Gazette Verbrauchermagazin

CDU: Sporthalle verdient mehr Grünpflege

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau August 2020

Das Sportforum ist eine der bedeutendsten Sportanlagen im Land Berlin und Austragungsort zahlreicher nationaler und internationaler Wettkämpfe. Äußerst befremdlich wirkt es da, wie der Bezirk das Umfeld der Sporthalle am Sachsendamm verkommen lässt. Die CDU in der Bezirksverordnetenversammlung fordert, Wildwuchs und Unkraut zwischen den Stufen der Haupteingangstreppe zu entfernen. Aber noch weit mehr muss getan werden, um dem 1954 bis 1967 entstandenen Ensemble ein angemessenes Erscheinungsbild zu verleihen.

Anders als die Außenanlagen vor der benachbarten Schwimmhalle Schöneberg sei die Außenanlage der Sporthalle am Haupteingang Sachsendamm in einem grauenvollen Zustand, entsetzt sich der stadtentwicklungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Ralf Olschewski. „Die Eingangssituation macht in ihrem jetzigen Zustand einen völlig verwahrlosten Eindruck”, so der CDU-Verordnete für Schöneberg. Das ungehindert sprießende Grün zwischen den maroden Treppenstufen gehöre sofort gejätet.

Auch die lockeren Stufen des Hauptaufgangs, Ursache für den Wildwuchs und eine unmittelbare Stolper- und Sturzgefahr für Sportler und Besucher, könnten mit geringem Aufwand wieder befestigt werden, ist Ralf Olschewski überzeugt.

In einem vergleichbar desolaten Zustand befindet sich auch die Bepflanzung vor dem Haupteingang der Sporthalle. Die Dornenbüsche sind völlig verwildert, zum Teil auch abgestorben. In der CDU-Fraktion sieht man nur ein Mittel dagegen: roden und neu pflanzen. „Dieser Missstand kann realistisch erst 2021 behoben werden”, weiß der stadtentwicklungspolitische Experte Olschewski angesichts 471 unbesetzter Stellen im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg. Eine aussagekräftige Stellungnahme verlangt die CDU bis Ende September trotzdem.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020