Gazette Verbrauchermagazin

Bezirks-Magazine

Die Bezirksausgaben des Gazette Verbrauchermagazins erscheinen monatlich - mit redaktionellem Lokalteil, auf Hochglanz und im praktischen DIN-A4-Format.

Bezirksausgaben

Anzeigenpreise

Erscheinungstermine

Ortsteil-Journale

Neben der monatlich erscheinenden Gazette im DIN-A4-Format gibt es seit 2011 Ortsteil-Journale im handlichen DIN-A5-Format. Die Journale erscheinen alle zwei Monate und enthalten Berichte und Informationen aus den Ortsteilen.

Ortsteilausgaben

Anzeigenpreise

Erscheinungstermine

CleanRiver-Project am Langen Tag der StadtNatur. Foto: Stiftung Naturschutz BerlinCleanRiver-Project am Langen Tag der StadtNatur. Foto: Stiftung Naturschutz Berlin

Eintauchen ins wilde Berlin

Langer Tag der StadtNatur am 8. und 9. Juni 2024

Am 8. und 9. Juni 2024 lädt der Lange Tag der StadtNatur unter dem Motto „Eintauchen ins wilde Berlin“ dazu ein, die versteckten Oasen der Hauptstadt zu erkunden und die wichtige Ressource Wasser in den Fokus zu rücken. Die Stiftung Naturschutz Berlin organisiert das Naturfestival, das mit über 500 Veranstaltungen an mehr als 150 Orten die schönsten Naturschauplätze Berlins präsentiert. Wasser im Mittelpunkt Das vielfältige ... weiter

Mens sana in corpore sano

Outdoor-Fitness-Anlage nicht nur für Studierende

„In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“, das wussten schon die alten Römer. Und an eine sinnvolle Gesundheitsförderung haben auch die Verantwortlichen aus Reihen der Zentraleinrichtung Hochschulsport der Freien Universität Berlin gedacht, als sie im November vergangenen Jahres auf dem Campus an der Königin-Luise-Straße 47 die 300 Quadratmeter große erste Outdoor-Fitness-Anlage in unmittelbarer Nähe zur FU-Sporthalle ... weiter

Zwei Spielplätze für kleine und große Kinder

Junge Zielgruppe hat Mitspracherecht

Gut Ding will Weile haben: Bereits im Juni 2018 war in der BVV Steglitz-Zehlendorf dem Antrag der CDU-Fraktion auf Sanierung des in zwei Bereiche unterteilten Spielplatzes im Heinrich-Laehr-Park stattgegeben worden. Für rund 300.000 Euro frisch saniert wurde er bereits im März diesen Jahres vom Fachbereich Grünflächen abgenommen und zur Benutzung freigegeben und nun am 12. April auch offiziell eröffnet; mit Vertretern aus Politik, ... weiter

Lotsin Mara Kowalewsky (l.) und Ärztin Dr. Friederike Nützenadel machen sich gemeinsam für Eltern und Kinder stark.

Mit LoGiK Eltern starkmachen

Für gesunde Kinder in gesunder Umgebung

Elternsein ist alles andere als leicht: Da ist es hilfreich, wenn es in der Nähe ein unkompliziertes und niedrigschwelliges Beratungsangebot gibt, dass sich die großen und kleine Sorgen der Eltern mit ihren Kids auf Augenhöhe anhört, berät und bei Bedarf unkompliziert weitervermittelt. In Steglitz-Zehlendorf gibt es dafür seit 2023 das Präventions-Projekt „LoGiK (Lotsinnen und Lotsen für Gesundes Aufwachsen in Kinderärztlichen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

denn's Biomarkt Berlin GmbHGartenbau Hermann RotheRestaurant Derby-KlauseKüchen SpieglerBau- und MöbeltischlereiExchange AGMalermeister
Max Liebermann, Pferderennen in den Cascinen, Studie, 1909. Foto: PrivatbesitzMax Liebermann, Pferderennen in den Cascinen, Studie, 1909. Foto: Privatbesitz

Auf nach Italien

Max Liebermann in Venedig, Florenz und Rom: Ausstellung in der Liebermann-Villa

Bis 2. September 2024 zeigt die Liebermann-Villa eine Ausstellung, die sich der wenig bekannten Beziehung des Berliner Künstlers Max Liebermann (1847–1935) zu Italien und dessen Kulturlandschaft widmet. Das Ausstellungsprojekt „Max Liebermann in Italien“ ist eine Kooperation zwischen der Liebermann-Villa am Wannsee und dem Museum Casa di Goethe in Rom und besteht aus zwei sich ergänzenden Ausstellungen. Leihgaben italienischer ... weiter

Die Villa in den Nachkriegsjahren mit deutlich sichtbaren Einschusslöchern. Foto: Privat

Wolffsohn-Villa in der Nachkriegszeit

In dem Gebäude waren Flüchtlinge untergebracht

Nach dem Bericht über die Enthüllung der Informationsstele über Karl Wolffsohn und seine Villa am Stölpchensee, nahe der Hubertusbrücke, sandte uns eine Leserin, die ungenannt bleiben möchte, Fotos von dem Gebäude. Sie wurden um das Jahr 1959 aufgenommen. Seit den 1950er-Jahren war die Villa Wohnort von mehreren Familien, darunter Flüchtlingen aus der DDR. Unsere Leserin war selbst noch ein Kind und mit den dort wohnenden Sprösslingen ... weiter

Der Flatowturm im Park Babelsberg kann wieder besucht werden. Foto: SPSG/Bernd Eufinger

Besuch bei Preußens Schönheiten

Saisonauftakt in den Schlössern und Gärten

Der Frühling ist da und die Häuser, die in der Wintersaison regulär geschlossen waren, sind wieder für das Publikum geöffnet. So kann in den Neuen Kammern im Potsdamer Park Sanssouci die exquisite Raumkunst des späten friderizianischen Rokokos bewundert oder in der Schlossküche Sanssouci ein authentischer Ort der Hofhaltung des 19. Jahrhunderts besichtigt werden. Die kostbare Gemäldesammlung in der Bildergalerie von Sanssouci lädt ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Pflege aus LeidenschaftBatrole Ing. IngenieurgesellschaftStolpe-ApothekeDobbeck Haustechnik GmbHLaabs GmbHHahn Bestattungen GmbH & Co KGAquaPren - Berlin

150 Jahre Bahnhof Schlachtensee

Von der Gründerzeit zum modernen Bahnhofsviertel

Kleiner Bahnhof in großer Idylle: Am 1. Juni 1874 eröffnete der Bahnhof Schlachtensee. Er gehört zur Wannseebahn. Diese verlief vom Potsdamer Bahnhof am Potsdamer Platz in Berlin-Mitte über mehrere Zwischenstationen bis nach Zehlendorf, wo sie vom Stammbahngleis abzweigte, hielt anfangs in Schlachtensee und Wannsee. Sie führte bis Neu-Babelsberg, heute Potsdam-Griebnitzsee und von dort aus weiter nach Potsdam. Der Bahnhof Nikolassee ... weiter

Arbeiten junger Künstlerinnen des Förderprojektes „Young Talents“ vom Kunstverein Schlachtensee. Foto: Kunstverein Schlachtensee e. V.

„Young Talents“ auf dem Weg zur Professionalität

Workshop Bildende Kunst gestartet

Zwischen dem Jugendkulturzentrum Haus der Jugend Zehlendorf e. V. und dem Kunstverein Schlachtensee e. V. ist eine vielversprechende Zusammenarbeit entstanden, die sich jungen Kunst-Talenten widmet, ihre Entwicklung und Arbeit fördern will. Ein besonderes Projekt vermittelt nun jungen kunstinteressierten Menschen wichtige Grundlagen, damit sie einmal von ihrer Kunst leben können. Theorie und Praxis Die Bildende Kunst ist ein Raum, in ... weiter

Restaurierungsmaßnahmen haben im Februar begonnen.

Neue Pläne für alte Raststätte

Künftig Veranstaltungen in Dreilinden?

Der markante rote Turm, der in Nikolassee über die Avus wacht, hatte bisher keine Erfolgsgeschichte. Möglicherweise ändert sich das mit dem neuen Eigentümer, der Autohaus König GmbH. Zumindest ist das Gebäude im Moment eingerüstet, Restaurierungsarbeiten sind in vollem Gange. Veranstaltungen, ein Restaurant – die Pläne könnten der früheren Raststätte, die als Ensemble mit weiteren Gebäuden auf dem Areal und der Bärenplastik auf ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Coiffeur Belle NanaProfi ServiceWundblick GmbHKrankengymnastik IlchmannPflege aus LeidenschaftSüd-westlicher DivanMinipünktchen
Kronprinzessin Cecilie von Preußen, Kronprinz Wilhelm 1. Leib-Husarenregiment und General Lucius Dubignon Clay.Kronprinzessin Cecilie von Preußen, Kronprinz Wilhelm 1. Leib-Husarenregiment und General Lucius Dubignon Clay.

75 Jahre Clayallee

Von der „Cecilienstraße“ über die „Kronprinzenallee“ zur „Clayallee“

Am Anfang hieß die Straße, die vom Dorf Zehlendorf in Richtung Dahlem führte, ganz schlicht Hauptstraße und endete auf der Höhe der heutigen Winfriedstraße. Später wurde sie verlängert und führte als „Verlängerte Hauptstraße“ bis zur Gemarkungsgrenze Zehlendorfs auf Höhe der Sundgauer Straße. 1907 erfolgte erneut eine Namensänderung: Jetzt hieß der verlängerte Abschnitt „Cecilienstraße“. Namenspatin war die beliebte ... weiter

Nordpassage der Ladenstraße eröffnet

Neues Leben nach Brand vor vier Jahren

Der große Brand im November 2020 war in allen Schlagzeilen, doch mittlerweile sind alle Spuren getilgt. Die Nordpassage in Onkel Toms Ladenstraße erstrahlt in neuer Schönheit. Altbekannte Gesichter sind zurück, aber auch neue Geschäftsinhaberinnen und -inhaber freuen sich auf ein Kennenlernen: Friseur Raguse ist wieder da, neu sind eine Noodle Bar und Fried Chicken, Massage und Spa, ein Nagelstudio, ein Tattoo-Studio sowie ein ... weiter

Geschichte von Düppel-Nord und Umgebung

Neue Ausgabe der Zehlendorfer Chronik erschienen

Der Heimatverein Zehlendorf präsentiert seiner neu erschienen „Zehlendorfer Chronik“ die umfassende Geschichte der Besiedelung Neu-Zehlendorfs, die Nutzung des Gebietes in der frühen Nachkriegszeit und die Planung eines neuen Wohnquartiers in Düppel-Nord. Autor Klaus-Peter Laschinsky nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Zeitreise von der Gründung der Kolonie Neu-Zehlendorf im 18. Jahrhundert bis zur Entwicklung der Gartenstadt ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Juwelier-Uhren-Weiss-ZehlendorfProfi ServiceAntiquitätenhandel An- und VerkaufTanzschule TraumtänzerWundblick GmbHInserf-Bautenschutz GmbHSchuhmode Schmiedling
Franz Kafka im Jahr 1923.Franz Kafka im Jahr 1923.

Vorletzte Station Steglitz und Zehlendorf

Vor 100 Jahren starb Franz Kafka

Ein schwer Erkrankter suchte Erholung in Berlin: Im August 1923 verlegte der Schriftsteller Franz Kafka (1883 – 1924) seinen Wohnsitz von der damaligen Hauptstadt der Tschechoslowakei nach Berlin um, da seine Tuberkulose in Prag stärker zuschlug als im grünen Steglitz. Er zog mit seiner Lebensgefährtin Dora Diamant (1898 – 1952) zunächst in die Miquelstraße 8, an der Ecke Rothenburgstraße. Die damalige Miquelstraße heißt seit 1929 ... weiter

Eröffnung des neugestalteten Johanniskirchplatz. Foto: BA SZ

Johanneskirchplatz neu gestaltet

Treffpunkt mit ökologischem Wert in Lichterfelde

Der Johanneskirchplatz in Lichterfelde hat sich von einer einfachen Grünfläche zu einem nachbarschaftlichen Begegnungsraum mit ökologischem Wert entwickelt. Die Umgestaltung des Platzes basiert auf zwei wesentlichen Säulen: der Erhöhung der Klimaresilienz und der Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Im Mai wurde der Platz offiziell eingeweiht. Nahrung für Insekten und Vögel Zur Steigerung der Klimaresilienz wurden ökologische und ... weiter

Plakat: Schlosspark Theater

Schlosspark Theater: „Adel verpflichtet“

Wiederaufnahme einer Erfolgskomödie

Bevor das Schlosspark Theater vom 16. Juli bis 31. August 2024 Sommerpause macht, präsentiert es nun kurzentschlossen seinem Publikum noch einmal die schwarze Kultkomödie „Adel verpflichtet“ unter der Regie von Anatol Preissler, die bereits im Jahr 2019 zu Beifallsstürmen hinriss: Damals mit Dieter und Johannes Hallervorden. Johannes – inzwischen selbst Leiter des Theater am Frankfurter Tor – schlüpft auch diesmal wieder auf der ... weiter

100 Jahre Feuerwache Steglitz

Eine Geschichtsreise durch eine Berliner Feuerwachen-Ikone

Das historisch wertvolle Gebäude der Feuerwache Steglitz in der Südendstraße 18 A bietet einen architektonisch schönen Anblick, allerdings hatten es die Einsatzkräfte alles andere als leicht mit den dortigen Gegebenheiten. Die Anlage wurde von Regierungsbaumeister Fritz Freymüller im expressionistischen Stil entworfen. Errichtet wurde sie von 1924 bis 1926, im Zusammenhang mit angrenzenden Wohngebäuden. Das Ensemble ist ein ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Tanzschule TraumtänzerCReativbad GmbHKlimpel Bäder GmbHWRF ReinigungstechnikATALA GmbH & Co.BallettschulenZahnärztinnen

Einwohneranträge chancenlos?

Miteinander statt gegeneinander

Das Bündnis für einen lebendigen Kranoldplatz hatte am 28. Oktober 2023 einen Einwohnerantrag (EWA) gestartet, um den Umbau des Kranoldplatzes und seiner Umgebung zu fordern. Innerhalb von 74 Tagen waren 1.969 Unterschriften gesammelt. Der Antrag wurde am 10. Januar 2024 bei der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingereicht. In den folgenden Wochen und Monaten wurden verschiedene Sitzungen und Ausschüsse abgehalten, um den Antrag zu ... weiter

Das neue Gemeindezentrum soll ein Begegnungsort für alle Menschen werden. Foto: Stefan Kuhnert

Grundsteinlegung in Lichterfelde Süd

Petrus-Giesensdorf errichtet neues Gemeindezentrum

Am 7. Mai 2024 wurde in der Celsiusstraße 71-73 in Lichterfelde Süd die Grundsteinlegung für ein Gemeinde- und Nachbarschaftszentrum gefeiert. Das neue evangelische Gemeindezentrum der Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf soll mit Angeboten in Kultur, Betreuung und Lebenshilfe für Menschen aller Altersgruppen und Konfessionen da sein. Der Neubau ersetzt den bisher genutzten Flachbau aus dem Jahr 1972. Dieser war stark sanierungsbedürftig ... weiter

Spiel-, Spaß- und Begegnungsort 

Ferdinandstraße als Temporäre Spielstraße

Auch in diesem Jahr findet wieder die Temporäre Spielstraße in der Ferdinandstraße in Lichterfelde Ost statt. Gemeinsam mit der Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf übernimmt ein Team von engagierten Eltern und Nachbarn die Verantwortung für die Verstetigung und die Durchführung der Temporären Spielstraße in der Ferdinandstraße an fünf Terminen. Bis August wird die Straße jeweils am ersten Freitag im Monat für den Autoverkehr ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Gärtnerei CrassSURF'N COPYMalermeisterHahn Bestattungen GmbH & Co KGInserf-Bautenschutz GmbHPflege aus LeidenschaftFoto Frohloff
Sebastian Leskien, 1. Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf. Foto: privatSebastian Leskien, 1. Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf. Foto: privat

Vorgestellt: Sebastian Leskien

1. Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins

Im März 1987 wurde der Zehlendorfer Partnerschaftsverein mit dem Ziel gegründet, freundschaftliche Kontakte der Zehlendorfer zu in- und ausländischen Städten und Gemeinden zu pflegen und zu vertiefen. Im Jahr 2001 kam mit der Bezirksfusion Steglitz hinzu. Inzwischen bestehen 20 Städtepartnerschaften, darunter mit Charkiw in der Ukraine und Sderot in Israel. Sebastian Leskien (32) fand vor mehreren Jahren über einen Zeitungsartikel zum ... weiter

Seit 25 Jahren ist das Stadtteilzentrum Steglitz im Gutshaus Lichterfelde aktiv.

25 Jahre Schlosskobolde und 9. Kunstmarkt

Am 22. Juni wird gefeiert

Eine Einladung zum Mitfeiern – seit 25 Jahren engagiert sich das Stadtteilzentrum Steglitz – anfangs noch Nachbarschaftsverein Lankwitz e. V., im Gutshaus Lichterfelde. Mit dem Weiterbetrieb der Kita Schlosskobolde wurden Kontakte in die Nachbarschaft geknüpft, die gepflegt und lebendig gehalten wurden. Natürlich trug auch die Nachbarschaftseinrichtung zum guten Miteinander bei. Begegnung der Generationen Eine feste Institution ist ... weiter

Kein Badespaß in Lichterfelde

Spucki bleibt geschlossen – keine Wiedereröffnung in Sicht

Keine gute Nachrichten für alle, die diesen Sommer ins kühle Nass springen wollen: Im Spucki wird das zumindest nichts. Das kleine Schwimmbad am Hindenburgdamm bleibt bis auf weiteres geschlossen – wann es wieder öffnet, ist unbekannt. Schon im letzten Sommer gab es keine Abkühlung in den Becken des Spucki, denn der Vertrag mit einem privaten Pächter lief im Frühjahr vergangenen Jahres aus. Der Sanierungsstau und ein mutwillig ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

SURF'N COPYOsteopaedicum - PrivatärztlicheTanzschule TraumtänzerGärtnerei CrassDobbeck Haustechnik GmbHSchnoor Immobilien e.K.Pflege aus Leidenschaft
Gießsack für Bäume. Foto: BACWGießsack für Bäume. Foto: BACW

Aktion „Rettet unsere Bäume“

Kostenfreie Gießsäcke für Stadtbäume

Hitzegeplagte Bäume vor der eigenen Haustür mit Wasser versorgen – dafür verteilt die Aktion „Rettet unsere Bäume“ kostenfreie Gießsäcke. Die Anmeldung läuft noch bis Mittwoch, 31. Juli 2024 und ist pro Person auf zwei Bäume beschränkt. Straßenbäume in Wassernot Durch die zunehmend heißen und trockenen Sommer geraten die Berliner Straßenbäume in Wassernot und sind auf die Hilfe der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. ... weiter

Gehörnte Mauerbiene Osmia cornuta. Foto: Frederik Rothe

Ein Fest für die Artenvielfalt

Am 30. Juni wird im Ökowerk gefeiert

Der Verlust der Biodiversität ist ein weltweit drängendes Problem, darauf macht das Ökowerk mit seinem Fest am 30. Juni von 11 bis 18 Uhr aufmerksam. Von A wie Ameise bis W wie Wespe: Unter dem Motto „Auf unsere ARTen“ wird die Vielfalt mit bunten Aktionen, Spielen, Führungen, Theaterstücken und einem Science Slam in den Mittelpunkt gestellt. Musik, Fotografie und Führungen Ein Orchester in der Wandelhalle, großformatige ... weiter

100 Jahre elektrisch

Buch über die Geschichte der S-Bahn

Ein unverzichtbarer Teil des öffentlichen Nahverkehrs. 1920 wurden kreisfreie Städte, Landgemeinden und Gutsbezirke nach Berlin eingemeindet und Groß-Berlin entstand. Daraus ergaben sich neue Entwicklungen im öffentlichen Nahverkehr – 1924 begann mit der Elektrifizierung der Strecke zwischen Stettiner Bahnhof (heute Nordbahnhof) und Bernau offiziell die Geschichte der Berliner S-Bahn. Der Ausbau der Strecken vor dem Zweiten Weltkrieg, ... weiter

Mia Oberländer: Anna, 2022, Holz, Fimo, Gips, Textil, Tusche, Klarlack, 30 × 60 cm, Fotografin: Pauline Henric

Alter Ego

Comics in der Kommunalen Galerie

In der Welt der Comics sind ein zweites Leben, eine zweite Persönlichkeit oder gar einen Stellvertreter für sich selbst, wie einen guten Freund, ein „Alter Ego“, kein Problem. Comic-Künstlerinnen und -Künstler verbringen nicht nur Stunden, sondern Jahre oder sogar Jahrzehnte mit einem Werk und so auch mit ihren Charakteren. So wird eine selbst entwickelte Figur zu einem Teil der eigenen Identität. Ob versteckt hinter einer erfundenen ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Ballettschule am MexikoplatzCReativbad GmbHJohannischesATALA GmbH & Co.Tanzschule TraumtänzerKlimpel Bäder GmbHSivede Augenoptik
„Hinter dem Bauzaun: Schätze des Vorderasiatischen Museums neu entdeckt“ heißt eine Vorlesungsreihe im Sommersemester 2024 an der FU. Foto: Olaf M. Teßmer„Hinter dem Bauzaun: Schätze des Vorderasiatischen Museums neu entdeckt“ heißt eine Vorlesungsreihe im Sommersemester 2024 an der FU. Foto: Olaf M. Teßmer

Verborgenen Schätze des Vorderasiatischen Museums

Neue Ringvorlesung an der FU

Die Freie Universität Berlin lädt alle Interessierten ein, an der neuen Ringvorlesung „Hinter dem Bauzaun: Schätze des Vorderasiatischen Museums neu entdeckt“ teilzunehmen. Die öffentliche Vorlesungsreihe, die im Rahmen des Programms „Offener Hörsaal“ stattfindet, widmet sich den Schätzen des Vorderasiatischen Museums, die derzeit aufgrund von Generalsanierungsarbeiten bis 2037 der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Die ... weiter

Orgelklänge in historischen Mauern

Dorfkirche Schmargendorf mit musikalischen Leckerbissen

Klein, aber fein – die Ende des 13. Jahrhunderts erbaute Dorfkirche Schmargendorf an der Breite Straße 38 ist ein besonderer Blickfang in dem Ortsteil. Während sich Schmargendorf vom kleinen märkischen Bauerndorf bis zum Bezirk einer Großstadt entwickelte, änderte sich an der Dorfkirche – bis auf kleinere Renovierungen und Modernisierungen – kaum etwas. Seit dem 19. Jahrhundert befinden sich Sitzgelegenheiten in der Kirche – zum ... weiter

Ab dem 7. Juni werden im Kunsthaus Dahlem Werke von Andreas Mühe gezeigt.

Andreas Mühe: Bunker – Realer Raum der Geschichte

Im Kunsthaus Dahlem

„Ich jagte diese grauen Formen, damit sie mir einen Teil ihres Geheimnisses preisgäben.“ Paul Virilio, 1975 Im Kunsthaus Dahlem wird ab dem 7. Juni die Ausstellung „A.M. Bunker“ präsentiert, die das erste skulpturale Werk des Künstlers Andreas Mühe zeigt. Bekannt ist Mühe für seine akkurat konstruierten Fotografien. Inspiriert durch seine zahlreichen Reisen entlang des „Atlantikwalls“, beschäftigte sich der Künstler mit ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

GoldschmiedeInserf-Bautenschutz GmbHMagasin Creatif - Stoffe und MehrTanzschule TraumtänzerAllianz AgenturBerliner Volksbank Immobilien GmbHBatrole Ing. Ingenieurgesellschaft
Foto: J.F. Patzschke / RESTLOS GLÜCKLICH e. V.Foto: J.F. Patzschke / RESTLOS GLÜCKLICH e. V.

Leckeres Bildungsprojekt für Berliner Kitas

Mit kleinen Kindern zu großen Zielen

Leckeres Bildungsprojekt für Berliner Kitas: Der gemeinnützige Verein RESTLOS GLÜCKLICH e. V. startet ein neues, kostenlose Bildungsprojekt in Berliner Kindertagesstätten, um Essgewohnheiten von Kindern zu prägen und sie dazu anzuleiten, Lebensmittel sorgfältiger zu nutzen. 180 Vorschulklassen in über 125 Berliner Kitas haben bis Ende 2024 bereits teilgenommen. Nun können sich interessierte Kitas ab sofort für das Jahr 2025 anmelden. weiter

Technische Universität Berlin. Foto: Dominic Simon

Lange Nacht der Wissenschaften

Raumfahrt und KI: Ein Abenteuer für Jung und Alt

Berlin bereitet sich auf eine spannende Nacht vor: Am 22. Juni ab 17 Uhr findet die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Mit einer Vielzahl von Aktivitäten, Wettbewerben und Ausstellungen ist für jeden etwas dabei. Auch in Charlottenburg lässt sich viel Spannendes erfahren. Verkehrzeichen- und Astroquiz Im Kindercampus (BIB) in der Fasanenstraße 88 können Kinder ab 6 Jahren ihr Wissen über Verkehrszeichen testen. Der ADFC hat ein ... weiter

Hans Baluschek: Hier können Familien Kaffee kochen, 1895, Bröhan-Museum. Foto: Martin Adam, Berlin

Hans Baluscheks Malerei neu lesen

Ausstellung im Bröhan Museum bietet neue Perspektiven

Der Berliner Maler Hans Baluschek (1870-1935) entwickelte seine Malerei parallel zu den Kunstströmungen vom Impressionismus über den Expressionismus im Kaiserreich bis zur Neuen Sachlichkeit in der Weimarer Republik. Immer bleibt er ein gegenständlicher Maler, wobei seine Bilder von einer merkwürdigen Konstruiertheit geprägt sind. Subtile Anspielungen In der Vergangenheit wurde Baluschek oft als sozialkritischer Künstler betrachtet, der ... weiter

Finale – alle Fassaden und Dächer des Schlosses Charlottenburg sind saniert.

Schloss Charlottenburg nachhaltig saniert

Bauarbeiten an den Fassaden und Dächern abgeschlossen

Mit dem Abschluss der Arbeiten am Theaterbau hat die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) das Projekt „Energetische Hüllensanierung“ des Berliner Schlosses Charlottenburg beendet. Damit sind die Fassaden, Dächer und ein Großteil der Dachgeschosse des gesamten Gebäudekomplexes nach einem Jahrzehnt vollständig saniert. Die Maßnahmen tragen zu einer nachhaltigen Reduzierung des Energieverbrauchs und des ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Rheingauer Weinbrunnen GbRATALA GmbH & Co.Facharzt für Orthopäd. u. ChirurgiePraxis für PhysiotherapieTheodor-Wenzel-Werk e.V.MarkisenFAIR Reisebüro
Juliane Ziese: Lyrik leicht gemacht – auch für Kinder.Juliane Ziese: Lyrik leicht gemacht – auch für Kinder.

LYRIGMA – viel mehr als eine Buchhandlung

Wo Mensch und Lyrik sich näherkommen

Raum für Sprache benötigt nicht viele Quadratmeter. Das beweist die Buchhandlung von Juliane „Jule“ Ziese in Schöneberg. Mit sicherem Gefühl für Poesie und Sprache hat die Übersetzerin, Autorin und Literaturwissenschaftlerin Ende 2021 ihren kleinen, aber feinen Buchladen eröffnet. – Mit dem Ziel, der in großen Buchhandlungen oft zu Unrecht eher stiefmütterlich behandelten Lyrik eine ihr würdige Bühne zu geben und sie in einer ... weiter

Das Pallasseum soll ab Oktober 2025 Abwärme aus einem nahen Rechenzentrum nutzen.

Neue Wege zur warmen Wohnung

Pallasseum soll künftig Abwärme aus Telekom-Netzknoten nutzen

Eine innovative Energielösung für den denkmalgeschützten Wohnkomplex Pallasseum soll ab Oktober 2025 verwirklicht werden. Das Projekt sieht vor, den Wärmebedarf des Gebäudes aus den 70er-Jahren zu 65 Prozent aus Abwärme des benachbarten ITK-Netzknoten der Telekom zu decken und somit das Gebäudeenergiegesetz (GEG) einzuhalten. Die Abwärme aus den Rechnern wird mit Hilfe durch grünen Strom betriebene Wärmepumpen auf etwa 75 Grad ... weiter

„...denen mitzuwirken versagt war“

Ausstellung im Rathaus Schöneberg

Am 23. Mai 2023 jährte sich die Verkündung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland zum 75. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums eröffnete am 25. April 2024 im Rathaus Schöneberg die Ausstellung „...denen mitzuwirken versagt war“. Die Bundesstiftung Aufarbeitung widmet sich damit dem mutigen Engagement von Menschen, die in Ostdeutschland nach 1945 für eine bessere, demokratische Zukunft kämpften. Die Ausstellung zeigt 30 ... weiter

Schritt halten mit der Klanginstallation.

Kunstinstallation mit Nachklang

„Ewiger Anklang“ als Denkzeichen für Siegfried Translateur

In Höhe Pallasstraße 4 erinnert in Schöneberg einiges an die düsteren Jahre unserer Geschichte. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite des vierstöckigen, im zweiten Weltkrieg erbauten Hochbunkers Pallasstraße – auch als Sportpalastbunker bekannt – liegen drei Stolpersteine, die an die verschleppte und ermordete Familie Betty, Hans und Peter Lippmann erinnern. Wo einst im Sportpalast Propagandaminister Goebbels am 18. Februar 1943 ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Hunold & Co.denn's Biomarkt Berlin GmbHZahnärzte am Bundesplatz G. RömhildReiseland am Bayerischen PlatzEvangelisches SeniorenheimSchmidt SicherheitstechnikATALA GmbH & Co.