Gazette Verbrauchermagazin
Bechstein-Miniatur, erstes Sammelobjekt von Prof. Jankowiak. Foto: Jacqueline LorenzBechstein-Miniatur, erstes Sammelobjekt von Prof. Jankowiak. Foto: Jacqueline Lorenz

Prof. Jankowiak und sein außergewöhnliches Hobby

Rund 1.100 Mini-Flügel und -Klaviere geben bei dem Kriminalisten den Ton an

Kriminalistik und Klaviere? Für den Leitenden Kriminaldirektor a. D. und Dozenten Prof. Heinz Jankowiak in Berlin-Zehlendorf kein Problem. Er, der in seinem Berufsalltag am Landeskriminalamt Berlin und als Leiter der Abteilung „Delikte am Menschen“ tagtäglich mit Mord, Sexualdelikten, Kinderpornografie, Vermissten und Bränden konfrontiert war, schaffte sich als Ausgleich zu den belastenden ... weiter

Die Berliner Singakademie. Archiv Berliner Singakademie

Berliner Singakademie e. V. – tonrein von Bach bis Eisler

Bedeutender Oratorienchor in Berlins wechselvoller Geschichte

Musik macht frei und verbindet – eine Erfahrung, die auch viele der rund 90 aktiven Chormitglieder der Berliner Singakademie gemacht haben dürften. 1963 nach dem Mauerbau als Ost-Berliner Pendant zur West-Berliner Sing-Akademie zu Berlin gegründet, hat sich die Berliner Singakademie auch nach dem Zusammenwachsen der Stadt Berlin als herausragender Laienchor bewiesen und ist bis heute für das Berliner Musikleben ... weiter

Archiv Jörg Becker

Als Lankwitz ein Schloss hatte

Fenster als Wohlstandsnachweis

Es war einmal… 1748 bekam der preußische General Gottlob Ludwig von Kalckreuth ein Gut in Lankwitz, in der Hauptstraße 16 und 18 – heute Alt-Lankwitz 23 – 29 – ,vom preußischen König Friedrich II. verliehen. Andere Quellen sagen, dass er es ganz einfach kaufte. Im Unterschied zum benachbarten Lehnschulzengut wurde es das „Schlossgut“ genannt. Zwischen dem General von Pfuel, dem ... weiter

3D-Modell des Mastermodells eines Krokodils. Grafik: Staatliche Museen zu Berlin, Gipsformerei/Studio Jester Blank

3-D-Ausstellung „Nah am Leben“

Dreidimensionaler Rundgang zeigt 200 Exponate in der James-Simon-Galerie

Die Gipsformerei hat als älteste Einrichtung der Staatlichen Museen zu Berlin 2019 ihr 200-jähriges Jubiläum gefeiert – mit der groß angelegten Ausstellung „Nah am Leben“ in der James-Simon-Galerie. Jetzt ist in Zusammenarbeit mit dem Studio Jester Blank aus Berlin erstmals ein digitaler, vollständig dreidimensionaler Rundgang durch die Ausstellung entstanden, der in Umfang und Qualität neue ... weiter

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Havelchaussee im Winter.Havelchaussee im Winter.

Fahrradstraße Havelchaussee?

Sperrung für Kraftfahrzeuge im Verkehrsausschuss Charlottenburg-Wilmersdorf beschlossen

Die etwas über 10 Kilometer lange Havelchaussee soll für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Wieder einmal – denn bereits zwischen 1925 und 1945 sowie für eine kurze Zeit um 1989 war der Autoverkehr hier verboten. Nun soll der beinahe acht Kilometer lange Abschnitt zwischen Postfenn und Kronprinzessinnenweg erneut dem Fahrradverkehr vorbehalten werden. Ende vergangenen Jahres stimmte der Verkehrsausschuss in ... weiter

„KlubHaus14“ im Studentendorf Schlachtensee.

„KlubHaus14“ im Studentendorf Schlachtensee

Genossenschaftsprojekt bringt Berlin und Brandenburg einander näher

Seit rund fünf Jahren und noch voraussichtlich bis 2023 wird das als bedeutsames Kulturdenkmal anerkannte und genossenschaftlich von der Berliner Studentendorf Schlachtensee eG geführte Studentendorf Schlachtensee aus Mitteln des Bundes und des Landes Berlin saniert. Ende der 50er-Jahre errichtet, besitzt das Dorf am Wasgensteig 75 alle Elemente für ein lebens- und lernenswertes Studentenleben. Dazu gehört unbedingt ... weiter

Eigener Strand und mehr – der Imagefilm stellt die Facetten von Steglitz-Zehlendorf vor. Foto: lookzoom Filmproduktion

„Steglitz-Zehlendorf. Wo es uns gut geht.“

Neuer Imagefilm für den Bezirk

Natur oder Stadt, Glienicker Brücke, Schloßstraße oder der eigene Strand vor der Haustür – Steglitz-Zehlendorf ist facettenreich und genau das soll der brandneue Imagefilm „Steglitz-Zehlendorf. Wo es uns gut geht.“ zeigen. Der Bezirk ist Naherholungsgebiet, Startup-Schmiede, Motor der Wirtschaft und Wissenschaftsstandort mit internationaler Strahl- und Anziehungskraft. Der Film visualisiert die besondere ... weiter

Vor dem Mauerfall: Eine private Umfrage zur Deutschen Frage wird Thema eines Schulreferats. Foto: Elke Brumm

Umfrage von 1989 als Film

Zehlendorfer Theatergruppe Schattenlichter geht in Coronazeiten neue Wege

Seit April 2020 probte die Theatergruppe Schattenlichter einen Agatha-Christie-Krimi, um ihn im Februar 2021 im Gemeindehaus der Paulus-Gemeinde am Teltower Damm 6 aufzuführen. Als sich Ende Oktober 2020 abzeichnete, dass die coronabedingten Vorsichtsmaßnahmen die wichtigen Proben der Wintermonate und schließlich auch die Aufführungen stark beeinträchtigen würden, verschoben die Schattenlichter ihre ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Facharzt für OrthopädieBioBackHaus Leib GmbHUhrmachermeister u. JuwelierKüchen & moreEngel & Völkers BerlinInserf-Bautenschutz GmbHWRF Reinigungstechnik
Deborah Hartmann, Leiterin des Haus der Wannsee-Konferenz. Foto: Yoram AschheimDeborah Hartmann, Leiterin des Haus der Wannsee-Konferenz. Foto: Yoram Aschheim

Deborah Hartmann – von Yad Vashem an den Wannsee

Neue Leiterin am Haus der Wannsee-Konferenz

Zum 1. Dezember 2020 übernimmt die gebürtige Wienerin Deborah Hartmann die Leitung über das Haus der Wannsee-Konferenz in Berlin–Wannsee, eine der wichtigsten deutschen Gedenkstätten, die sich der Geschichte des Nationalsozialismus mit seinen Tätern und Opfern widmet. Die studierte Politikwissenschaftlerin, die seit vielen Jahre im Bereich der Gedenkstättenpädagogik arbeitet, löst damit den ... weiter

Reitknecht mit Pferd, 1912, Privatsammlung. Foto: Grisebach GmbH

„Wir feiern Liebermann“

Neue Ausstellung in der Villa am Großen Wannsee

Am 1. Oktober 1920 wurde Max Liebermann zum Präsidenten der Akademie der Künste und vor 25 Jahren wurde die Max-Liebermann-Gesellschaft gegründet. Zwei Anlässe, die in einer Ausstellung münden: In der Liebermann-Villa wird unter dem Titel „Wir feiern Liebermann“ zurzeit eine sorgfältig ausgesuchte Retrospektive mit Werken aus allen Phasen des künstlerischen Schaffens von Max Liebermann ... weiter

Landschaftspark Klein-Glienicke weiterhin gesperrt

Gefahr durch umstürzende Bäume und herabfallende Äste

Traurige Augen an einem sonnigen Sonntagmorgen: Die Familie mit den Picknickkörben stand vor rot-weißem Absperrband und musste sich für ihren freien Tag einen anderen Platz im Grünen suchen. Auf die große Wiese im Glienicker Park ging es auf jeden Fall nicht. Schon seit April ist ein großer Teil des Glienicker Landschaftspark für das Publikum gesperrt. Nach aktuellen Meldungen soll die Sperrung noch lange ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

SchmuckgefährtenGemeinnützige ProCurand Ambulante Pflege GmbHPrause-Elektro GmbHSalinaGarant Immobilien AGPatina Garden oHGProfi Service
Endstation: Am U-Bahnhof Krumme Lanke enden die Gleise.Endstation: Am U-Bahnhof Krumme Lanke enden die Gleise.

Endbahnhof Krumme Lanke – wie lange noch?

Verwirklichung der Pläne für die Verlängerung der U3 liegt in ferner Zukunft

„Richtung Mexikoplatz: Zuuuurückbleiben bitte“ – das ist in Zehlendorf noch Zukunftsmusik. Die Verlängerung der U-Bahnlinie, die heute am Bahnhof Krumme Lanke endet, wird zwar immer wieder diskutiert, aber die Verwirklichung liegt noch in der Ferne. Oder bleibt die Krumme Lanke ewige Endstation? In den 1920er-Jahren war sogar eine Verlängerung bis zur Machnower Schleuse vorgesehen. Diese kommt seitdem in den ... weiter

Mehr Sicherheit für schwächere Verkehrsteilnehmer

Querungshilfe und Poller vor dem Mutter-Mochow-Haus

Mitte Oktober setzte der Fachbereich Tiefbau die Anordnung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz um, auf einem kleinen Stück der Potsdamer Chaussee am Mutter-Mochow-Haus gegenüber der Einmündung der Kurstraße die Situation für Radfahrer und Fußgänger zu verbessern. Für den Fußverkehr wurde eine Querungsstelle markiert. Außerdem wurde ein Radfahrstreifen eingerichtet, ... weiter

Das Buch von Horst Podoll „Berliner Seen – Die Krumme Lanke“ hat 85 Seiten, ist im Eigenverlag erschienen und für 19.90 Euro nur in Zehlendorfer Buchhandlungen und beim Autor unter E-Mail hw.podoll@t-online.de erhältlich.

Horst Podolls Buch macht auf Krumme Lanke & Co aufmerksam

Wo sich Fuchs und Feldmaus guten Tag sagen

Spazierengehen an Schlachtensee und Krumme Lanke, die Seele baumeln lassen und dabei in die Natur eintauchen. Gute Grundlage dafür ist Horst Podolls Bildband „Berliner Seen – Die Krumme Lanke“, das Wissens- und Beachtenswertes mit stimmungsvollen (unbearbeiteten!) Fotos vom Wechsel der Jahreszeiten aus Sicht des Autors vereint, dabei aber auch zum Nachdenken über das oftmals viel zu gutbesuchte Naherholungs- und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Prause-Elektro GmbHTanzschule TraumtänzerDekorationsserviceDas kleine TeehausMed. Fußpflege und KosmetikVivendi Institut für PhysiotherapieCoiffeur Belle Nana

Der katholische Mittelpunkt von Zehlendorf

Herz-Jesu-Kirche wurde 1908 geweiht

Die Reformation kam schnell nach Brandenburg – bereits 1539 wurde Zehlendorf evangelisch. Es sollte fast 360 Jahre dauern, bis wieder eine katholische Messe in dem Ort gelesen wurde. Mit dem Wandel vom Bauerndorf zum beliebten Wohnort wuchs auch die katholische Gemeinde in Zehlendorf. Doch zunächst war der Weg zur Kirche weit: Die Gläubigen mussten den weiten Weg nach Steglitz auf sich nehmen, um dort in der ... weiter

Zehlendorfer Chronik digitalisiert

Buch von Paul Kunzendorf auf den Internetseiten des Heimatvereins Zehlendorf

Der Heimatverein Zehlendorf hat einen Schatz gehoben und jeder kann ihn sich im Internet anschauen: Die Chronik „Zehlendorf einst und jetzt“ von Paul Kunzendorf (1853-1923) aus dem Jahr 1906 ist auf der Homepage des Heimatvereins Zehlendorf www.heimatmuseum-zehlendorf.de zu finden. Alle, die sich für Zehlendorf interessieren, können in dem Werk digital schmökern. Vom Dorfleben zur Kaiserzeit Kunzendorf hatte seit ... weiter

Leo-Borchard-Musikschule in der Martin-Buber-Straße 21.

Musiktherapie in Zehlendorf

Leo-Borchard-Musikschule bietet Musiktherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Die Musiktherapie in der Leo-Borchard-Musikschule (Martin-Buber-Straße 21) bietet im Rahmen der Musikalischen Grundstufe Kindern ab vier Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich vielfältig im Klang zu erproben und in freien Improvisationen den eigenen Ausdruck zu finden. Diese Erfahrungen können im Dialog mit der Therapeutin unterstützend und stärkend in vielen Lebenssituationen sein. Die ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Pflege aus LeidenschaftAquaPren - BerlinDas kleine TeehausInserf-Bautenschutz GmbHMK MalereibetriebMesserschmiedemeisterBerliner Volksbank Immobilien GmbH
Ein kleiner, dreieckiger Platz als Zierde vor dem Rathaus - der noch namenlose Platz, ca. um 1900. Sammlung Jörg BeckerEin kleiner, dreieckiger Platz als Zierde vor dem Rathaus - der noch namenlose Platz, ca. um 1900. Sammlung Jörg Becker

Vom Rathausplatz zum Mahnmal

Hermann-Ehlers-Platz im Wandel der Zeit

Was heute ein mäßig attraktiver, verkehrsumtoster Platz ist, begann als liebevoll begrünte, dreieckige Fläche vor dem Rathaus. In seinen Anfängen wurde der Hermann-Ehlers-Platz, von 1955 bis 1958 Ehlersplatz, nach der Fertigstellung des neuen Rathauses in Steglitz angelegt. Preußens größtes Dorf war stolz auf sein Rathaus, das im neugotischen Stil einer kleinen Trutzburg glich. Der namenlose Platz ... weiter

Elternclub in Steglitz-Zehlendorf

Treffpunkt für arbeitssuchende und nicht erwerbstätige Eltern

Das Projekt „Elternclub – gemeinsam aktiv“ bietet arbeitssuchenden und nichterwerbstätigen Eltern die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen und beraten zu lassen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entdecken in der Elternzeit gewonnene Kompetenzen, eigene Stärken und mögliche Berufsfelder. mima Elternclub macht‘s vor Im Januar 2021 startet der erste mima Elternclub an der Villa mima ... weiter

Mit den neuen „Sporks“ (Edelstahl-Gartenwerkzeugen) geht Gartenarbeit in der Pestalozzi-Schule nochmal so gut. Foto: BüstiST.-Z.

Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf weiter aktiv

Trotz Pandemie erfolgreiche Förderarbeit im Jahr 2020

Vor einem Jahr hat sich der Vorstand der gemeinnützigen Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf neu konstituiert. Und obwohl Pandemie und notwendige Neustrukturierungen der Stiftung es dem Team in seinem ersten Jahr nicht leicht gemacht haben, kann es auf eine gelungene Förderarbeit zurückblicken. Darin unterstützt wurde die Bürgerstiftung von eifrigen Spendern und Förderern, die maßgeblich mit zu diesem ... weiter

Baustelle Kreisel. Nach dem Wunsch der BVV soll ein Fahrradparkhaus integriert werden.

Künftig Fahrradparkhaus im Kreisel?

Forderung aus mehreren Parteien der BVV

Ein Problem, dass jeder kennt, der mit dem Rad unterwegs ist – sicheres Abstellen ist schwer möglich. Die oft angekündigten Fahrradparkhäuser lassen auf sich warten. Für Steglitz gibt es Hoffnung – die BVV Steglitz-Zehlendorf hat das Bezirksamt im September dazu aufgefordert, die Möglichkeit zu prüfen, im Kreisel ein modernes, öffentliches Parkhaus zu integrieren. Der Kreisel ist schon seit ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

WRF ReinigungstechnikDonna MobileWoermann & Söhne GmbHMalermeisterStahl-HartInserf-Bautenschutz GmbHHörgeräte-Akustik
Raffiniert gestaltete Sitzgruppen sind Teil der Kernsanierung. Foto: TSSB ArchitektenbüroRaffiniert gestaltete Sitzgruppen sind Teil der Kernsanierung. Foto: TSSB Architektenbüro

Frische Farben und futuristische Formen

Neubauflügel des Beethoven-Gymnasiums fertig

So sieht eine Punktlandung aus: Pünktlich zum Jubiläumsjahr des Namensgebers können die Schülerinnen und Schüler des Beethoven-Gymnasiums in den kernsanierten Südflügel einziehen. Anfang Juli 2020 hatte der Hochbauservice den sogenannten „Neubau“ aus dem Jahre 1978 an eine Delegation des Schulamts übergeben. Der Blick in viele zufriedene Gesichter verriet, dass es nichts zu bemängeln, ... weiter

Diese historische Bogenleuchte wurde 1989 in Lankwitz aufgestellt. Anfang des 20. Jahrhunderts erhellte u. a. dieser Leuchtentyp die Lankwitzer Straßen.

Viele Lichter in der Nacht

Lankwitzer und Lichterfelder Straßenlaternen im Laufe der Geschichte

Was für ein Dorf noch in Ordnung war – bei Dunkelheit erst auf jegliche Beleuchtung zu verzichten und später Petroleumlampen ans Haus zu hängen – ging für einen aufstrebenden Vorort gar nicht mehr. Die Bürger wünschten eine angemessene Beleuchtung und die Diskussion schlug hohe Wogen. Da waren auf der einen Seite diejenigen, die für eine Gasbeleuchtung stimmten. Die andere Seite plädierte ... weiter

Tanja Huttner und Leseglück-Lankwitz halten Bücher in Bewegung.

Leseglück aus dem Lankwitzer Büchertausch-Häusle

Tanja Huttner bietet gelesenen Büchern neue Chancen

Bücher haben es ihr von jeher angetan. Bereits zur Kommunion waren sie ihr Hauptwunsch, während ihre Schwester Hörspiel-Kassetten bevorzugte. Und so ist es kaum verwunderlich, dass diese gehaltvollen Papierkunstwerke Tanja Huttner auch ausgelesen weiter am Herzen liegen. In ihrem Lankwitzer Vorgarten an der Blankenhainer Straße 4 bietet sie im selbstgebauten „Leseglück Büchertausch-Häusle“ ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Pflege aus LeidenschaftGas-Wasser Fritz DobbeckZahnarztpraxisInserf-Bautenschutz GmbHNaturheil-PraxisGenentz Installateur & HeizungsbaumeisterPlameco Deckensysteme
Das Rathaus Lichterfelde in alten Ansichten. Archiv Jörg BeckerDas Rathaus Lichterfelde in alten Ansichten. Archiv Jörg Becker

Als Lichterfelde ein Rathaus hatte

Repräsentativer Bau wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört

Das erste Rathaus im Bereich Steglitz wurde in Groß-Lichterfelde erbaut. Für den zusammenwachsenden Ort Groß-Lichterfelde, der aus den Villenkolonien Lichterfelde West und Lichterfelde Ost sowie aus den Dörfern Lichterfelde und Giesensdorf bestand, musste ein richtiges Rathaus her. Anfängliche Notlösungen Die Räume des Amtsvorstehers in seinem Haus in Giesensdorf (heute Ostpreußendamm 128, das ... weiter

Neuer Platz für den Marktstand: Obst und Gemüse kann jetzt auch neben der Apotheke gekauft werden.

Aktiv für den Kranoldkiez

Bürgerinitiative jetzt eingetragener Verein

Die Lebensqualität rund um den Kranoldplatz erhalten und verbessern – das ist das Anliegen der sehr rührigen und engagierten Bürgerinitiative Kranoldkiez e. V. – seit Kurzem ein eingetragener Verein. Hauptaugenmerk ist die Begleitung der Entwicklung rund um den Kranoldplatz. Hier werden nach dem Erwerb mehrerer Immobilien durch den Investor HGHI Veränderungen zum Nachteil der zahlreichen Einzelhändler ... weiter

Foto: Rainer Frohloff

Rote Karte für den Investor

Die Bürgerinitiative Kranoldplatz kämpft weiter um ihren Kiez

Viele Einzelhandelsgeschäfte, die so in der Stadt immer weniger werden, bezahlbare Mieten, zwei gut besuchte Wochenmärkte – das ist der Kiez rund um den Kranoldplatz. Fast jedenfalls. Denn seitdem ein großer Investor mehrere Häuser am Platz erworben hat, sind die Veränderungen sichtbar. Den Händlern vom privaten Ferdinandmarkt wurde zum 30. September von dem neuen Eigentümer HGHI gekündigt. ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

AETKA Communication CenterTanzschule TraumtänzerSchuhmode SchmiedlingWalter Seidel e.K.Gardinen-AtelierZahnarztpraxisAH Immobilien
Rechts der Paulinenplatz von 1903. Archiv Jörg BeckerRechts der Paulinenplatz von 1903. Archiv Jörg Becker

Paulinenplatz wird wiederbelebt

Spendensammlungen und Kunstauktion

In alten Stadtplänen findet man ihn noch und auf einer historischen Ansichtskarte präsentiert sich der Paulinenplatz als hübsche, kleine Grünfläche mit Bank, Skulptur und eingefasstem Rasen. Doch seit vielen Jahren ist der ehemalige Paulinenplatz – er büßte irgendwann nach den 1930er-Jahren seinen Namen ein – in Lichterfelde West nur noch eine reizlose Fläche an der Paulinenstraße/Ecke ... weiter

Die neue Steglitz Route wurde Anfang September eröffnet: Allen voran radelt Bezirksbürgermeistern Cerstin Richter-Kotowski.

Neue Radroute durch Steglitz

Wechsel zwischen Grün, Urbanität und Architektur

Nach der Eröffnung der Wannsee-Babelsberg und Nikolassee Routen im vergangenen Jahr und der Dahlem Route im Jahr 2018 wurde die vierte bezirkliche Radroute im September eröffnet. Wie bei den anderen Routen auch ließ Bezirksbürgermeisterin Cerstin-Richter Kotowski es sich nicht nehmen, zum Start selbst aufs Fahrrad zu steigen. Besonders Architekturbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten: Die Steglitz Route erstreckt sich ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

PhysiotherapieRestauratorSprachConcept Berlin-BrandenburgZahnarztpraxisZahnärztinHaushaltswaren OscheBerliner Volksbank Immobilien GmbH
Helu Hercygier in seinem Modellspielwaren-Geschäft in Friedenau. Foto: Jacqueline LorenzHelu Hercygier in seinem Modellspielwaren-Geschäft in Friedenau. Foto: Jacqueline Lorenz

Die mehr als zwei Seiten des Helus Hercygier

Künstler, Sammler, Tier- und Naturfreund mit großem jiddischen Herzen

„Helus, mein „Sonnchen“, nannte ihren einzigen Sohn 1951 seine ungarische Mutter – ein wenig abgewandelt – nach dem Sonnengott Helios. – Ein besonderer Name für einen besonderen Menschen, wie Helus Hercygier es ist. Mit seinen vielfachen Begabungen vermag er ein wenig mehr Licht in die Welt zu bringen: Als Künstler, der mit Swing und jiddischer Neschome (Seele) sein Publikum zu begeistern ... weiter

Das Mosse-Stift an der Mecklenburgischen Straße.

Turmfalken in der Stadt

Gefahr durch Bauvorhaben

Auf dem großzügigen Gelände des Mosse-Stifts fühlen sich offensichtlich nicht nur Kinder und Jugendliche wohl, sondern auch Turmfalken aus der Nachbarschaft. In den vergangenen Jahren wurde auf dem Grundstück vermehrt auf eine naturnahe und biodiversitätsfördernde Gestaltung geachtet, so dass auch Vögel und Insekten einen vielfältigen Lebensraum in der Stadt finden können. Die Mitarbeiter und ... weiter

Die neu gepflanzten Bäume werden künftig Schatten auf dem Spielplatz spenden.

Neue Bäume für den Hochmeisterplatz

Schattenspender und Luftverbesserer

Anfang Dezember pflanzte Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger gemeinsam mit dem Gründer der Umweltstiftung, Daniel Schlegel fünf große Weiden auf den Hochmeisterplatz. Ermöglicht wird die Pflanzung durch die Spende der Daniel-Schlegel-Umweltstiftung, die nicht nur die Bäume, sondern auch deren Pflege in den wichtigen ersten drei Jahren finanziert. Daniel Schlegel: „Als Gründer und Vorsitzender der ... weiter

Siegfriedbrunnen auf dem Rüdesheimer Platz.

Nachhaltig Einkaufen im Rheingauviertel

Netzwerk Süd-West Berlin e. V. führt Einkaufs-Wegweiser ein

Unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft im Rheingauviertel“ geht der Kiez am Rheingauviertel den nächsten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Auf 44 Seiten zeigen sich Geschäfte und Unternehmen unterschiedlicher Branchen, die bereits jetzt den nachhaltigen Gedanken leben und die Initiative unterstützen. In einem sehr persönlichen Portrait stellen die Gewerbetreibenden sich, ihre Arbeitsweise und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Eckard Kanold GmbH & Co. KGZum HaxenwirtInserf-Bautenschutz GmbHEngel & Völkers BerlinJohannischesWilmersdorfer SeniorenstiftungFahrrad Box
Der U-Bahnhof Podbielskiallee in der gleichnamigen Straße.Der U-Bahnhof Podbielskiallee in der gleichnamigen Straße.

Victor von Podbielski

Mit Allee und Traubeneiche geehrt

Ein Vertreter des alten preußischen Adels, der die Post reformierte und dem Pferderennsport zugetan war: Victor von Podbielski, dessen Vorfahren einst aus Polen stammten, jedoch bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts den preußischen Herrschern dienten, schlug zunächst die militärische Laufbahn ein. So folgte er der Familientradition. Der 1844 geborene Victor trat nach der Ausbildung in der Kadettenanstalt im Jahr 1862 ... weiter

Links: Arno Breker, Romanichel, 1940.  Rechts: noch nicht identifizierte Plastik.  Foto:  Gunter Lepkowski, 2020

Skulpturenfund im Kunsthaus Dahlem

Sie waren für über 70 Jahre im Garten vergraben

Im August wurden bei Bauarbeiten im Garten des Kunsthaus Dahlem zwei Marmorskulpturen gefunden. Wie anhand historischer Fotos ermittelt werden konnte, handelt es sich bei einer um Arno Brekers verschollenen »Romanichel« von 1940. Die Identifizierung des zweiten Werks, ebenfalls ein monumentaler Kopf, sowie die Erforschung der Fundumstände sind derzeit in Bearbeitung. Bei Brekers »Romanichel« handelt es sich um ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

AquaPren - BerlinPatina Garden oHGImmobilienvermittlungRestauratorParadiesgarten - LandschaftsarchitekturPflege aus LeidenschaftAuto Barth GmbH
Hans-Günther Scholtz lässt mit seinen Zinnfiguren Geschichte lebendig werden.Hans-Günther Scholtz lässt mit seinen Zinnfiguren Geschichte lebendig werden.

„Berliner Zinnfiguren“ macht Geschichte

Das Paradies für Freunde der Miniatur und Historie liegt in Charlottenburg

Kerzengerade bewacht ein auf die Fassade gebannter preußischer „Langer Kerl“ das weltweit einzige Ladengeschäft seiner Art. – Als wisse er genau, welch besondere Kleinode es dort drinnen im Geschäft von Hans-Günther Scholtz, einem Eldorado für Sammler, Geschichts-, Miniatur- und Technikfreunde, auf drei Etagen zu schützen gilt: Das Preußische Bücherkabinett mit Tausenden an ... weiter

Modell des Mierendorffplatz von 1912. Foto: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Sanierung des Gartendenkmals Mierendorffplatz

Rekonstruktion nach historischen Plänen

Die Sanierungsarbeiten an der Gartendenkmalanlage Mierendorffplatz haben im November 2020 begonnen, sodass das Gartendenkmal bald wieder in alter Schönheit zu sehen sein wird. Der bis 1950 unter dem Namen „Gustav-Adolf-Platz“ bekannte Platz wurde nach einem Entwurf von Erwin Barth 1912-1913 angelegt. Aufgrund der Kriegszerstörungen wurde er um 1950 wieder aufgebaut. Der Ausbau der U-Bahnlinie 7 in den Jahren ... weiter

Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung Charlottenburg 1884 bis 1920, (v. l. o.) Hirsch, Scharnberg, Mickler, Baake, Vogel, Dr. Zepler, Dörre, Liebe, Pasche, Sellin. Archiv BACW/VIZ

Stadtverordnetenversammlung vor 100 Jahren

Einblicke in die Geschichte der Charlottenburger Kommunalpolitik

Das ausgehende 19. und beginnende 20. Jahrhundert war nicht nur für Charlottenburg eine spannende Zeit. Die Industrialisierung war in vollem Gange und die Menschen strömten vom Land in die Stadt, um Arbeit zu finden. Die Städte wuchsen in einem heute nicht mehr vorstellbaren Ausmaß. Die Stadtentwicklung und die Sozial- und Gesundheitspolitik waren nur zwei bedeutende Themen in der damaligen Zeit für ... weiter

So soll das neue Ausbildungszentrum der BVG aussehen. Grafik: Sweco

Neues Ausbildungszentrum der BVG

Verkehrsbetriebe bauen in Charlottenburg

Die BVG baut für die Zukunft. Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen setzt konsequent auf eine erstklassige Ausbildung der Nachwuchskräfte im eigenen Haus. Am Machandelweg, in unmittelbarer Nähe zum U-Bahnhof Olympia-Stadion und zur U-Bahn-Werkstatt für die Kleinprofilzüge (Linien U1 bis U4), entsteht bis Mitte 2023 ein neues Ausbildungszentrum. Senatorin Ramona Pop: „Die BVG ist schon heute ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Zahnärzte am Bundesplatz G. RömhildATALA GmbH & Co.Schlüssel- und SchloßdienstRechtsanwalt und SteuerberaterWilmersdorfer SeniorenstiftungFleischereiKrossa & Co.
Eingang zum U-Bahnhof Bayerischen Platz.Eingang zum U-Bahnhof Bayerischen Platz.

50 Jahre Umsteigebahnhof

Seit 1970 fährt die U7 unter dem Bayerischen Platz

Der Bayerische Platz ist zentral gelegen. Und zwar so zentral, dass die Stadtväter schon beim Bau der ersten U-Bahn-Station vorausschauend dachten. Vermutlich rechneten sie bereits damals damit, dass eines Tages eine weitere U-Bahnlinie den Platz unterqueren würde. Die „alte“ Station der U4 mit dem Namen des Platzes wurde bereits 1910 in Betrieb genommen. 60 Jahre später konnte umgestiegen werden: Von der U4 in ... weiter

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof-Schöneberg Januar 2021

Liebe Leser_innen, ich wünsche Ihnen ein glückliches und vor allem gesundes Neues Jahr. Sicherlich ist das auch der Satz, mit dem Sie sich normalerweise in der Nachbarschaft, der Familie oder am Arbeitsplatz in den ersten Januartagen begrüßen. Es wird auch dieses Jahr so sein, aber doch wird es sich anders anfühlen. Ich schreibe Ihnen diese Zeilen Mitte Dezember, mit dem Wissen um die immer noch viel zu hohen ... weiter

Schwimmringe ohne Wasser weit und breit: Die Floating Rings an der Fassade des Schöneberg Museums. Foto: Nils Völker

„Floating Rings“

Kunstinstallation an der Fassade des Schöneberg Museums

Im Rahmen der Initiative „Draußenstadt“ der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist die Installation „Floating Rings“ entstanden und hat ihre Premiere am Hauptsitz der Museen Tempelhof-Schöneberg. An der Fassade ist sie täglich und bis in die Nacht hinein zu betrachten. Es gibt sie in unterschiedlichsten Farben und Formen. Als Rettungsring aus robustem Kunststoff fehlen sie auf keinem ... weiter

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ging an ein Unternehmen mit Sitz in Schöneberg. Foto: DNP/Frank Fendler

Deutscher Nachhaltigkeitspreis an IT-Unternehmen

Preisträger AfB mit Sitz in der Schöneberger Malzfabrik

Anfang Dezember erhielt das gemeinnützige IT-Unternehmen AfB den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021. Damit wurde die vorbildliche Verbindung von Umweltschutz und gesellschaftlicher Verantwortung sowie die Entwicklung und Pflege von langfristigen Partnerschaften gewürdigt. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler dazu: „Ich gratuliere der AfB zu ihrem Erfolg! Bereits 2012 hat die AfB den deutschen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Kieferorthopädie an der KaisereicheDrei Käse HochATALA GmbH & Co.WRF ReinigungstechnikZahnarztpraxis Wellendorf & KollegenNotebooksZoneHunold & Co.