Gazette Verbrauchermagazin

Ein Leben für die Kunst

Werke von Philipp Franck in der Galerie Mutter Fourage

Erschienen in Gazette Zehlendorf Juli 2020
Anzeige
Deselaers & PartnerVeckenstedt GmbHSteuerberaterNeuland-Fleischerei Bauch
Philipp Franck: Stolpe, um 1904.
Philipp Franck: Stolpe, um 1904.

Anlässlich des 120jährigen Bestehens des Hofensembles zeigt die Galerie Mutter Fourage eine repräsentative Auswahl an Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken ihres Haus- und Hofkünstlers Philipp Franck (1860-1944). Präsentiert werden dabei insbesondere zahlreiche Arbeiten aus dem Nachlass von Jacob Franck, des Enkels des Künstlers, die bisher noch nie öffentlich gezeigt wurden.

Mit Werken aus der Frühzeit um 1875 bis in die späte Schaffensphase ist dabei das malerische, zeichnerische und grafische Œuvre eines Künstlers in seiner reichen Vielfalt zu sehen, der Wannsee um 1900 zu seinem Lebensmittelpunkt wählte. Die Arbeiten aus sieben Schaffensjahrzehnten machen dabei deutlich, dass Philipp Franck sich zeitlebens jener Profession verschrieb, die gleichzeitig seine Passion war – der Kunst!

Aufgrund der aktuellen Lage können derzeit nur 15 Personen gleichzeitig die Ausstellung Philipp Franck – Ein Leben für die Kunst besuchen.

Das Werkverzeichnis der Gemälde Philipp Francks kann in der Galerie zum Preis von 69 Euro erworben werden. Ebenso ist das von der Galerie Mutter Fourage als Reprint herausgegebene Wannseebuch von 1926 mit Texten und Zeichnungen von Philipp Franck in der Galerie zum Preis von 15 Euro erhältlich. Ein Teil der Werke steht zum Verkauf.

Die Ausstellung wird bis zum 30. August gezeigt. Öffnungszeiten: Fr 14 bis 18 Uhr, Sa und So 12 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung unter galerie@mutter-fourage.de.

Weitere Informationenen unter www.mutter-fourage.de

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020