Gazette Verbrauchermagazin
Ökologisch und modern – der Neubau der Jugendverkehrsschule. Foto: Bezirksamt Steglitz-ZehlendorfÖkologisch und modern – der Neubau der Jugendverkehrsschule. Foto: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Neubau der Jugendverkehrsschule Steglitz fertiggestellt

Ökologisch, modern und barrierefrei

Die Jugendverkehrsschule Steglitz an der Albrechtstraße 42 ist barrierefrei und wird den funktionalen, räumlichen, technischen und energetischen Anforderungen an eine moderne Jugendverkehrsschule gerecht und ist jetzt auch im Winter nutzbar. Kinder können z. B. in ihrer Freizeit das verkehrssichere Radfahren ganzjährig üben oder den praktischen Teil der Fahrradprüfung ablegen. Im Rahmen der erweiterten ... weiter

Zukunftskonzept für den Botanischen Garten

Mehr Garten, mehr Museum, mehr Wissen

Der Botanische Garten Berlin präsentiert sein Zukunftskonzept für die kommenden zehn Jahre: Mit der Marke BO Berlin – Internationales Wissenszentrum der Botanik unterstreicht er seine Bedeutung als einzigartiger Ort der Wissensgenerierung und -vermittlung. „Wir bewahren Wissen, wir mehren Wissen und wir teilen es mit der Welt. Im globalen Netzwerk als Knotenpunkt der Biodiversitätsforschung. Und in Berlin als Forum ... weiter

Das Rathaus Steglitz Anfang des 20. Jahrhunderts.

Eine Landgemeinde und ihr Rathaus

Vor 125 Jahren wurde der Grundstein für das Rathaus Steglitz gelegt

Ein preußisches Dorf wie viele andere. Das alte Steglitz lag etwa zwischen Albrechtstraße und Wolfensteindamm und wurde mit der Zeit in Richtung heutige Schloßstraße erweitert. Mit dem Steglitzer Schloss, „Beyme-“ oder auch „Wrangelschlösschen“ genannt, hatte der Ort immerhin einen noblen Anstrich. Über die nähere Umgebung hinaus wurde es auch durch die 1853 errichtete ... weiter

Jens Kunath und Lea Gryze. Foto: Lilith Gryze

Lea Gryze und Jens Kunath Seite an Seite mit „Mutter Fourage“

Kulturscheune und Galerie in erfahrenen Händen

Im Jahr 1977 übernahm der 34-jährige Schauspieler und Autodidakt Wolfgang Immenhausen gemeinsam mit zwei Gleichgesinnten den renovierungsbedürftigen großväterlichen Hof mit dem im Jahr 1900 gegründeten Futtermittel(Fourage)handel an der Chausseestraße 15a im dörflichen Wannsee. Damals hätte wohl keiner der drei Lebenskünstler geglaubt, dass sich 44 Jahre später dieser Ort als ... weiter

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Das Arndt-Gymnasiums in Dahlem bekommt ab dem Frühjahr 2022 eine Solaranlage.Das Arndt-Gymnasiums in Dahlem bekommt ab dem Frühjahr 2022 eine Solaranlage.

Mehr Solaranlagen für öffentliche Gebäude

Steglitz-Zehlendorf als Vorreiter

Im Auftrag von sechs Berliner Bezirksämtern errichten die Berliner Stadtwerke bis 2024 mehr als 300 Solaranlagen auf bezirkseigenen Gebäuden. Entsprechende Absichtserklärungen über einen Gesamtumfang von fast 23 MW wurden in den vergangenen Wochen unterschrieben. Das neue Berliner Klimaschutz- und Energiewendegesetz verpflichtet das Land und die Bezirke, bis spätestens zum 31. Dezember 2024 auf öffentlichen ... weiter

Galerist und Kurator Dr. Avi Feldman: Menschen- und Kunstfreund.

Galerie „Wannsee Contemporary“: Kunst fern des Großstadttrubels

Avi Feldman öffnet jungen Künstlerinnen und Künstlern die Tür

Dr. Avi Feldman ist Kurator, Galeriebetreiber und Jurist, beschäftigte sich während seiner Doktorarbeit mit dem Zusammenhang von Recht und Kunst. Sein Herz schlägt seit frühester Jugend für zeitgenössische Kunst, Tanz und Performance. – Seit September 2021 bietet er jungen, international aufstrebenden Künstlern nun in seiner neu eröffneten Galerie „Wannsee Contemporary“ unweit von ... weiter

Laudator Stephan Hoffmann, Preisträgerinnen Alexandra Knauer und Lilit Avagyan von KNAUER sowie Staatssekretär Christian Rickerts (v.l.n.r.). Foto: KNAUER/Av

Mit kleinsten Teilchen zum Erfolg

Zehlendorfer Unternehmen mit Innovationspreis Berlin Brandenburg ausgezeichnet

Am 26. November 2021 wurde dem Unternehmen KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH der renommierte Innovationspreis Berlin Brandenburg verliehen. Der am Hegauer Weg ansässige Hersteller von Hightech-Labormessgeräten bekam den Preis für seine neuen Systeme zur Herstellung von Lipid-Nanopartikeln (LNP). Die in Zehlendorf entwickelten und gefertigten Anlagen spielen bei der Produktion von mRNA-Impfstoffen gegen das ... weiter

It’s tea time! Emine Schreiber, Jean-Pierre Pactat, Jess Schröder und Bernd Charnow (von links). Foto: Frederik Ahlgrimm

Ein Krimi im Gemeindehaus

Theatergruppe Schattenlichter mit ihrem 40. Stück

Das 40. Theaterstück der Theatergruppe Schattenlichter ist zugleich der 40. Krimi, den Agatha Christie in ihrer langen Schaffenszeit geschrieben hat. Für die Zehlendorfer Hobbyschauspieler ist es das dritte Mal in 37 Jahren, dass sie einen Krimi von Agatha Christie auf die Bühne bringen. Damit zählt die britische Autorin zu den meistgespielten Schattenlichter-Autoren – neben dem Briten George Bernard ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

MalermeisterCReativbad GmbHBallettschule FeibickeKüchen SpieglerHeizungsbauVeckenstedt GmbHCafe im Kunsthaus Dahlem
Die Walking-Footballer von Wannsee: Spaß, Bewegung und Teamgeist.Die Walking-Footballer von Wannsee: Spaß, Bewegung und Teamgeist.

Hattrick für Walking Football Wannsee

Bewegung, Fußballfreude und Gemeinschaftsspaß statt Höchstleistung

Jahrzehntelang war Michael Rätsch in seiner Freizeit ein erfolgreicher Fußballspieler. Doch dann bremste eine Diabetes-Erkrankung ihn aus. Die Töppen an den Nagel hängen? Nichts für ihn, bewegen wollte er sich, anstatt auf dem Sofa zu versauern. Er suchte und fand die Lösung: Im August 2019 rief er die Walking Football-Gruppe (Gehfußball) beim Berliner Fußballclub FV Wannsee ins Leben, der damit als ... weiter

Notunterkunft in Wannsee: Bergstraße 4

Hilfe in der kalten Jahreszeit

Warmes Essen und Unterkunft für Bedürftige

Wie im Vorjahr stehen in der Notunterkunft Bergstraße 4, Wannsee, Übernachtungsplätze für Bedürftige zur Verfügung. Betreiber der Einrichtung ist im Auftrag des Bezirks die Neue Chance gGmbH. Während der Kältesaison bis zum 30. April 2022 hat die Notunterkunft täglich von 19 Uhr abends bis 7.30 Uhr morgens geöffnet. Aufgrund der SARS-Cov2-Pandemie stehen nur 18 ... weiter

Max Slevogt, Menükarte zum 80. Geburtstag von Max Liebermann „Festessen zu Ehren Max Liebermann’s im Schwedischen Pavillon, 30. Juni 1927“, Repro: Lea Grzye

Menükarte zum 80. Geburtstag von Max Liebermann

Zeugnis der Familiengeschichte dank Schenkung zurück am Wannsee

Zum Abschied aus dem Vorstand der Max-Liebermann-Gesellschaft hat Wolfgang Immenhausen diese mit einer großzügigen Schenkung bedacht – einer Menükarte aus dem ehemaligen Besitz Martha Liebermanns. Gedruckt wurde die persönliche Menükarte zum Festessen anlässlich des 80. Geburtstags von Max Liebermann am 30. Juni 1927 im Schwedenpavillon am Großen Wannsee Berlin. Unter den erhaltenen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Viveco Treppenlifte GbRPROMEDICA PLUS Berlin-SüdwestVilla Ritz GmbH & Co.Batrole Ing. IngenieurgesellschaftErgotherapieDekorationsserviceMalereibetrieb
Das Südende des Waldsees - seit Jahren immer wieder eine stinkende trübe Brühe. Foto: Dr. Iris PribillaDas Südende des Waldsees - seit Jahren immer wieder eine stinkende trübe Brühe. Foto: Dr. Iris Pribilla

Waldsee in Nöten, wann geht‘s endlich weiter, wo bleibt die Hilfe?

Den Anwohnern stinkt‘s

Seit Jahren macht der Waldseeverein auf die katastrophalen Zustände am See vor ihrer Haustür aufmerksam: Auf Verschlammung, Hochwasser nach Regengüssen und auf Fische, die aufgrund des niedrigen Sauerstoffgehalts des eigentlich so charmanten Waldsees sterben. Die Folge sind Fäkalgestank und eine unerträgliche Geruchsbelästigung besonders der am Südende des Sees niedergelassenen Anwohner, wie die ... weiter

Niedlich und garantiert harmlos: Neugierig blickende Frischlinge aus Holz.

Toben zwischen Seen und Bäumen

Einziger Waldspielplatz in Steglitz-Zehlendorf liegt am Fischerhüttenweg

Die niedlichen Frischlinge stehen brav in einer Reihe. Und – sie laufen nicht weg. Wie auch, schließlich sind sie aus Holz und erfreuen die kleinen Besucher des frisch erneuerten Waldspielplatzes Fischerhütte. Schon auf dem liebevoll gestaltetem Holzschild am Eingang begrüßen Wildschwein, Schnecke, Eichhörnchen und Dachs die Kinder. Der Spielplatz liegt direkt am Fischerhüttenweg, der als Verlängerung ... weiter

Der Duft der Kiefern von Bianca Schaalburg.

Der Duft der Kiefern

Graphic Novel über eine Zehlendorfer Familiengeschichte im Dritten Reich

Worüber nicht gesprochen werden durfte – das Thema Zweiter Weltkrieg und die Rolle eigener Familienmitglieder in jener Zeit ist in vielen Familien tabu. Das ging der Autorin und Grafikerin Bianca Schaalburg nicht anders. Wenn sie – Jahrgang 1968 – Fragen über die Zeit zwischen 1933 und 1945 stellte, baute sich schnell die Mauer des Schweigens auf. Ein Grund für sie, Nachforschungen anzustellen. Im Landesarchiv ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

PROMEDICA PLUS Berlin-SüdwestGas-Wasser Fritz DobbeckCoiffeur Belle NanaDetlef BlisseRo-DoDekorationsserviceMK Malereibetrieb
Das Haus am Waldsee ist seit 1946 ein Kulturort in Zehlendorf.Das Haus am Waldsee ist seit 1946 ein Kulturort in Zehlendorf.

Haus am Waldsee – seit 75 Jahren ein Ort für die Kunst

Ausstellungen namhafter Künstler in idyllischer Umgebung

Das hier einmal internationale Künstler ausstellen würden, hatte Hermann Knobloch sich nicht träumen lassen, als er die Villa im englischen Landhausstil in Auftrag gab. Für ihn und seine Familie war das idyllisch am Waldsee gelegene Haus ein wunderbarer Wohnort, den sie sich dank ihrem Unternehmen „Knobloch & Rosemann Herrenbekleidung, Gummimäntel, Fabrikation von Webwaren Großhandel“ leisten ... weiter

Landidylle am südwestlichen Stadtrand: Das Freilandlabor mit Bauernhof.

Unsere kleine Farm mit Klassenzimmer im Grünen

Das Freilandlabor Zehlendorf und sein neuer Schulbauernhof

Zwischen der Zehlendorfer Sachtlebenstraße 30 und dem einstigen Grenzstreifen liegt ein ca. vier Hektar umfassendes natürliches Feuchtgebiet als Überrest des ehemaligen Siepegrabens und Bäketals. 1984 wurde diese älteste Niederungslandschaft Berlins vom Grünflächenamt als Freilandlabor Zehlendorf unter Schutz gestellt und gewährt seitdem Schülern aller Jahrgangsstufen Einblick in die Natur und ... weiter

Gedenktafel für Bruno Taut an der Argentinischen Allee/Ecke Riemeisterstraße.

Mit dem interaktiven Tour Guide unterwegs

Spaziergang durch die „Onkel-Tom-Siedlung“ mit vielen Informationen

Viele Anekdoten, Fachwissen und andere interessante Informationen: Die Onkel-Tom-Siedlung lässt sich virtuell entdecken. Die Initiative dazu ging vom Verein Papageiensiedlung aus, deren Mitglieder Texte, Aquarelle und Fotos beisteuerten. Die Tour ist online unter www.oth.erstberlin.de veröffentlicht und kann aufs Handy geladen werden. Sie führt über 21 Stationen und startet vor dem Bruno-Taut-Laden. Für die Tour ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

AquaPren - BerlinMK MalereibetriebPROMEDICA PLUS Berlin-SüdwestFa. E. WeissJuwelier Foryta UGMac Hair Fürst Donnersmarck-Stiftung
Anlage auf dem Fichtenberg um 1900.Anlage auf dem Fichtenberg um 1900.

Vom Kiefernberg zum Fichtenberg

Erst das Dorf zu Füßen, dann Prominentenwohnort mit bester Aussicht

Mit immerhin 68 Metern über NN präsentiert sich der Steglitzer Fichtenberg. Die Eiszeit formte die Erhebung und seine sumpfige Umgebung, in der das Flüsschen Bäke entsprang. Die ersten Siedler ließen sich bereits zum Ende der Eiszeit hier nieder. Ausgrabungen förderten Werkzeuge aus der Steinzeit zutage. Um das Jahr 1200 entwickelten Menschen rege Aktivitäten am Fuße des Berges – sie bauten ... weiter

Foto: Stiftung Naturschutz Berlin

Fischotter in Berlin gesichtet

Ein flinker Schwimmer nimmt Kurs auf die Hauptstadt

In Berlin kam er nie besonders häufig vor und galt seit den 1960er-Jahren sogar als ausgestorben. Umso mehr sind die diesjährigen Sichtungen des Fischotters in Berlin eine kleine Sensation. An fünf verschiedenen Standorten entlang der Spree, Havel und des Teltowkanals konnten die Stadtnatur-Rangerinnen und -Ranger der Stiftung Naturschutz Berlin das streng geschützte Säugetier nachweisen. Mithilfe einer Wildtierkamera ... weiter

Familie mit Berliner FamilienPass 2022. Foto: JugendKulturService, Rebecca Haupt (rebs-design.de)

Der FamilienPass ist da

500 Familienabenteuer für jeden Tag des Jahres

Der Berliner FamilienPass 2022 bietet mit rund 300 Preisvorteilen und 200 Verlosungen Freizeit für alle Berliner Familien. Trotz eventuell kommender Einschränkungen zum Jahresbeginn hält das Freizeit- und Kulturtaschenbuch von Anfang an viele Preisvorteile, Freizeit- und Ausflugstipps und besondere Verlosungsaktionen bereit. Auch wenn die Zeiten im Moment eher nicht rosig aussehen und gerade Familien sich wieder fragen, wie sie ... weiter

Botanik Schule Berlin - Pädagogische Beratungsstelle im Botanischen Garten Berlin.

Außerschulische Lernorte

Staatssekretärin Stoffers besucht Botanikschule

Die Berliner Schulen verfügen über zahlreiche Möglichkeiten, mit außerschulischen Lernorten fruchtbare Kooperationen einzugehen. Darauf hat Beate Stoffers, Staatssekretärin für Bildung, beim Besuch der Botanikschule im Botanischen Garten Berlin hingewiesen. Vor Ort führte Professor Thomas Borsch, Direktor des Botanischen Garten Berlin, durch die Anlage und erläuterte die seit 30 Jahren bestehende ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Inserf-Bautenschutz GmbHBad Meisterei Zock UG haftungsbeschränktRehbeinBau- und MöbeltischlereiMesserschmiedemeisterWRF ReinigungstechnikFleischerei

Berlins erste Professorin

Lydia Rabinowitsch-Kempner widmete sich der Erforschung der Tuberkulose

Die Wissbegier war ihr vermutlich in die Wiege gelegt worden, Lydia Rabinowitsch wurde 1871 als eines von neun Kindern eines litauischen Brauereibesitzers geboren. Sie besuchte das Mädchengymnasium ihrer Heimatstadt Kowno und begeisterte sich vor allem für die Naturwissenschaften. Anschließend wollte sie ein Studium aufnehmen, das war jedoch sowohl in Russland als auch in Preußen für Frauen nicht möglich. Die ... weiter

Hier ruhen Flugpionier Otto Lilienthal und seine Frau Agnes.

Kleiner Friedhof im Grünen

Friedhof Lankwitz mit prominenten Verstorbenen

Nur 2,4 Hektar groß und fast verborgen: Wer den 1879 angelegten Friedhof Lankwitz betritt, findet sich in einer grünen Oase wieder. Ursprünglich wurde der Friedhof, der im Westen an die Lorenzstraße grenzt, für die Verstorbenen der Villenkolonie Lichterfelde Ost angelegt. In älteren Quellen wird er noch als Alter Friedhof Lichterfelde Ost bezeichnet. Doch da er auf Lankwitzer Gebiet liegt, ist er ganz ... weiter

In 10 Jahren sind 60 Ausgaben des Lankwitz Journals erschienen.

Zehn Jahre Lankwitz Journal

Eine Stimme für den Ortsteil feiert „Geburtstag“

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht: Schon zehn Jahre ist es her, dass das Lankwitz Journal im Dezember 2011 zum ersten Mal in den Geschäften vor Ort zum Mitnehmen bereitlag – damals noch als Lankwitz extra. Das Titelbild war „Lankwitz Kirche“, die Dreifaltigkeitskirche, eine unübersehbare Landmarke im Herzen des Ortsteils. Die alle zwei Monate erscheinenden Ausgaben wurden schnell stark nachgefragt und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Berliner Volksbank Immobilien GmbHTanzschule TraumtänzerHeilpraktikerinPflege aus LeidenschaftPROMEDICA PLUS Berlin-SüdwestInserf-Bautenschutz GmbHGas-Wasser Fritz Dobbeck
Das Gebäude des ehemaligen Stellwerks. Der Schriftzug „Lio“ fehlt mittlerweile.Das Gebäude des ehemaligen Stellwerks. Der Schriftzug „Lio“ fehlt mittlerweile.

Ein Stück Bahngeschichte

Stellwerk Lio wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut

Biegt man von der Königsberger Straße kommend in Richtung Kranoldplatz ab, ist es auf der linken Seite unübersehbar: Das unter Denkmalschutz stehende Stellwerk, mit seinem viergeschossigen, mit Klinker verkleidetem Gebäude dominiert das Bild. Unterhalb des Stellwerks, das in dieser Funktion schon lange nicht mehr in Betrieb ist, befindet sich eine Ladenzeile. Seit über 100 Jahren steht das Stellwerk an seinem ... weiter

Wolfgang Stürzbecher – Fotografieren ist für ihn viel mehr als bloßes Hobby. Archiv Wolfgang Stürzbecher

Wolfgang Stürzbecher und die jungen Halbstarken

Als Sozialarbeiter und Tierfotograf mit ruhiger Hand unterwegs

Aufgewachsen ist er in Steglitz, gleich um die Ecke vom Erlenbusch. Wo Habicht und Fuchs sich unweit der Schloßstraße gute Nacht sagen, ist Wolfgang Stürzbecher (58) bereits in seiner Jugend der Natur und den Wildtieren näher gekommen. Später dann, als Sozialarbeiter und Bewährungshelfer, hat er es häufig mit jugendlichen Halbstarken zu tun bekommen, eine Arbeit, die ihm viel Kraft und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Allianz AgenturDie HörweltGärtnerei CrassFriseursalon MichaelaSURF'N COPYZahnärztinTanzschule Traumtänzer
Der West-Bazar in Lichterfelde West hat sich seit der Gründerzeit nicht wesentlich verändert.Der West-Bazar in Lichterfelde West hat sich seit der Gründerzeit nicht wesentlich verändert.

Shopping in den Gründerjahren

Frühes Versorgungszentrum West-Bazar

Manche Dinge bleiben glücklicherweise erhalten – und so steht der West-Bazar seit fast 125 Jahren am Bahnhof Lichterfelde West. Für das dreiflügelige Wohn- und Geschäftshaus mussten allerdings zwei Villen aus dem Jahr 1870 weichen. Strategisch ist der West-Bazar geschickt im Herzen des Ortsteils gelegen und war von Anfang an als Nahversorger geplant. Im Erdgeschoss des Hauses reiht sich bis heute Geschäft an ... weiter

Nahe dem Gutshaus Lichterfelde soll im kommenden Jahr ein Fitness-Parcours stehen.

Fitness im Schlosspark

Spaß an der Bewegung – 2022 mit 17 Sportgeräten

Sport und Spaß im Freien – das gibt es ab dem kommenden Jahr im Schlosspark hinter dem Gutshaus Lichterfelde. Was lange währt, wird dann hoffentlich endlich gut. Die ersten Planungen fanden bereits vor zehn Jahren statt. Dank einer Kooperation zwischen dem Turn- und Sportverein Lichterfelde (TuSLi) und dem Stadtteilzentrum Steglitz sollen 17 Geräte auf der Grünfläche stehen, von denen drei auch von Menschen ... weiter

Im Oktober eröffnete die Jelbi-Station an der Charité. Foto: Charité Wiebke Peitz

Mit Jelbi wird die Charité zur Sharité

Neues Mobilitätsangebot der BVG

Jelbi ist jetzt klinisch. Die Berliner Verkehrsbetriebe eröffneten Ende Oktober gemeinsam mit der Charité–Universitätsmedizin Berlin ein Jelbi-Netz auf dem Campus Charité-Mitte und dem Campus Benjamin Franklin in Steglitz. Es ist das inzwischen dritte Netz dieser Art in Berlin. Damit schafft Jelbi für konzernweit rund 19.400 Beschäftigte, 8.000 Studierende sowie viele Patienten und Patientinnen, ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Gas-Wasser Fritz DobbeckSH Bausanierung GmbHPROMEDICA PLUS Berlin-SüdwestParfümerie Harbeck GmbH & Co. KGTanzschule TraumtänzerHaushaltswaren OscheZahnarztpraxis
Die Exkursionen bringen vielen Kindern Großtiere das erste Mal näher. Foto: Joris Patzschke / RESTLOS GLÜCKLICHDie Exkursionen bringen vielen Kindern Großtiere das erste Mal näher. Foto: Joris Patzschke / RESTLOS GLÜCKLICH

Grundschul-Projekt „Meinem Schulessen auf der Spur“

Nach erfolgreicher Pilotphase geht es auch 2022 weiter

Seit 2017 entwickelt die Bio-Stadt-Berlin eine nachhaltig und regional gedachte Ernährungsstrategie. Im Bio-Städte-Netzwerk wird sie von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung vertreten. Im Rahmen dieser Kampagne startete 2021 auch die Pilotphase des Grundschul-Projektes für kleine Lebensmittel-Detektive der dritten und vierten Klassen „Meinem Schulessen auf der Spur“. Es soll ... weiter

Die „küchenzeilen“-Initiatorinnen Nadine Aßmann (l.) und Heike Falkenberg.

Von Menschen, Künstlern und Schicksalen

KulturRaum der Künstlerkolonie mit attraktivem Veranstaltungsangebot

Der im September 2020 eröffnete und der Künstlerkolonie Berlin e. V. von Vonovia zur Verfügung gestellte KulturRaum hat sich trotz Corona-bedingter Einschränkungen zum beliebten Treff entwickeln können. Engagierte Kulturschaffende halten hier über ausgesuchte Veranstaltungen die Erinnerung an in diesem einmaligen Wohnviertel einst und heute beheimatete Menschen des Kultur- und Kreativlebens und ihre damit ... weiter

Entlang der Grunewaldseenkette finden Waldkäuze eine neue Brutstätte, wie hier am Koenigssee. Foto: Ina Müller

Nistkästen an der Kleinen Grunewaldseenkette

Ein neues Zuhause für Waldkauz und Schellente

Nach dem Winter begeben sich viele Vögel auf die Suche nach einem geeigneten Platz für den Nestbau. Viele einheimische Vögel beziehen eine Baumhöhle für die Aufzucht ihrer Jungen. Natürliche Baumhöhlen in städtischen Grünanlagen sind jedoch recht selten und sind ein begrenzender Faktor für die Größe von Vogelpopulationen. Um den Bruterfolg bestehender Arten zu erhöhen und die ... weiter

Soll umgestaltet werden: Die Ecke Uhlandstraße/Fechnerstraße.  Foto: BACW/Farchmin

Neubau an der Uhlandstraße

Bezirk macht den Weg für eine nachhaltige Stadtreparatur frei

Der Straßenzug zwischen Berliner Straße und Fechnerstraße ist noch immer geprägt von Kriegszerstörung und dem Umbau zur autogerechten Stadt in den 70er-Jahren. Vor einer dominierenden Brandwand gibt es lediglich eine eingeschossige, provisorische Bebauung sowie eine stadtunverträgliche Verkehrsschneise. Jetzt gibt es neue Pläne: Auf dem schmalen Grundstück entlang der Uhlandstraße soll ein ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

FSD Lwerk Berlin BrandenburgBau- und MöbeltischlereiZahnärzte am Bundesplatz G. RömhildEckard Kanold GmbH & Co. KGTanzschule TraumtänzerWilmersdorfer SeniorenstiftungBallettschule am Mexikoplatz
Illuminiertes „HerrInnenhaus“ für einen Abend.Illuminiertes „HerrInnenhaus“ für einen Abend.

Ausstellung MORGEN auf der Domäne Dahlem

Studierende der UdK Berlin entführen in unbekannte Welten

Auf der Domäne Dahlem sind Landgut und Museum in einzigartiger Art verbunden. Nun ist es der Stiftung in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin (UdK) gelungen, eine ganz besondere Ausstellung im Herrenhaus und auf dem Außengelände im Rahmen ihrer Ausstellungsreihe Domäne.ART zu präsentieren: Unter dem Titel „MORGEN – Experimentelle Untersuchungen und Zukunftsmodelle“ stellen ... weiter

So soll der Else-Ury-Campus aussehen. Grafik: Moses-Mendelssohn-Stiftung/greeenarchitects

Else-Ury-Campus entsteht in direkter Nachbarschaft zum Gleis 17

Zukunftsorientierte Bildungsarbeit für angemessene Erinnerungskultur

Das Mahnmal Gleis 17 steht für 50.000 aus Berlin deportierte Juden, die mehrheitlich vom Bahnhof Grunwald abtransportiert wurden. Nun soll es einen prominenten Nachbarn erhalten, der studentisches Wohnen sowie den Umgang und die Auseinandersetzung mit historischer Verantwortung ineinandergreifen lässt. Voraussichtlich 2025/26 soll der Else-Ury-Campus etwa 300 Meter vom Mahnmal entfernt auf einem hinter der Trabener ... weiter

Waldraum, im Garten des Brücke-Museums, 2021. Foto: Constanze Flamme, Brücke-Museum

Waldraum im Garten des Brücke-Museums

Temporärer Raum für Begegnungen

Ausblicke – anlässlich des Sommerfests Ende August eröffnete im Garten des Brücke-Museums der neue temporäre Waldraum. Mit ihm hat das internationale Architektur-, design- und Kunstkollektiv ConstructLab einen besonderen Ort der Naturerfahrung, sozialen Begegnungen und künstlerischen Produktion geschaffen. Für die Abteilung Outreach des Brücke-Museums bietet dieser neue Pavillon vielfältige ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

SprechtrainingAquaPren - BerlinProfi ServiceGas-Wasser Fritz DobbeckRo-DoTanzschule TraumtänzerBatrole Ing. Ingenieurgesellschaft
Kristalline Form von Karl Hartung.Kristalline Form von Karl Hartung.

Kunst am Ernst-Reuter-Platz

Karl Hartungs „Kristalline Form“

Die Kristalline Form, auch Wachsende Flügel genannt, wurde bereits in den 1960er-Jahren am Ernst-Reuter-Platz aufgestellt. Das Werk des Bildhauers Karl Hartung (1908 – 1967) zählt zu den wichtigen symbolischen Großskulpturen jener Zeit. Sie war nicht die erste Großskulptur von Hartung. Die 1956 in Hannover aufgestellte „Große Kugelform“ gilt als die erste abstrakte Kunst im öffentlichen Raum in ... weiter

Sommelier Steve Hartzsch, Küchendirektor Dennis Melzer und Restaurantleiter Benjamin Becker (v.l.n.r.). Foto: Cumberland Restaurant

Neueröffnetes „Cumberland Restaurant“: Erfolg ist kein Zufall

Mit gelebter Nachhaltigkeit zum vollendeten Genuss

Im Haus Cumberland am Kurfürstendamm 194 gehört guter Geschmack von jeher zum Grundinterieur. Mit der Eröffnung des „Cumberland Restaurant“ im November 2021 ist nun eine neue Ära mit gehobener und gleichzeitig zwangloser Hauptstadtgastronomie angebrochen. Auf den umgebauten Restaurantflächen, die mit Marmor, Gold und Petrol-Farbakzenten punkten, ist höchste Dinner- und Lunchkultur eingezogen, die ... weiter

Foto: Engin Akyurt / unsplash.com

Wissen rund ums Wasser

Wasserbetriebe und Senat stellen neues Umwelt-Bildungsprogramm vor

Auf www.blauesklassenzimmer.berlin finden Lehrkräfte Lehr- und Lernmaterialien von Abwasserreinigung bis Zwischenpumpwerk. Mithilfe der Materialien im „Blauen Klassenzimmer“ lernen Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der Sekundarstufe I etwa den Berliner Wasserkreislauf kennen, sie erfahren, wie viel virtuelles Wasser in ihrer Jeans steckt und sie können ihr Wissen in praktischen Experimenten, zum ... weiter

Foto: Julia weihe / unsplash.com

Die Rotbuche ist Baum des Jahres 2022

Klimawandel macht der widerstandsfähigen Baumart zu schaffen

Die Rotbuche (Fagus sylvatica) ist Baum des Jahres 2022. Die Dr. Silvius Wodarz-Stiftung erkor die Baumart damit zum zweiten Mal für diesen Titel. Bereits 1990 hatte die Wodarz-Stiftung die Rotbuche zum Baum des Jahres ausgerufen. Die konkurrenzstarke und mit enormer Wuchskraft ausgestattete Baumart – sie kann eine Höhe von bis zu 45 Metern und einen Stammdurchmesser von 1,50 Metern erreichen – hatte lange ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Krossa & Co.WohnHausImmobilien BallettschulenFSD Lwerk Berlin BrandenburgBerliner Volksbank Immobilien GmbHWRF ReinigungstechnikBioBackHaus Leib GmbH
Kleistpark mit Kammergericht, das zwischen 1909 und 1913 erbaut wurde.Kleistpark mit Kammergericht, das zwischen 1909 und 1913 erbaut wurde.

Vom Botanischen Garten zum Park

Heinrich-von-Kleist-Park hat eine lange Geschichte

Vom Hopfengarten über einen Botanischen Garten bis hin zum Erholungsort für Ruhesuchende: Der Heinrich-von-Kleist-Park kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Nachdem der Apothekengarten am Berliner Schloss im Jahr 1679 einem Erweiterungsbau der dortigen Festung weichen musste, fiel die Standortwahl für den neuen Garten auf den Hopfengarten bei Schöneberg. Friedrich Wilhelm, damals Großer Kurfürst von ... weiter

Die neue Gedenkstele.

Kurt Hiller mit Gedenkstele geehrt

Park in Schöneberg erinnert an den Aktivisten der ersten Schwulenbewegung

Die Kurt-Hiller-Parkanlage liegt in Schöneberg zwischen U-Bahnhof Kleistpark und Grunewaldstraße, eine Großstadtoase zum Verweilen, für Spiel und Sport. Auf Initiative der Schwusos – den schwulen Jungsozialisten in der Schöneberger SPD – entstand sie im Jahr 2000. Lange Zeit suchte man nach einer seinem Werk und Leben gebührenden Schautafel, die das Schaffen des namensgebenden Schriftstellers und ... weiter

Wort des Bezirksbürgermeisters

Tempelhof-Schöneberg Januar 2022

Liebe Leser_innen, ich hoffe sehr, dass Sie gut ins neue Jahr gekommen sind, und wünsche Ihnen für 2022 alles Gute, Glück und Gesundheit. Es ist mein größter Wunsch, dass wir als Gesellschaft die Corona-Krise gemeinsam und solidarisch meistern. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir im Kampf gegen das Virus einige Fortschritte erzielt. Es wird im neuen Jahr darauf ankommen, dass sich möglichst Viele impfen ... weiter

Strecke der Ringbahn vor 100 Jahren.

Geschichte der Ringbahn begann vor 100 Jahren

Die erste Fahrt führte von Moabit nach Schöneberg

„Einsteigen bitte!“ Am 1. Januar 1872 durften die ersten zivilen Fahrgäste auf der Ringbahn fahren. Bereits am 17. Juli 1871 startete der erste Abschnitt der Ringbahn, der vom Bahnhof Moabit zur Lehrter Bahn über Gesundbrunnen, Stralau, Rixdorf und Tempelhof nach Schöneberg führte. Vorläufer der Ringbahn war die Königliche Bahnhofs-Verbindungsbahn, die vor allem Militärtransporte und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Schlüssel- und SchloßdienstKieferorthopädie an der KaisereicheWRF ReinigungstechnikRechtsanwaltATALA GmbH & Co.Tanzschule TraumtänzerApotheke am Bayerischen Platz