Gazette Verbrauchermagazin

Gemeindezentrum Plötzensee wird 50 Jahre alt

Erschienen in Gazette Charlottenburg Oktober 2020
Anzeige
Foto-Video-DrogerieTanzschule Traumtänzer

Das Gemeindezentrum Plötzensee ist ein wichtiger Teil des „Pfades der Erinnerung“ in der Gedenkregion Charlottenburger Norden. Es wurde am 1. Advent 1970 als zweiter Standort der evangelischen Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord für die Menschen der neu erbauten Paul-Hertz-Siedlung eingeweiht. Mit Bezug zur Gedenkstätte Plötzensee, wo im früheren Hinrichtungsschuppen Frauen und Männer im Widerstand gegen die Nazi-Barbarei ermordet wurden, prägt der „Plötzenseer Totentanz“ des Österreichers Alfred Hrdlicka den Gottesdienstraum.

Anlässlich des Jubiläums hat Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann am 6. September an der Eröffnung der Fotoausstellung zum 50-jährigen Bestehen des Gemeindezentrums im Gemeindesaal teilgenommen.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann: „Ich freue mich auf die Ausstellungseröffnung, denn die Fotos werden uns fünf Jahrzehnte evangelischer Gemeinde- und Gedenkarbeit in der Paul-Hertz-Siedlung nahebringen. Wer die Gedenkkirche mit dem äußerst beeindruckenden und in seinen Botschaften auch heute noch hochaktuellen „Plötzenseer Totentanz“ noch nicht gesehen hat, sollte sich unbedingt auf den Weg in den Charlottenburger Norden machen.“

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2020