Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Demokratie leben

Jugendliche gegen Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung

Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau April 2019
Anzeige
Ballettschule am Mexikoplatz

„Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben!“ ist ein Projekt, das Jugendliche und junge Menschen im Bezirk anregen soll, sich mit den Themen Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung auseinanderzusetzen. Die Beschäftigung mit diesen wichtigen Themen soll im Rahmen von Projektideen geschehen, die von den Jugendlichen eigenständig entwickelt und umgesetzt werden. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

„Insbesondere in Zeiten steigender Zahlen antisemitischer, fremdenfeindlicher und rassistischer Vorfälle ist es zwingend notwendig, dass alle gesellschaftlichen Kräfte Hand in Hand ein deutliches Zeichen für ein weltoffenes und buntes Miteinander setzen. Insofern wünsche ich mir, dass sich an dem Projekt viele Jugendliche und junge Menschen aus dem Bezirk beteiligen und ihre kreativen Ideen umsetzen“, so Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dessen Partner das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg seit dem 1. Januar dieses Jahres ist. In einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung wird das Projekt vorgestellt und den teilnehmenden Vereinen und Organisationen die Möglichkeit zum Kennenlernen und zur Vernetzung gegeben. Die Auftaktveranstaltung findet statt am 9. April 2019 von 15 bis 17 Uhr im Rathaus Schöneberg, Goldener Saal, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019