Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort der Bezirksbürgermeisterin

Tempelhof Schöneberg März 2018

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau März 2018
Anzeige
Evangelisches Seniorenheim
Angelika Schöttler
Angelika Schöttler. Foto: Photo Huber

Liebe Leser_innen,

nach einem ziemlich grauen Winter freuen wir uns auf den Frühlingsanfang und die ersten Spaziergänge in den Parks. Berlin erblüht wieder und die Märkte locken mit größerem Angebot.

Kiezspaziergang

Natürlich freue ich mich auch auf den ersten frühlingshaften Kiezspaziergang mit Ihnen am 17. März 2018, der u. a. im Zeichen des Frauenmärzes stehen wird. Die Planung ist noch nicht ganz abgeschlossen, aber ich bin sicher, dass wir wieder viel Neues gemeinsam entdecken können. Dieses Jahr gab es übrigens auch keine Winterpause und ich war begeistert, wie viele Kiezspaziergänger_innen im Januar im Schöneberger Dürerkiez und im Februar rund um das Rathaus Tempelhof mit von der Partie waren. Hierfür ein ganz herzliches Dankeschön, zeigt es mir doch, wie verbunden Sie mit Ihrem Heimatbezirk sind. Also seien Sie mit Ihren Familien und Freundschaften wieder mit dabei und sagen Sie den Termin auch gerne weiter. Der Kiezspaziergang ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Infos finden Sie zeitnah unter: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/kiezspaziergang
Termin: Sonnabend, 17. März 2018 um 14 Uhr
Infos: Herr Fenster, Tel. 90277–2310

Frauenmärz (2. bis 27. März 2018)

Der diesjährige Frauenmärz steht ganz im Zeichen von 100 Jahren Frauenwahlrecht.

Was für uns heute eine Selbstverständlichkeit ist, gibt es tatsächlich erst seit November 1918 – das aktive und passive Wahlrecht für Frauen. Generationen haben hierfür gekämpft. Der Widerstand gegen die Frauenbewegung war immens, denn der Irrglaube von der Minderwertigkeit der Frauen war fest in den Köpfen der meisten Männer, aber auch von Frauen selbst verankert.

In vielen Veranstaltungen – Diskussionen, Lesungen, Filmen, Spaziergängen – werden die historischen Fakten beleuchtet und es wird der Frage nachgegangen, wo stehen wir heute? Ist uns Frauen wirklich noch bewusst, welch hohes Gut hier von Frauen wie Hedwig Dohm oder Clara Zetkin erstritten worden ist?

Die Eröffnungsveranstaltung zum Frauenmärz ist traditionell gut besucht, also rechtzeitig kommen! Die diesjährige Festrede wird Rebecca Beerheide, Vorsitzende des Journalistinnenbundes und Mitherausgeberin des Buches „100 Jahre Frauenwahlrecht“ halten. Für gute Unterhaltung sorgen das Frauenblasorchester Berlin, die MädelZ-Theatergruppe sowie das Improtheater frei.wild.

Termin: Freitag, 2. März 2018, 19.30 Uhr
Ort: Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm/Ecke Barnetstraße, 12305 Berlin.

Gleich am nächsten Tag darf „Milonga“ getanzt werden – allerdings heißt es hier: „Ladies only!“ In Zusammenarbeit mit Pa`Bailar wird bis 23 Uhr getanzt. Nach einer kurzen Einweisung ins „Führen und Folgen“ beginnt ein tangodurchtanzter Weiberabend.

Termin: Sonnabend, 3. März 2017, 20 Uhr
Ort: Rathaus Schöneberg, Souterrain, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Spannend wird auch der Literatursalon mit der bekannten Kabarettistin Maren Kroymann. Unter dem Titel „Erobert das Stimmrecht meine Schwestern“ wird Ihnen eine Textcollage zum Kampf um das Frauenwahlrecht geboten.

Termin: Sonnabend, 10. März, 20 Uhr
Ort: Rathaus Schöneberg, Goldene Saal, s. o.

Ich finde das gesamte Programm ausgesprochen interessant und lade Sie ein, so viele der 22 Veranstaltungen wie nur möglich, zu besuchen. Eingeladen sind natürlich auch Männer – solange nichts anderes vermerkt ist.

Der Eintritt ist frei. Das vollständige Programm erhalten Sie in der Pressestelle im Rathaus Schöneberg, in den bezirklichen Bürgerämtern oder unter www.frauenmaerz.de .

Infos: Ute Knarr-Herriger, Tel. 90277- 4347

Bezirksbroschüre Tempelhof-Schöneberg

Ab März 2018 ist sie erhältlich – die neue Bezirksbroschüre von Tempelhof-Schöneberg „Zwischen Großstadt und Idylle“ ist fertig. Die Broschüre mit herausnehmbarem Stadtplan bietet Ihnen umfassendes Wissen über den Bezirk.

So werden die einzelnen Ortsteile des Bezirks in ihrer Einzigartigkeit und wichtige Jubiläen (zum Beispiel „70 Jahre Luftbrücke“) dieses Jahres vorgestellt.

Sie erfahren auch, wer in der Bezirksverordnetenversammlung vertreten ist, wie sich das Gremium „Bezirksamt“ zusammensetzt und welche Aufgaben von den einzelnen Ämtern erfüllt werden. Ganz wichtig ist für Sie die Rubrik „was erledige ich wo“, die Ihnen hilft, alle wichtigen Ansprechpartner_innen schnell zu finden.

Die Broschüre ist in der Pressestelle im Rathaus Schöneberg und in unseren Bürgerämtern erhältlich oder online unter www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ einsehbar.

Ich bin sicher, die Broschüre wird neben dem bezirklichen Internetauftritt für Sie ein unverzichtbarer Ratgeber sein.

Ich wünsche Ihnen allen einen guten Start in den Frühling – bitte mit viel Sonne!

Herzlichst Ihre
Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin
Tempelhof-Schöneberg

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019