Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Neue Ausstellung bei Mutter Fourage

33 Künstler der Berliner Secession

„Stadt im Gebirge“ (1919) von Franz Heckendorf. Foto: Galerie Mutter Fourage
„Stadt im Gebirge“ (1919) von Franz Heckendorf. Foto: Galerie Mutter Fourage
Erschienen in Wannsee Journal Oktober/November 2017
Anzeige
Restaurator

Die neue Ausstellung bei Mutter Fourage wird anlässlich des neu veröffentlichten Buches „Die Berliner Secession 1899 – 1937. Chronik, Kontext, Schicksal“ von Anke Matelowski gezeigt. Sie umfasst das Werk von 33 Künstlern, die Mitglied in der Berliner Secession waren. Die Künstlervereinigung war auch nach ihrer Spaltung im Jahr 1913 für den Berliner Kunstbetrieb wichtig. In der Ausstellung sind neben Werken aus der Kernzeit auch Arbeiten aus den 20er- und 30er-Jahren zu sehen. Neben Berühmtheiten wie Franck, Liebermann, Leistikow und Slevogt werden auch Werke von Crodel, Brockhusen, Degner Hechendorf, Pottner, Rösler und Spiro gezeigt. Die Malerinnen Hitz, Lepsius und Slavona sind ebenfalls vertreten. Die Ausstellung ist vom 20. Oktober bis 17. Dezember in der Galerie Mutter Fourage in der Chausseestraße 15a in Wannsee zu sehen. Geöffnet ist Freitag 14 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 12 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019