Die friedliche Liebe, 1718/1719. Foto: SPSG/Jörg P. Anders

Das vermarktete Genie

Ausstellung über Antoine Watteau im Schloss Charlottenburg

2021 jährt sich der Todestag des französischen Malers Antoine Watteau (1684-1721) zum 300. Mal. Watteau gilt neben Giovanni Battista Tiepolo (1696-1770) als einer der größten Maler des 18. Jahrhunderts. Nach dem Louvre in Paris besitzt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) die bedeutendste und berühmteste Sammlung seiner Werke. Die SPSG präsentiert deshalb ... weiter

Kranzler-Ecke um 1830.

Vom „Kleinen Café“ zum Café Kranzler

128 Jahre Sehen und Gesehen werden am „Kranzler-Eck“

Das Kranzler – eine Institution im Berliner Westen. Doch die Geschichte der Cafés an dieser Stelle begann schon früher: Bereits im Jahr 1893 trafen sich bekannte Schriftsteller und Publizisten im damaligen „Kleinen Café“ an der Ecke. Sie machten das Haus, das Zimmermeister Christoph Osten zu Wohnzwecken errichtet hatte, in den folgenden Jahren zum wichtigsten Treffpunkt der Berliner Künstler und ... weiter

Open-Air-Ausstellung: Postsowjetische Lebenswelten. Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus. Foto: Bundesstiftung Aufarbeitung

Gesellschaft und Alltag nach dem Ende der Sowjetunion

Ausstellung auf dem Steinplatz zeigt „Postsowjetische Lebenswelten“

Zum internationalen Tag der Demokratie wurde auf dem Steinplatz in Charlottenburg die Open-Air-Ausstellung „Postsowjetische Lebenswelten. Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus” eröffnet. Die neue Ausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Internetplattform www.dekoder.org wird bundesweit in 1.500 Exemplaren als Poster-Set, sowie weltweit in vier Fremdsprachen für die Bildungsarbeit zur Verfügung ... weiter

Grafik: BACW

Der Mierendorff-INSEL-Rat

Neues Beteiligungsformat in Charlottenburg-Wilmersdorf

Der Mierendorff-INSEL-Rat, der die nächsten zwei Jahre über die Entwicklungen der Mierendorff-INSEL mitdiskutieren und Vorschläge machen soll, tagte zum ersten Mal Anfang September. Der Rat besteht aus 25 Einwohnerinnen und Einwohnern, die aus dem Einwohnermelderegister ausgewählt wurden. Die Idee einen Rat einzusetzen, entstand im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Zukunftsstadt“, an dem die Initiative ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Inserf-Bautenschutz GmbHBau- und MöbeltischlereiFleischereiRechtsanwalt und SteuerberaterWRF ReinigungstechnikSchlüssel- und SchloßdienstZum Haxenwirt
Friedrich-Wilhelm-PlatzFriedrich-Wilhelm-Platz

150 Jahre Friedenau

1871 begann die Planung für den heutigen Ortsteil

Luftig, ländlich und mit Garten – das Ganze nur eine Stunde von Berlin-Mitte entfernt. So sollte die auf dem Reißbrett geplante Landgemeinde Friedenau, der Wohnsitz vieler Neubürger werden. Fabriken waren nicht erlaubt, um die Anwohner vor Lärm und schlechter Luft zu schützen. Allerdings sollte nicht jeder hier wohnen dürfen – hohe Mietshäuser und „Proletarierwohnungen“ durften ... weiter

Wenn´s ums Mehl geht, Nicole Kamrath und ihr „Mehlstübchen“.

Nicole´s Mehlmanufaktur „Mehlstübchen“ macht Appetit

Sortiment verführt seit 15 Jahren zum Selbstbacken und Probieren

Für die beliebte Berliner Butterstulle bietet Nicole Kamrath in ihrem kleinen, aber feinen Schöneberger „Mehlstübchen“ beste Voraussetzungen, um sie zum Highlight einer jeden Brotmahlzeit werden zu lassen: Rund 60 Mehlsorten und Backmischungen warten in ihren Regalen darauf, in heimischen Backöfen zu knusprigem Bauernbrot, saftigem Ciabatta und fluffigem Baguette verbacken zu werden. Wer es aber nicht erwarten ... weiter

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof-Schöneberg Oktober 2021

Liebe Leser_innen, der Oktober steht vor der Tür und bringt uns hoffentlich noch schöne Herbsttage. Ich hoffe sehr, dass wir ohne erneuten Lockdown durch die kältere Jahreszeit kommen und schöne Veranstaltungen durchführen können. Freiheitsglocke 70 Jahre plus 1 Jahr wird unsere Freiheitsglocke im Turm des Rathauses Schöneberg am 24. Oktober 2021. Gerne hätten wir den ausgefallenen ... weiter

„Breslauer Zwerg“ vor dem Friedenau. Foto: BA T-SC

„Breslauer Zwerg“ auf dem Breslauer Platz

Zwerg aus Wrocław am Rathaus Friedenau

Berlin pflegt seit langem enge Beziehungen zu Polen, sowohl auf regionaler als auch auf kommunaler Ebene. Über die vertraglichen Städtepartnerschaften hinaus konnte in den letzten Jahren im Rahmen der Oder-Partnerschaft (www.oder-partnerschaft.eu) ein enges Netz an Kontakten aufgebaut werden. Mit Wrocław (Breslau) verbindet Berlin mittlerweile ein sehr enger Kontakt. Das Jahr 2016, als Wrocław Europäische Kulturhauptstadt ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Augenkraft Institut fürAuric Hör- und TinnitituszentrumDrei Käse HochEckard Kanold GmbH & Co. KGBallettschule am MexikoplatzRehbeinEuV Residential Berlin GmbH