Gazette Verbrauchermagazin

Spaziergänge zu Zehlendorfer Künstlern

Neue Chronik des Heimatvereins Zehlendorf erschienen

Die Kunst des Spazierengehens - Zehlendorfer Künstler in den Zwanzig.
Die Kunst des Spazierengehens - Zehlendorfer Künstler in den Zwanzig.
Erschienen in Zehlendorf Mitte Journal August/September 2020

Seit vielen Jahren erscheinen die Chroniken des Heimatvereins Zehlendorf. „Die Kunst des Spazierengehens – Zehlendorfer Künstler in den Zwanzigern“ ist der Titel der aktuellen Broschüre. In völlig neuer Aufmachung führt sie mit Übersichtsplan, Fotos und Texten zu den Adressen von Künstlern und Künstlerinnen, die einst in Zehlendorf wohnten.

Die Spaziergänge führen durch Zehlendorf, Dahlem und Wannsee. Dabei werden Wohnorte, Wirkungsstätten und Schicksale von 18 Künstlerinnen und Künstlern von den Autorinnen Beatrix Obal und Kerstin Seller unterhaltsam und lehrreich beschrieben. Das 48-seitige Heft im DIN-A-5-Format passt in jeden Rucksack und ist so ein praktischer Leitfaden, um Zehlendorf mit anderen Augen zu sehen. „Die Kunst des Spazierengehens – Zehlendorfer Künstler in den Zwanzigern“ kann per Postkarte an den Heimatverein Zehlendorf, Clayallee 355, 14169 Berlin, per E-Mail an info@heimatmuseum-zehlendorf.de und durch Überweisung von 5 Euro für Schutzgebühr und Versand auf das Konto Heimatverein Zehlendorf, IBAN DE 94 1001 0010 0001 1841 03, bestellt werden.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020