Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Tag des offenen Denkmals mit vielen Angeboten

Führungen im Kammergerichtsgebäude, auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof und vieles mehr

Am Tag des offenen Denkmals werden Führungen durch das Kammergerichtsgebäude angeboten.
Am Tag des offenen Denkmals werden Führungen durch das Kammergerichtsgebäude angeboten.
Erschienen in Gazette Schöneberg & Friedenau September 2017
Anzeige
Hörgeräte an der

Die Geheimnisse auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof entdecken, Interessantes aus dem ehemaligen Postamt erfahren oder eine Malzreise in der früheren Schultheiss-Mälzerei unternehmen – zum Tag des offenen Denkmals am 9. und 10. September gibt es auch in Schöneberg ein buntes Programm.

Ein besonderes prachtvolles Gebäude steht am Kleistpark: das Kammergerichtsgebäude. Das neobarocke Gebäude beherbergte nach dem Zweiten Weltkrieg den Alliierten Kontrollrat und die Alliierte Luftsicherheitszentrale. Seit 1991 ist hier wieder das Kammergericht untergebracht. In dem geschichtsträchtigen Haus fanden unter anderem die Prozesse gegen die Widerstandskämpfer des 20. Juli statt und das Viermächteabkommen wurde hier unterzeichnet.

Am 9. September um 10 und 12 Uhr können je maximal 25 Personen an Führungen durch das Haus teilnehmen. Aufgrund der Personenkontrollen ist rechtzeitiges Erscheinen notwendig und der Personalausweis ist mitzubringen.

Zum Tag des offenen Denkmals gibt es auch Führungen durch die Friedrich-Bergius-Schule, die Anfang des 20. Jahrhunderts als Gymnasium Friedenau erbaut worden war. Auch in der Evangelischen Apostel-Paulus-Kirche, dem einzigen Bau von Franz Schwechten, der im Zweiten Weltkrieg nur gering beschädigt wurde, wird eine Führung angeboten. Die Geschichte der Stadtvillen der Millionenbauern, der Insulaner, das Kabbalah Centre und vieles weitere steht ebenfalls auf dem Programm, das unter tag-des-offenen-denkmals.de zu finden ist und als Broschüre in vielen öffentlichen Gebäuden ausliegt.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019