Gazette Verbrauchermagazin

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof-Schöneberg September 2020

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau September 2020
Anzeige
Evangelisches Seniorenheim
Angelika Schöttler
Angelika Schöttler. Foto: Photo Huber

Liebe Leser_innen,

nach dem heißen und viel zu trockenen August, freuen wir uns auf die ersten Herbsttage. Vieles wird natürlich unter Coronabedingungen weiterhin anders sein, aber es gibt auch wieder vertraute Veranstaltungen im Bezirk.

800 Jahre Marienfelde

Vor etwa 800 Jahren wurde Marienfelde gegründet. Dieses stolze Jubiläum kann wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant gefeiert werden. Ein einzigartiges Kunstprojekt bietet aber derzeit die Möglichkeit, sich die 800-Jährige Geschichte zu vergegenwärtigen. Mit großformatigen Bildern an Fassaden, sogenannter Street Art, erzählt ein Künstlerduo aus Marienfelde Geschichten mit Bezug zum Ortsteil. Der Flyer zum Jubiläum bietet Ihnen mit einer Karte und Hintergrundinformationen,die Gelegenheit, das Kunstprojekt zu entdecken – Ein Spaziergang lohnt sich!

Den Flyer finden Sie hier: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ueber-den-bezirk/veranstaltungen/800-jahre-marienfelde/ und in der Pressestelle im Rathaus Schöneberg.

Bürgerbeteiligung in Friedenau und Schöneberg Nord

Fast ein Jahr ist es her, dass die Bürger_innenräte in Friedenau und Schöneberg Nord ihre Empfehlungen im Bürger_innencafé vorgestellt und an die Verwaltung weitergegeben haben. Es sind viele gute Ideen zusammengekommen. Einige gab es schon, andere waren neu. Im Februar lagen die ersten Rückmeldungen aus Politik und Verwaltung vor, welche Empfehlungen umgesetzt werden können. Jetzt sind alle Rückmeldungen für die Ortsteile Friedenau und Schöneberg Nord fertig gestellt und auf der Internetseite des Bezirksamtes veröffentlicht. Sie werden sehen, dass schon vieles auf den Weg gebracht worden ist. Wenn auch nicht alle Empfehlungen erfüllt werden können, so wird erklärt warum.

Transparenz des Verwaltungshandelns und der gemeinsame Dialog sind sehr wichtig, denn es hat sich gezeigt, dass es auch Empfehlungen zu Dingen gab, die schon existieren, aber anscheinend nicht bekannt waren.

Um mehr Transparenz zu bieten und um im Gespräch zu bleiben, ist als ein Ergebnis der Bürger_innenräte die „Stabstelle Dialog und Beteiligung“ im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg eingerichtet worden. Sie steht Ihnen für Fragen und Anregungen zur Verfügung und wird Kontakte mit Bürger_innen pflegen, die auch künftig ihre Ideen einbringen möchten. Denn eines ist jetzt schon sicher. Das Pilotprojekt Bürger_innenräte war so erfolgreich, dass wir es fortführen werden. Hierfür habe ich mich eingesetzt und freue mich schon jetzt auf die nächste Runde.

Infos: www.berlin.de/ba-ts/buerger-innenrat

Kontakt: dialog@ba-ts.berlin.de, Telefon (030) 90277-3205

Lernen macht Spaß

Nachdem im Frühjahr viele Kurse der Volkshochschule (VHS) ausfallen mussten, hat sich das Sommerprogramm großer Beliebtheit erfreut.

Es ist schön, dass wir Ihnen mit dem neuen Herbstprogramm jetzt wieder ein umfangreiches Lern- und Freizeitangebot bieten können. Sprachen lernen, Geschichte begreifen oder Sport machen – alles ist dabei und wird hoffentlich stattfinden können!

Erstmals ist das Programm ausschließlich digital erschienen, wodurch in Pandemiezeiten schnell auf aktuelle Veränderungen aufmerksam gemacht werden kann. Suchen Sie sich was Passendes aus: www.berlin.de/vhs-tempelhof-schoeneberg/

Fortbildungen fürs Ehrenamt

Besonders freut mich, dass es wieder ein Fortbildungsprogramm für ehrenamtlich und freiwillig Engagierte in Tempelhof-Schöneberg gibt. Hiermit möchte das Bezirksamt das Ehrenamt unterstützen und seine Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Das in Kooperation von VHS und dem bezirklichen Ehrenamtsbüro entstandene Kursprogramm ist auf die Fortbildungsbedürfnisse ehrenamtlicher Arbeit in unserem Bezirk zugeschnitten. Angeboten werden Kurse zu den Themen Achtsamkeit, Sprachen und Fundraising sowie Kurse für die Bereiche Arbeit mit Geflüchteten, Interkulturelles Engagement und Demokratieförderung. Die Kurse sind kostenfrei und bieten die Möglichkeit, sich mit anderen im Bezirk engagierten Menschen auszutauschen. Das Programm wird als Printmedium und auf der Internetseite des Ehrenamtsbüros angeboten.

Infos: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ehrenamtsbuero/ ,

Kontakt: Ehrenamtsbüro, Telefon (030) 90277-6051

Städtepartnerschaften

Städtepartnerschaften waren und sind für unseren Bezirk sehr wichtig und werden auf verschiedenen Ebenen gepflegt. So werden auch dieses Jahr Jugendliche aus unseren Partnerstädten zum internationalen REC-Filmfestival in der ufaFabrik vom 16.-20. September 2020 erwartet. Darüber freue ich mich sehr, denn die Begegnung bei diesem Filmwettbewerb war für die Kinder und Jugendlichen immer ein Gewinn. Wunderbar ist in diesem Zusammenhang, dass am 16. Juli 2020 der Verein „Städtepartnerschaften Tempelhof-Schöneberg“ begründet wurde. Er möchte den Bezirk in seinen Aktivitäten beim Ausbau der Partnerschaften unterstützen und wird gemeinnützig sein. Auch ich gehöre zu den Gründungsmitgliedern und freue mich auf die neuen Impulse und die Zusammenarbeit.

Infos: Beauftragte für Städtepartnerschaften, Telefon (030) 90277-2781

Herzlichst Ihre
Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin
Tempelhof-Schöneberg

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020