Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Historische Pergola im Lietzenseepark wird ersetzt

Holzfäule hat der Pergola zugesetzt

Die 1987 erbaute Pergola muss wegen Holzfäule ersetzt werden.
Die 1987 erbaute Pergola muss wegen Holzfäule ersetzt werden.
Erschienen in Gazette Charlottenburg Oktober 2017
Anzeige
ABE-Minuth GmbHBatrole Ing. Ingenieurgesellschaft

Ende Oktober wird die Pergola im Lietzenseepark am Dernburgplatz nach historischem Vorbild wiedererrichtet. Die vorhandene Pergola wurde 1987 erbaut. Aufgrund von Holzfäule im Bereich der Sparren und der Pfosten wurde die Pergola baufällig und stellte eine Gefahr für die Verkehrssicherheit dar. Mitte September wurde sie daher demontiert. Zurzeit werden die zu erhaltenden Betonsteinfundamente und -sockel gereinigt und restauriert.

Ab Ende Oktober beginnt die Wiedererrichtung der Pergola nach Plänen von Erwin Barth. Über Maßnahmen des konstruktiven Holzschutzes und Veränderung der Tragkonstruktion wird die neu zu errichtende Pergola widerstandfähiger gegenüber Holzfäule sein.

Die Pergola wurde 1913 nach einem Entwurf des Charlottenburger Gartendirektors Erwin Barth gebaut. Die aus weiß lackiertem Holz angefertigte Pergola stellt einen der markantesten Blickpunkte im denkmalgeschützten Lietzenseepark dar. Sie bildet beidseitig des Schlussbeckens der Wasserkaskade einen räumlichen und architektonischen Abschluss des Dernburgplatzes zum Lietzensee.

Gefördert wird die Maßnahme durch das Sondervermögen „Infrastruktur der wachsenden Stadt“ (SIWA).

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019