Gazette Verbrauchermagazin
Foto: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Stilles Eco-Örtchen

Neue Toilette auf dem Friedhof Friedenstraße

Auf dem Friedhof Friedenstraße steht den Besucherinnen und Besuchern endlich wieder eine Toilette zur Verfügung. Dabei handelt sich um eine sogenannte Eco-Toilette. Diese befindet sich in einem nachhaltig produzierten Kleinstgebäude, das im südlichen Teil des Geländes unweit des ehemaligen Standortes, errichtet wurde. Das beauftragte Unternehmen verfolgt ein Entsorgungskonzept, das nach dem Kreislaufprinzip arbeitet. ... weiter

Outdoor-Fitness mit den neuen Geräten im Cheruskerpark. Foto: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Fitness im Freien

Cheruskerpark mit Trainingsgeräten ausgestattet

Nach Abschluss der Bauarbeiten im Cheruskerpark und im Annedore-Leber-Park können die Besucher sich über Möglichkeiten zum Fitnesstraining sowie – ab dem Frühjahr – über blühende Stauden freuen. Im Cheruskerpark wurde eine neue Calisthenics-Anlage mit sechs Fitnessgeräten erbaut. Mit der neuen Fitnessstation können Workouts draußen im Park durchgeführt werden. Erläuterungen ... weiter

Das Rathaus Lichterfelde in alten Ansichten. Archiv Jörg Becker

Als Lichterfelde ein Rathaus hatte

Repräsentativer Bau wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört

Das erste Rathaus im Bereich Steglitz wurde in Groß-Lichterfelde erbaut. Für den zusammenwachsenden Ort Groß-Lichterfelde, der aus den Villenkolonien Lichterfelde West und Lichterfelde Ost sowie aus den Dörfern Lichterfelde und Giesensdorf bestand, musste ein richtiges Rathaus her. Anfängliche Notlösungen Die Räume des Amtsvorstehers in seinem Haus in Giesensdorf (heute Ostpreußendamm 128, das ... weiter

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Thielecksiedlung, die Aufnahme stammt vermutlich aus den 1930er-Jahren.Archiv HVZThielecksiedlung, die Aufnahme stammt vermutlich aus den 1930er-Jahren.Archiv HVZ

Bauen gegen den Wohnungsmangel

Thielecksiedlung wurde zwischen 1927 und 1931 erbaut

Zur Berliner Straße hin bildet die Thielecksiedlung an der Schütz- und Thielallee ein einheitliches Bild. Die im Zickzack angeordneten Mehrfamilienhäuser sind durch Gelenkbauten mit Kuppeln verbunden. Sie bilden den Eingangsbereich zu der Siedlung, die, anders als es der Eingangsbereich vermuten lässt, zu einem großen Teil aus Doppel- und Reihenhäusern besteht. Diese befinden sich im Bereich der Hüninger ... weiter

Auch die Schülerzeitung „Drostworthy“ des Droste-Hülshoff-Gymnasiums ist unter den Preisträgern.

Berlins beste Schülerzeitungen ausgezeichnet

Steglitz-Zehlendorfer Schulen unter den Preisträgern

Schülerzeitungen stellen sich zunehmend im Online-Format den Herausforderungen unserer Zeit und ermöglichen es Kindern und Jugendlichen, am aktuellen Geschehen teilzunehmen. Beim 18. Berliner Schülerzeitungswettbewerb ehrten Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie und Schirmherrin des Wettbewerbs sowie Robert Ide, Geschäftsführender Redakteur „Der Tagesspiegel“, Katrin Schomaker, ... weiter

Thomas Lucker vor dem von ihm geschaffenen Steinrelief in der St. Marien-Kirche.

In Stein gemeißelt

Relief zum 60. Bestehen der St. Mariengemeinde

Am 18. April beging die Evangelisch-Lutherische St. Mariengemeinde in der Riemeisterstraße 10 – 12 in Zehlendorf ihr 60-jähriges Gemeindebestehen. Im Rahmen dieses Jubiläums wurde ein großformatiges Steinrelief des Berliner Bildhauers Thomas Lucker der Öffentlichkeit im Rahmen von zwei Gottesdiensten vorgestellt. Über das Werk Das Relief ist an der Nordseite im Kirchinnern befestigt und ... weiter

Hermann Muthesius vor seinem Wohnhaus.

Hermann Muthesius – Architekt in Nikolassee

Der Baumeister und streitbare Autor prägte den Ortsteil

Ein großes Grundstück mit aufwändig gestaltetem Garten, darin ein großzügiges Wohnhaus, in dem die ganze Familie ihr Leben nach Wunsch gestalten konnte: In der neuen Kolonie Nikolassee wurde beim Hausbau nicht gespart. Schließlich zogen Menschen hierher, die in ihrem Leben bereits einiges erreicht hatten und einen repräsentativen Lebensstil führten. Das spiegelte sich in den Villen wider, die hier neu ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

SchlüsseldienstWRF ReinigungstechnikZapfe Orthopädie-Technik GmbHSteuerberaterKfz-MeisterbetriebBuchhandlungKüchen & more
Rikscha-Treffen. Gemeinsam „eroberten“ sechs Rikschas im Jahr 2019 den Mauerradweg. Foto: Evangelische Kirchengemeinde WannseeRikscha-Treffen. Gemeinsam „eroberten“ sechs Rikschas im Jahr 2019 den Mauerradweg. Foto: Evangelische Kirchengemeinde Wannsee

Mit der Rikscha unterwegs

Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer gesucht

Spazierfahrten mit der Rikscha gibt es in Wannsee seit 2017. Die evangelische Kirchengemeinde hatte eine dänische Rikscha der Marke Christiania angeschafft und einen ehrenamtlichen Fahrerkreis aufgebaut, so dass fünf Pflegeeinrichtungen das Angebot hatten, Bewohnerinnen und Bewohner für eine Spazierfahrt abholen zu können. Die Nachfrage war so groß, dass im vergangenen Jahr eine zweite Rikscha angeschafft wurde. Nun ... weiter

Foto: Klaudia Mahn

Ehrenamt in Wannsee

Unterstützung gesucht

Dass alles ein Ende hat, ist eine Binsenweisheit. Auch wenn das Alltagsleben 2021 noch monatelang von der Pandemie bestimmt sein wird, gibt es Hoffnung auf schrittweise Rückkehr zur Normalität. Wesentlicher Bestandteil der Normalität ist die Pflege zwischenmenschlicher Kontakte. Sie machen das Menschsein im Kern aus, woran auch Kontaktverbote und Abstandsgebote nichts ändern. Die Übernahme eines ehrenamtlichen ... weiter

Die Straße „Am Löwentor“ führte früher zum Don Bosco-Heim, heute befinden sich Wohnhäuser auf dem Gelände.

Broschüre über Don Bosco in Wannsee

Erinnerung an die Jugendhilfeeinrichtung

Eine neue Heimat in bester Lage – 1955 eröffnete der Orden der Salesianer das Don Bosco-Heim an der Straße zum Löwen 11 in Wannsee. Die Kinder und Jugendlichen, die in dem Heim lebten, wurden in Wohngruppen untergebracht. Sie wurden nicht nur betreut und erzogen, sondern fanden auch zahlreiche Freizeiteinrichtungen sowie Sportmöglichkeiten vor. Darunter ein Streichelzoo, das heute noch bestehende Reittherapiezentrum, ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

City-Friseur Mac Hair SalinaSchmuckgefährtenImmobilienvermittlungJuwelier Goldmann Kladow GmbHProfi ServiceStolpe-Apotheke
In Düppel geboren: die Weideschweine Greta und Molly. Foto: Melanie Huber / Stadtmuseum BerlinIn Düppel geboren: die Weideschweine Greta und Molly. Foto: Melanie Huber / Stadtmuseum Berlin

Schweinepest bedroht Weideschweine

Museumsdorf Düppel braucht Geld für Sanierung von Tiergehege und Stallungen

Seit den 1980er-Jahren werden am Zehlendorfer Standort des Stadtmuseums Berlin die Düppeler Weideschweine gezüchtet, eine an mittelalterliche Vorbilder angelehnte Nutztierart. Sie sind die einzigen weltweit. Mittelalterliche Abbildungen und Knochenfunde dienen als Grundlage, deswegen wird auch von „Abbildzüchtung“ gesprochen. Im Mittelalter sahen Schweine schlichtweg anders aus als heutige Mastschweine. Die ... weiter

Prominente – Erinnerungen an Schlachtensee

Jetzt amtlich: Schlachtensee neuer Ortsteil

Achter Ortsteil von Steglitz-Zehlendorf

Am 11.12.2020 wurde Schlachtensee offiziell zum achten Ortsteil Steglitz-Zehlendorfs erklärt. An diesem Tag erfolgte die Bekanntmachung im Amtsblatt von Berlin. Schlachtensee wird u. a. durch folgende Straßenzüge begrenzt: Potsdamer Chaussee, Wasgenstraße, Spanische Allee, Straße am Schlachtensee, Waldrand oberhalb des Schlachtensees, Avus, Fischerhüttenweg, Elvirasteig, Limastraße, Urselweg, ... weiter

Laura Strützke (Klimamanagerin Evangelisches Krankenhaus Hubertus) und Dr. med. Matthias Albrecht (Geschäftsführer Evangelisches Krankenhaus Hubertus). Foto: Evangelisches Krankenhaus Hubertus

Klima-Champion 2020

Evangelisches Krankenhaus Hubertus gewinnt Climate Champions Award

Das internationale Umweltschutz-Netzwerk Health Care Without Harm (HCWH) hat das Evangelische Krankenhaus Hubertus als einzige deutsche Klinik zum Klima-Champion 2020 erklärt und mit der Silbermedaille geehrt. Ausgezeichnet werden das jahrelange intensive Umweltengagement der Klinik und die damit verbundene deutlich sichtbare Reduzierung des CO₂-Fußabdruckes. Geschäftsführer Dr. med. Matthias Albrecht: „Wir ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

MK MalereibetriebSchlachtensee ApothekeDas kleine TeehausSüd-westlicher DivanTierarztpraxisTanzschule TraumtänzerProfi Service
Das erste Gebäude des Wilhelm-Friedrich-Stifts wird 130 Jahre alt.Das erste Gebäude des Wilhelm-Friedrich-Stifts wird 130 Jahre alt.

130 Jahre Wilhelm-Friedrich-Stift

Vom „Altersversorgungshaus“ zur Zuflucht für Frauen und Kinder

Es war ein feierlicher Tag in Zehlendorf, wie Paul Kunzendorf in seiner Zehlendorfer Chronik festhielt. Am 27. September 1891 wurde das Wilhelm-Friedrich-Stift eingeweiht. So schreibt der Chronist: „Reicher Flaggenschmuck zierte das freundlich, anmutig am Saum der Haide gelegene Häuschen; der Vorgarten zeigte am Eingang einen reichen Schmuck von blühenden Blumen und Palmen, von deren saftig grünem Hintergrund die ... weiter

Jasmin Merkel betreut nun 21 Partnerstädte von Steglitz-Zehlendorf. Foto: BA ST-Z

Neue Partnerschaftsbeauftragte

Jasmin Merkel betreut nun 21 Partnerstädte von Steglitz-Zehlendorf

Ronneby, Sderot, Szilvásvárad-Eger, aber auch Lüchow-Dannenberg, Bremerhaven und viele andere – 21 Partnerstädte verbinden Steglitz-Zehlendorf mit Gemeinden, Städten und Stadtteilen in der ganzen Welt. Die langjährige Partnerschaftsbeauftragte des Bezirksamtes, Petra Milz-Höhne, hat die Städtepartnerschaften von Steglitz-Zehlendorf voller Herzblut und Enthusiasmus koordiniert. Sie hat sie ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Schuhmode SchmiedlingProfi ServiceCity-Friseur Mac Hair Fahrräder KuczkaBerliner Volksbank Immobilien GmbHInserf-Bautenschutz GmbHFürst Donnersmarck-Stiftung
Die Schienen der Goerzbahn werden nur noch selten genutzt.Die Schienen der Goerzbahn werden nur noch selten genutzt.

Von Schönow nach Lichterfelde West

Die Geschichte der Goerzbahn

Ein ICE auf den Schienen der Goerzbahn – die Bilder gingen durch die Medien. Doch wann und für wen wurde die Bahnstrecke, die auf Zehlendorfer und Steglitzer Gebiet verläuft, eigentlich gebaut? Baustoffe fürs Industrieviertel Alles begann 1904 mit der Gründung der Zehlendorfer Eisenbahn und Hafen AG (ZEUHAG), etwas später wurde sie zur GmbH. Die Bahnstrecke diente der Erschließung des neuen ... weiter

Ralf Obluda-Kruber und seine Frau Denise sind durch den Wahlkampf noch näher zusammengerückt.

Ralf Obluda-Kruber weiterhin im Rathaus Lankwitz

Sylter Bürgermeister-Kandidat bleibt Bezirksamt in Steglitz-Zehlendorf erhalten

Am 7. März 2021 stellte sich Ralf Obluda-Kruber (Parteilos) als einer von vier Kandidaten der Bürgermeisterwahl für die Gemeinde Sylt und erhielt 6 Prozent der Wählerstimmen. In die Stichwahl schafften es mit 46,7 Prozent als amtierender Bürgermeister der Gemeinde, Nikolas Häckel, und mit 32,6 Prozent Clemens Raab (CDU), der als Herausforderer am 28. März gegen Häckel auf der ... weiter

Das ADAC-Flugrettungsteam von Christoph 31 in Pandemie-Zeiten: Hygienemaßnahmen werden großgeschrieben. Foto: ADAC-Flugrettung

Christoph 31 und die fliegenden Gelben Engel

Auch in Corona-Zeiten ist die Flugrettung alles andere als eine Luftnummer

Sie bringen Notärzte in kürzester Zeit an entfernte Einsatzorte, transportieren Intensivpatienten in Spezialkliniken und sind täglich im Einsatz, um Leben zu retten. Die Crews der ADAC Flugrettung gGmbH (eine Tochtergesellschaft der gemeinnützigen ADAC-Stiftung) sind in Zeiten erhöhter Corona-Sicherheitsmaßnahmen einmal mehr zu logistischer Höchstleistung aufgelaufen und sichern aktuell uneingeschränkt ... weiter

Die Komödie „Winterrose“ erblüht im Schlosspark Theater, sobald die Theater wieder geöffnet sind. Foto: Der DEHMEL / Urbschat

Schlosspark Theater Berlin: Es ist angerichtet…

…und darf hoffentlich bald serviert werden

Pandemie und Lockdowns stellen die Geduld von Theatermachern und –freunden immer wieder auf eine harte Probe. Sich dennoch Appetit auf lang entbehrte Bühnenleckerbissen zu machen, ist zum Glück erlaubt. Auch Optimist und Realist Dieter Hallervorden schaut hoffnungsvoll voraus und richtet mit seinen Schauspielern appetitliche Theaterhäppchen vorerst nur auf seiner Probenbühne an, um – sobald Theater und ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

FleischereiHornbad GmbH & Co. KGTanzschule TraumtänzerEuV Residential Berlin GmbHHörgeräte-AkustikK & K TouristikSteuerberater
Die Neue Photographische Gesellschaft – Hauptsitz in Steglitz, Filialen in mehreren europäischen Hauptstädten und in New York.Archiv Jörg BeckerDie Neue Photographische Gesellschaft – Hauptsitz in Steglitz, Filialen in mehreren europäischen Hauptstädten und in New York.Archiv Jörg Becker

Photographien aus Steglitz

Neue Photographische Gesellschaft wurde zum Global Player

Alles fing beinahe bescheiden in Schöneberg an, als der gebürtige Ostpreuße Arthur Schwarz in der Hauptstraße 7A seine Neue Photographische Gesellschaft – kurz NPG – mit zehn Mitarbeitern gründete. Man schrieb das Jahr 1894 und die Fotografie hatte sich bereits aus den Kinderschuhen heraus zu einem kommerziellen Produkt gemausert. Das erste bekannte Foto wurde 1826 von dem Franzosen Joseph ... weiter

Bitte mehr davon! Diese Ziege liebt es, gekrault zu werden.

Vierbeiner und Federvieh

Tierisches aus dem Gemeindepark Lankwitz

Eine besondere Attraktion für kleine und große Besucher ist das großzügige Tiergehege im Gemeindepark. Damwild, Mufflons, Zwergziegen und Brahma-Riesenhühner sowie Sittiche erfreuen die Spaziergänger, von denen nicht wenige eigens wegen der Tiere hierher kommen. Das Beobachten der Tiere wirkt beruhigend und die Freude am Besuch beruht durchaus auf Gegenseitigkeit. So darf auch manchmal das Fell durch den Zaun ... weiter

Neue Kita-Plätze werden dringend gebraucht. 2022 sollen die ersten Kinder im modularen Kita-Bau spielen können. Foto: SenStadtWohn

Modularer Kita-Bau an der Kaulbachstraße

Fertigstellung für 2022 geplant

Auch wenn die Corona-Pandemie öffentliche Veranstaltungen weiterhin nicht zulässt, geht es auf den Berliner Baustellen noch immer gut voran. So auch beim Bau der Holz-Kita in der Kaulbachstraße 57 in Lankwitz. Hier entsteht seit Anfang Dezember die bereits achte Kita des Programms MOKIB (Modulare Kita-Bauten für Berlin). Der Spatenstich ist erfolgt, die vorgefertigten Elemente werden direkt auf der Baustelle ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Berliner Volksbank Immobilien GmbHGeier AnwaltskanzleiGas-Wasser Fritz DobbeckNaturheil-PraxisInserf-Bautenschutz GmbHSURF'N COPYPflege aus Leidenschaft
Noch stehen die drei Türme des Heizkraftwerks, die zur vertrauten Silhouette von Lichterfelde gehören.Noch stehen die drei Türme des Heizkraftwerks, die zur vertrauten Silhouette von Lichterfelde gehören.

Kraftwerkstürme sollen abgebaut werden

Arbeiten werden europaweit ausgeschrieben

Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft müssen sich die Lichterfelder vermutlich an eine neue Silhouette ihres Ortes gewöhnen – die drei markanten Türme des Heizkraftwerks werden dann fehlen. Ihr Abbau ist schon lange geplant, denn 2019 ging das modernisierte, umweltfreundlichere Kraftwerk ans Netz. Seitdem hat es seine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt und die Türme des „alten“ Heizkraftwerks ... weiter

Temporäre Lerngruppen Plus

Unterstützung für Schulen, Kinder und Familien im Bezirk

An sechs Schulstandorten startet der Bezirk Steglitz-Zehlendorf in diesem Frühjahr mit einem neuen sozialpädagogischen Angebot. Dazu die Jugendstadträtin Carolina Böhm: Im Schulalltag wird von Jahr zu Jahr deutlicher, dass mehr Kinder eine individuellere Betreuung brauchen, diese Situation wird sich eher verstärken, wenn die Kinder nun aus den Phasen der langen Abwesenheit zurückkehren in den schulischen ... weiter

Markt am Kranoldplatz.

Synergie statt Konkurrenz

Management für den Kranoldplatz

Mit der Kündigung an die Markthändler im Ferdinandmarkt wurden Tatsachen geschaffen. Erfreulicherweise konnten Ersatzstandorte auf dem Kranoldmarkt und seiner Umgebung gefunden werden. Doch am Kranoldplatz gehen die Diskussionen weiter. Die Bürgerinitiative und ihre Unterstützer hatten sich dafür eingesetzt, den Ferdinandmarkt zu erhalten, während die Pläne des Investors auf Büroflächen und einen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

ZahnärztinFriseursalon MichaelaBerliner Volksbank Immobilien GmbHTanzschule TraumtänzerAllianz AgenturMalermeisterZahnärztin
Hier war der Biber aktiv. In der Videoserie „Wildes Berlin“ führt Derk Ehlert durch die Natur in der Hauptstadt. Foto: Stiftung Naturschutz BerlinHier war der Biber aktiv. In der Videoserie „Wildes Berlin“ führt Derk Ehlert durch die Natur in der Hauptstadt. Foto: Stiftung Naturschutz Berlin

Teltowkanal und Buschgraben

Derk Ehlert im wilden Südwesten

Seine Spuren sind schon aus der Ferne gut sichtbar. Und sie erzählen eine kleine Erfolgsgeschichte: In ganz Berlin hat sich in den letzten Jahren der Biber wieder angesiedelt. In der 10. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ macht sich der beliebte Wildtierexperte entlang des Teltowkanals auf Spurensuche. Typisch sind seine markanten Biss-Spuren an Baumstämmen. Denn der Biber ist reiner Vegetarier ... weiter

Anfang des Jahres wurde das Institut für Hygiene und Umweltmedizin unter Denkmalschutz gestellt.

Institut für Hygiene und Umweltmedizin unter Denkmalschutz

Gebäude am Hindenburgdamm zählt zur brutalistischen Architektur

Der Forschungs- und Bildungsbau an der Krahmerstraße 1/Ecke Hindenburgdamm 27 entstand von 1969 bis 1974 im Auftrag der Freien Universität Berlin. Der Entwurf stammt von den bekannten Architekten Hermann Fehling und Daniel Gogel. Die außen und innen sehr gut erhaltene Gesamtanlage ist denkmalwert aus künstlerischen, historischen und städtebaulichen Gründen. Zusammen mit dem nahe gelegenen Klinikum Steglitz (heute ... weiter

Rainer Mahrol von der Bürgerinitiative Lebenswertes Lichterfelde bringt einen der Nistkästen im Wäldchen an. Foto: Bürgerinitiative Lebenswertes Lichterfelde e. V.

Nistkästen am Dahlemer Weg

Bürgerinitiative und BUND setzen sich für den Erhalt der Grünanlage ein

Die geschützte Grünanlage am Dahlemer Weg 247, die sich zu einem kleinen Wäldchen entwickelt, soll bebaut werden. Gegen die Entwidmung und den Erhalt des kleinen Stücks Natur setzen sich die Bürgerinitiative Lebenswertes Lichterfelde e. V. gemeinsam mit dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) ein. Interessant ist, dass man gerade auf dieser urbanen Fläche eine ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Pflege aus LeidenschaftMalermeisterSprachConcept Berlin-BrandenburgProfi ServiceOsteopaedicum - PrivatärztlicheGärtnerei CrassBerliner Volksbank Immobilien GmbH
„Plöner Bike“ – das erste Lastenrad der bezirklichen „fLotte kommunal“. Foto: BACW„Plöner Bike“ – das erste Lastenrad der bezirklichen „fLotte kommunal“. Foto: BACW

Erstes bezirkliches Lastenrad übergeben

„Plöner Bike“ – einfach kostenlos ausleihen

Das erste Lastenrad der bezirklichen „fLotte kommunal“ wurde der Jugendfreizeiteinrichtung Plöner Straße übergeben. Das Lastenrad macht Transporte ganz ohne Stau, Parkplatzsuche, Lärm und Gestank möglich und kann von allen Interessierten unter www.flotte-berlin.de ausgeliehen werden. Standort des Lastenrades ist die DRK Jugendfreizeiteinrichtung in der Plöner Straße 2 in Schmargendorf. Da ... weiter

Hildegard und Franz Cornelsen arbeiten 1948 an „Peter Pim and Billy Ball“. Archiv Cornelsen Verlag

75 Jahre Cornelsen

Ein Dreivierteljahrhundert Schule und Bildung

Der bekannte Schulbuchverlag feiert Jubiläum: Am 11. März 1946 erhält Franz Cornelsen die Lizenz der Alliierten, um einen Verlag zu gründen. Gemeinsam mit seiner Frau, der Zeichnerin Hildegard Cornelsen-Friedrichs, will er mit Englischbüchern einen Beitrag zur internationalen Verständigung leisten und Grenzen überwinden. In ihrer Wohnung entwerfen sie „Peter Pim and Billy Ball“, ein neuartiges ... weiter

Bezirksamt will jährlich 500 Tonnen Kohlenstoffdioxid einsparen

Klimaschutzmaßnahmenkonzept 2021 beschlossen

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf hat auf Vorlage des für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt zuständigen Bezirksstadtrates Schruoffeneger ein erstes Klimaschutzmaßnahmenkonzept für das Jahr 2021 beschlossen, womit noch in diesem Jahr sieben Projekte starten werden. Insgesamt sind dafür 1,5 Mio. Euro an Ausgaben eingeplant. Mit diesen ersten Maßnahmen werden ab 2023 nach heutigen Energiepreisen ... weiter

100 Jahre Speerwerfer

Plastik wurde 1921 erstmals im Volkspark Wilmersdorf aufgestellt

Viele kennen die überlebensgroße Plastik des muskelbepackten Athleten von Spaziergängen durch den Volkspark Wilmersdorf. Sein Schöpfer, der Bildhauer Karl Möbius (1876 – 1953) stellte die erste Version des „Speerwerfers“ auf der Großen Berliner Kunstausstellung im Jahr 1912 vor. Dort präsentierte er zunächst den Gipsabguss zu der Figur des Sportlers. Ein Jahr später war er mit dem ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

FSD Lwerk Berlin BrandenburgJohannischesWilmersdorfer SeniorenstiftungInserf-Bautenschutz GmbHTanzschule TraumtänzerFahrrad BoxFleischerei
Jugendbild – Louise von Salomé mit 16 Jahren.Jugendbild – Louise von Salomé mit 16 Jahren.

Eine außergewöhnliche Frau

Lou Andreas-Salomé lebte zehn Jahre lang in Schmargendorf

Die Gedenktafel an der Villa Waldfriede an der Hundekehlestraße 11 erinnert an Rainer Maria Rilke, aber nicht an seine Muse, die Schriftstellern und spätere Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé. Sie und ihr Mann, der Orientalist Friedrich Carl Andreas, bewohnten die kleine Wohnung in der Villa Waldfrieden seit 1892. Um 1903 zogen sie nach Westend um. Jugend in Russland Lou wurde als Louise von Salomé im Jahr ... weiter

Elena Panknin – energiegeladen wie ihre Werke. Foto: E. Panknin

Von der Kö zur Koenigsallee

Die Künstlerin Elena Panknin erobert mit ihren Werken Berlin

In Fachkreisen ist sie längst bekannt als anerkannte Künstlerin, die in ihren Gemälden den ihr eigenen Optimismus farbenfroh zu bannen und dem Betrachter empathisch zu vermitteln weiß: Elena Panknin war an der Kunstakademie Düsseldorf Meisterschülerin von Professor Siegfried Anzinger und begeistert inzwischen weltweit mit ihren Werken, die in ihrer Abstraktheit, gewürzt mit umwerfender Realität und ... weiter

Brücke-Museum, um 1967, Akademie der Künste, Berlin, Werner-Düttmann-Archiv.

Werner Düttmann. Berlin. Bau. Werk.

Eine Ausstellung im Brücke-Museum und an 27 weiteren Orten

„Düttmann führte „sein Leben […] im Raum, der Sprache, in den Nachbarschaften dieser Stadt, sich bedankend mit Arbeit für sie.“ So beschrieb der Schriftsteller Uwe Johnson seinen engen Freund und dessen Beziehung zu seiner Heimatstadt. Als Architekt, Senatsbaudirektor, Professor an der Technischen Universität Berlin und Präsident der Akademie der Künste war Düttmann eine der zentralen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Private Augenarztpraxis im GHZAquaPren - BerlinImmobilienvermittlungAuto Barth GmbHOrzechowski BestattungenPflege aus LeidenschaftReformhaus Hubert

Die Charlottenburger Wassertürme

Vom Trinkwasserreservoir zum Wohnraum

Zurück in die Gründerzeit: Heinrich Quistorp hatte mit der „Kommandit-Gesellschaft auf Actien Charlottenburger Baugesellschaft Westend“ begonnen, die westlich von Charlottenburg gelegene künftige Villenkolonie zu erschließen. Doch um die hochpreisigen Grundstücke an den Mann zu bringen, musste die Versorgung mit Trinkwasser organisiert werden. Deshalb gründete Quistorp gemeinsam mit dem Architekten ... weiter

Kampagne Fairtrade-Town Charlottenburg-Wilmersdorf

Mit neuem Schwung ins Jubiläumsjahr

Die Fairtrade-Town Charlottenburg-Wilmersdorf feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Die Steuerungsgruppe der Kampagne startet mit frischem Schwung in das Jubiläumsjahr. Da die Mitinitiatorin und langjährige engagierte Leiterin, Judith Siller vom Verein „Eine Welt-St. Ludwig“/ „Weltladen A Janela“, etwas kürzer treten möchte, übernimmt Elfi Jantzen, Bezirksstadträtin ... weiter

Gegen Discounter-Überbauung

Bürgerinitiative setzt sich in der Gervinusstraße ein

Protest in der Gervinusstraße: Die geplante Überbauung des Lidl-Supermarktes stößt bei den Anwohnern auf wenig Begeisterung. Die Bürgerinitiative sieht die Belastbarkeitsgrenze des Gebiets erreicht. Weitere 143 Wohnungen, die auf dem Discounter entstehen könnten, kann das Wohngebiet ihrer Auffassung nach nicht verkraften. Schon jetzt ist die Gervinusstraße stark vom Verkehr betroffen, so dient sie ... weiter

Vorkauf der Seelingstraße 29

Mit den Unterschriften von Stadtentwicklungsstadtrat Schruoffeneger und der neuen Eigentümerin des Gebäudes, der degewo AG, ist der Vorkauf des Wohnhauses Seelingstraße 29 durch den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf endgültig umgesetzt. Oliver Schruoffeneger: „Der erste Vorkauf im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf beweist die Handlungsfähigkeit der Stadt zum Schutz der sozialen Struktur der Kieze auch in der ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

ATALA GmbH & Co.Schlüssel- und SchloßdienstBau- und MöbeltischlereiJohannischesZum HaxenwirtNIST BOXTanzschule Traumtänzer
3D-Modell des Mastermodells eines Krokodils. Grafik: Staatliche Museen zu Berlin, Gipsformerei/Studio Jester Blank3D-Modell des Mastermodells eines Krokodils. Grafik: Staatliche Museen zu Berlin, Gipsformerei/Studio Jester Blank

3-D-Ausstellung „Nah am Leben“

Dreidimensionaler Rundgang zeigt 200 Exponate in der James-Simon-Galerie

Die Gipsformerei hat als älteste Einrichtung der Staatlichen Museen zu Berlin 2019 ihr 200-jähriges Jubiläum gefeiert – mit der groß angelegten Ausstellung „Nah am Leben“ in der James-Simon-Galerie. Jetzt ist in Zusammenarbeit mit dem Studio Jester Blank aus Berlin erstmals ein digitaler, vollständig dreidimensionaler Rundgang durch die Ausstellung entstanden, der in Umfang und Qualität neue ... weiter

Nadja Gragert-Klier und Dagmar Giesecke stehen für das ideenreiche Team der Bezirkszentralbibliothek im Eva-Maria-Buch-Haus.

Nachhaltige Begegnungsstätte für Bücher- und Regenwürmer

Eva-Maria-Buch-Haus in Tempelhof bietet naturnahe Projekte für Jung und Alt

Der Betonbau aus den 70er-Jahren macht in der Tempelhofer Götzstraße mit seinen grünblauen Fensterrahmen neugierig auf das, was sich dahinter verbirgt: Auf den verschiedenen, mit etwa 90.000 ausleihbaren Büchern, Medien und digitalen Angeboten bestückten Etagen der Bezirkszentralbibliothek, die seit 1993 nach der im Nationalsozialismus aktiven Widerstandskämpferin Eva-Maria Buch benannt ist, finden kleine ... weiter

Foto: RESTLOS GLÜCKLICH e. V.

Per „School Lunch“ zum Lebensmittelretter

Kostenloses Live-Workshop für Schülerinnen und Schüler

Gerade in unruhigen Zeiten pandemischer Gesundheitsgefährdung und oftmals ermüdenden Distanzunterrichts ist es wichtig, Schülern sinnvolle Alternativen und Lernformate zu bieten, die sie zu lebensmittelwertschätzenden Menschen und Klimaschützern werden lassen. So hat der gemeinnützige Verein RESTLOS GLÜCKLICH gemeinsam mit seinem Kooperationspartner, der auf den Lebensmittel- und Agrarbereich spezialisierten ... weiter

Radweg Berlin-Leipzig im Park am Gleisdreieck.

Radtourismus ankurbeln!

CDU-Fraktion beantragt, Informationsangebot auszubauen

Mit einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg möchte die Fraktion der CDU den Radtourismus fördern. Hierfür soll das Informationsangebot für Fahrradtouristen ausgebaut werden. Bekanntgemacht werden soll das Angebot durch eine eigene Homepage, Auftritte in den Sozialen Medien und Druckerzeugnisse. Als Grundlage könnte das Angebot des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Lette Verein BerlinATALA GmbH & Co.Zahnärzte am Bundesplatz G. RömhildFleischereiApotheke am Bayerischen PlatzHunold & Co.EuV Residential Berlin GmbH