Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Amerikanische Faulbrut gefährdet Bienenvölker

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau Juli 2018
Anzeige
Lette Verein Berlin

In den Nachbarbezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Neukölln sind Sperrbezirke aufgrund des Ausbruchs der Amerikanischen Faulbrut (AFB) bei Bienenvölkern festgelegt worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist der Bezirk Tempelhof-Schöneberg, trotz angrenzender Sperrgebiete, derzeit nicht betroffen.

Jeder Seuchenverdacht auf Bienenstandorten im Bezirk Tempelhof-Schöneberg soll umgehend mitzuteilt werden Tel. 90277-7371 oder per E-Mail an vetleb@ba-ts.berlin.de

Die anzeigepflichtige Bienenseuche AFB ist für Menschen ungefährlich, birgt jedoch für andere umliegende Bienenvölker ein hohes Ansteckungsrisiko. Der Erreger der AFB ist ein Bakterium, das Bienenlarven infiziert und sie tötet. Die entstehende fadenziehende Masse trocknet zu einem sogenannten Faulbrutschorf ein; neben diesen sind löchrige, eingesunkene Zelldeckel und ein lückiges Brutnest weitere Symptome dieser Bienenseuche.

Voraussetzung für die erfolgreiche Sanierung eines Sperrbezirks ist, dass alle Ansteckungsquellen erkannt und beseitigt werden, damit sich die Bienen nicht immer wieder erneut anstecken. Zur effektiven Früherkennung AFB dient die mikrobiologische Untersuchung von sogenannten Futterkranzproben. Zur Überprüfung der eigenen Bienenvölker können Imker diese Proben selbst entnehmen und beispielsweise durch das Länderinstitut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf freiwillig untersuchen lassen.

Die Untersuchung von Bienenvölkern in oder aus dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg ist nur mit einer durch die Veterinäraufsichtsbehörde ausgestellten amtstierärztlichen Gesundheitsbescheinigung zulässig. Jeder Bienenstandort ist der Veterinäraufsichtsbehörde durch die verantwortlichen Tierhalter bekanntzugeben. Auf diese Meldung bezogene Änderungen sollten stets mitgeteilt werden, damit im Seuchenfall zeitaufwendige Haltungsermittlungen vermieden werden können.

Für die Ausstellung einer Gesundheitsbescheinigung, für Rückfragen sowie allgemeine Fragen zur amtlichen Überwachung von Tierhaltungen steht Ihnen die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht in Tempelhof-Schöneberg zur Verfügung.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019