Gazette Verbrauchermagazin

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Steglitz-Zehlendorf Juli 2020

Erschienen in Gazette Steglitz und Zehlendorf Juli 2020
Cerstin Richter-Kotowski
Cerstin Richter-Kotowski. Foto: Uwe Steinert

Liebe Leserinnen und Leser,

Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling, Ferien – langersehnt und nun doch oft ganz anders in diesen Pandemie-Zeiten. Bei allen Lockerungen gilt es noch immer, sehr achtsam zu sein, sich an die Vorgaben, vor allem an den Mindestabstand zu halten, und eine gute Balance zwischen Anspruch und Sorge im täglichen Leben zu finden. Aktuelle Umfragen besagen, dass viele Menschen beispielsweise auf ihre Urlaubsreise in diesem Jahr verzichten wollen oder sich für eine „abgespeckte“ Variante, wie z. B. den Verzicht auf eine Fernreise, entschieden haben. Doch wie heißt es in einem alten, deutschen Sprichwort „Du musst nicht in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah…“. In diesem Sinne möchte ich Ihnen im Folgenden einige Tipps für Aktivitäten in unserem Bezirk ans Herz legen:

Radrouten Südwest

Wie wäre es mal wieder mit einer Radtour durch unseren schönen Bezirk? Zahlreiche Informationen rund um das Thema Radfahren hat die Internetkoordinatorin des Bezirksamtes für Interessierte auf einer eigenen Fahrradseite im Internet zusammengestellt: www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/auf-einen-blick/fuer-radfahrende/ . Hier finden Sie z. B. die drei Radrouten Südwest: die Dahlem Route, die Nikolassee Route und die Wannsee-Babelsberg Route. Alle drei Strecken sind in etwa 20 Kilometer lang und als Radrouten konzipiert. Sie sind beschildert und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Als besonderen Service gibt es für jede Route Pocketflyer und eine Navigation mit Komoot. Eine Steglitz-Route wird übrigens demnächst eröffnet. Oder Sie informieren sich auf dieser Seite über den kostenlosen Verleih von Lastenrädern, der in Corona-Zeiten allerdings eingeschränkt ist: Der ADFC und das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ermöglichen nämlich an verschiedenen Standorten die kostenlose Ausleihe von Lastenrädern, darunter auch drei Lastenräder mit Elektro-Unterstützung. Mit den Lastenrädern möchte das Bezirksamt einen Beitrag zum Aufbau klimafreundlicher Mobilitätsangebote leisten.

Sommerkonzerte im Stadtpark Steglitz

Wenn Sie hingegen „die Musike lieben“, dann lege ich Ihnen die beliebten „Sommerkonzerte im Stadtpark Steglitz“ unserer Leo-Borchard-Musikschule ans Herz. Bei diesen Open-Air-Konzerterlebnissen bei freiem Eintritt bieten Ensembles mit Schülerinnen und Schülern oder Lehrenden der Musikschule jeweils am Samstag und Sonntag um 16 Uhr im Musikpavillon des Stadtparks Steglitz an der Albrechtstraße musikalische Unterhaltung. Aufgrund der aktuellen Situation treten in diesem Jahr ausschließlich kleinere Ensembles, Duos und Trios auf. Und die Musikschule behält sich je nach der aktuellen Corona-Verordnung Änderungen vor.

Vielleicht notieren Sie sich schon einmal folgende Termine:

Sommerprogramm der VHS

Für Bildungshungrige steht ab 1. Juli das Sommerprogramm unserer Victor-Gollancz-Volkshochschule bereit, das Interessierte auch in gedruckter Form u. a. bei den Pförtnern in den Rathäusern Steglitz und Zehlendorf abholen können. Für die Buchung der Kurse stehen wie bisher die Anmeldemöglichkeiten im Online-Benutzerkonto oder auch telefonisch und schriftlich zur Verfügung. Die Anmeldung vor Ort in den Servicebüros ist jeweils nur für eine Person (ggf. für eine zusätzliche Begleitperson, sofern Betreuung oder Übersetzung notwendig ist) und nur noch nach telefonischer Voranmeldung unter (030) 90299-2373 oder -5688 möglich. Eine allgemeine Beratung gibt es unter der Telefonnummer: (030) 90299-6156. Und das Betreten der Volkshochschulräume ist nur noch mit Mund-Nasenschutz gestattet.

Helfen Sie mit!

Abschließend noch eine große Bitte an Sie, liebe Leserinnen und Leser: Aufgrund der fehlenden Niederschläge und extrem trockenen Sommer der beiden vergangenen Jahre, fehlt es den Pflanzen, Gehölzen und Bäumen an notwendigem Wasser im tiefgründig ausgetrockneten Boden. Der Fachbereich Grünflächen hat darauf bereits reagiert und bewässert auch in diesem Jahr wieder verstärkt empfindliche Gehölze, insbesondere Jungbäume im Straßenland. Teilweise erfolgt eine Unterstützung durch beauftragte Firmen, die auch aus Sondermitteln des Landes Berlin finanziert werden. Darüber hinaus bittet das Bezirksamt alle engagierten Bürgerinnen und Bürger, im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Stadtgrün in ihrem Umkreis zu wässern, denn „jeder Eimer hilft!“. Dabei ist es besser, alle paar Tage durchdringend zu wässern, als täglich nur kleine Mengen zu gießen. Zudem gibt es noch die Internetplattform www.giessdenkiez.de/ , auf der sich Interessierte über Bäume in der Nachbarschaft und ihren Wasserbedarf informieren können.

Bürgersprechstunde

Und sollten Sie Fragen, Anregungen und Kritik in einem persönlichen Gespräch mit mir klären wollen, dann lade ich Sie herzlich in meine nächste Bürgersprechstunde am 13.8.2020, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr, in mein Büro im Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, ein. Um Wartezeiten zu vermeiden, reservieren Sie sich bitte einen Termin unter der Telefonnummer 90299-3301, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können.

Ihre
Cerstin Richter-Kotowski
Bezirksbürgermeisterin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020