Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Publikumsliebling Riesen-Seerose

Victoriahaus erlebt Besucheransturm

Die Namensgeberin des Victoria-Gewächshauses: Die Riesenseerose Victoria Blüte und Blätter der Art Victoria cruziana (heimisch im Rio Paraná in S-Brasilien).Blüte im Juni 2018 im frisch sanierten Victoriahaus im Botanischen Garten Berlin. Foto: N. Köster,
Die Namensgeberin des Victoria-Gewächshauses: Die Riesenseerose Victoria Blüte und Blätter der Art Victoria cruziana (heimisch im Rio Paraná in S-Brasilien).Blüte im Juni 2018 im frisch sanierten Victoriahaus im Botanischen Garten Berlin. Foto: N. Köster,
Erschienen in Lichterfelde West Journal August/September 2018
Anzeige
SprachConcept Berlin-BrandenburgBerliner Volksbank Immobilien GmbHPersorent BerlinSteuerberaterinTanzschule Traumtänzer

Ihre Majestät gibt sich die Ehre – die Riesen-Seerosen Victoria samt Gefolge empfangen huldvoll ihre Besucher. Und die standen zur Wiedereröffnung des Victoria-Hauses Schlange. Viele Begeisterte ließen sich auch durch die sommerliche Hitze nicht davon abhalten, der Königin der Seerosen ihre Aufwartung zu machen. Auch wenn die Blüte nur kurz ist – allein der gewaltige Durchmesser der Blätter – er beträgt bis zu zwei Metern – beeindruckt. Sie können bis zu 50 kg tragen. Mit den Riesen-Seerosen und hunderten weiterer tropischen Sumpf- und Wasserpflanzen beherbergt das sanierte Victoriahaus eine der weltweit wichtigsten Wasserpflanzen-Sammlungen.

Victorianächte und Victoriatalks

Zur Wiedereröffnung gibt es bis in den August hinein die Victorianächte: Bis zum 25. August haben Besucher die Möglichkeit, samstags bei regulärem Eintritt und verlängerter Sonderöffnungszeit von 9 bis 24 Uhr – letzter Einlass 22 Uhr – das Victoriahaus und die nachtblühende Riesenseerose Victoria auch zu später Stunde zu besuchen. Gäste der Victorianächte erleben die einzigartige Atmosphäre der beleuchteten Gewächshäuser, können auch nachts im Botanischen Museum bei der Fotoausstellung Victoria Kabinett vorbeischauen oder spannenden Geschichten rund um die faszinierenden Riesenseerosen und ihre Verwandtschaft bei den Victoriatalks lauschen. Auch die schöne „Victoria Lounge“-Sommerterrasse ist bis Mitternacht geöffnet. Das wöchentlich wechselnde Programm der Victoriatalks mit den Expertinnen/en des Botanischen Gartens Berlin reicht von „Victoria zum Anfassen“ über die technischen Raffinessen der Gewächshaustechnik bis hin zu dem Geheimnis „wie Seerosen das Schwimmen lernten“. Die Victoriatalks beginnen immer 20:15 Uhr und sind im Ticketpreis inbegriffen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonderausstellung und Sommerkonzerte

Auch das Botanische Museum ist während der Victorianächte bis 24 Uhr geöffnet. In der Sonderausstellung Victoria Kabinett im Museum werden 166 Jahre Berliner Victoria-Geschichte in 100 epochalen Bildern gezeigt. Darunter sind auf dem Victoriablatt sitzenden Kinder zur Kaiserzeit ebenso wie Bilder der Wiedereröffnung nach dem zweiten Weltkrieg. Ein faszinierender Zeitrafferfilm zeigt die Victoria von der Keimung im Februar bis zur Blüte im Juni. Auf einem Victoriablatt-Modell können die Besucher sitzen, stehen und sich fotografieren. An einem getrockneten Victoriablatt lassen sich die spannende Blattunterseite und das Geheimnis für seine Stabilität studieren.

Musik und Seerose

Die beliebten Sommerkonzerte finden in diesem Jahr ebenfalls während der Victorianächte statt – das Konzertticket bietet den Konzertbesuchern damit Musikgenuss und Seerosen im Doppelpack. Am 4. August 2018 gibt das Trio Fado portugiesischen Fado zum Besten, am 11. August erfreut Beatrix Becker das Publikum mit Klezmer und jazzigem Tango. Den Abschluss machen die Dixie Brothers am 18. August mit Swing und Dixieland. Die Konzerte finden jeweils von 18 – 20 Uhr statt. Informationen zu Eintrittspreisen unter www.bgbm.org .

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019