Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Gemälde – Aquarelle – Pastelle

Maler der Berliner Secession in der Galerie Mutter Fourage

Franz Heckendorf: Vorstadt-Landschaft, 1919,  Öl/Lwd., 80 x 90,5 cm.
Franz Heckendorf: Vorstadt-Landschaft, 1919, Öl/Lwd., 80 x 90,5 cm.
Erschienen in Wannsee Journal April/Mai 2019

2019 feiert die Berliner Secession ihr 120jähriges Jubiläum. Die Galerie Mutter Fourage verschreibt sich seit vielen Jahren der Erforschung und Präsentation der bis 1937 bestehenden Künstlervereinigung in all ihren Facetten. Zum Jubiläum zeigt die Galerie Mutter Fourage vom 17. Februar bis zum 12. Mai 2019 Arbeiten aus sämtlichen Phasen der Secession – von der Gründung bis in ihre letzte Zeit.

Präsentiert werden dabei unter anderem Arbeiten von Theo von Brockhusen, Arthur Degner, Philipp Franck, Karl Hagemeister, Franz Heckendorf, Walter Leistikow, Sabine Lepsius, Emil Pottner und Julie Wolfthorn.

Damit lenkt die Galerie Mutter Fourage in originärer Weise den Blick auf die enorme Vielfalt einer Künstlervereinigung, deren Facettenreichtum im Spiegel der Exponate deutlich wird. In der thematischen wie stilistischen Vielfalt der ausgestellten Werke tritt dabei jenes Programm der Künstlervereinigung augenfällig zutage, wie es Max Liebermann in seiner Rede zu der im Mai 1899 eröffneten ersten Secessionsausstellung prägnant formulierte: „Für uns gibt es keine allein selig machende Richtung in der Kunst, sondern als Kunstwerk erscheint uns jedes Werk – welcher Richtung es auch angehören mag -, in dem sich eine aufrichtige Empfindung verkörpert“!

Maler der Berliner Secession

Galerie Mutter Fourage
Chausseestraße 15a · 14109 Berlin

www.mutter-fourage.de

Ausstellung bis 12. Mai 2019

Öffnungszeiten: Fr 14-18 Uhr, Sa+So 12-17 Uhr und nach Vereinbarung

Sonntag, 24. März 2019, 18 Uhr
Vortrag von Dr. Miriam-Esther Owesle
„... ein Stück Natur, gesehen durch ein Temperament“

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019