Gazette Verbrauchermagazin

Der Besuch der alten Dame

Claire Zachanassian (Marion Friebo) und Alfred Ill (Petra Thamm) im Konradsweili Wald. Foto: Jo Schwanewilms
Claire Zachanassian (Marion Friebo) und Alfred Ill (Petra Thamm) im Konradsweili Wald. Foto: Jo Schwanewilms
Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau März 2020
Anzeige
MesserschmiedemeisterStil ExclusivATALA GmbH & Co.Stahl-Hart

Als der „Rasende Roland“, der D-Zug der Weltstädte, unvorhergesehen im völlig verarmten Städtchen Güllen mit kreischenden Bremsen hält, geschieht Ungeheuerliches: Claire Zachanassian, jetzt Magnatenwitwe, ist nach Jahrzehnten in ihr Heimatdorf zurückgekehrt. Die Güllener erhoffen sich von der alten Dame Rettung vor dem finanziellen Ruin.

Der Krämer Alfred Ill soll sie, die seine ehemalige Jugendgeliebte war, zu einer gemeinnützigen Stiftung veranlassen. Ill hatte Claire verleugnet, als sie ein Kind von ihm erwartete. Sie musste aus Güllen fliehen und wurde eine Prostituierte. Claire Zachanassian ist nun durchaus bereit, die von den Güllenern erhoffte Stiftung zu gründen, unter der Bedingung, dass dafür „Gerechtigkeit“ geübt wird. Sie bietet den Einwohnern zehn Milliarden, wenn man ihr Ill opfert.

Das Theater Diamant zeigt die Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“ am 3. und 4. April jeweils um 20 Uhr im Kolleg Schöneberg, Nürnberger Str. 63, 10787 Berlin. Kartenreservierung unter Tel. 030-355 190 21. Der Eintritt ist frei.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020