Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Musische Tage Steglitz-Zehlendorf

Workshops für Jugendliche

Erschienen in Gazette Zehlendorf Januar 2018
Anzeige
Mrs. Sporty Club Berlin-ZehlendorfRechtsanwalt und SteuerberaterTanzschule Traumtänzer

Seit sieben Jahren werden Ende Januar für interessierte Oberschüler der 9. und 10. Klassen des Bezirks musikorientierte Workshops angeboten, die vormittags während der Schulzeit stattfinden. Schüler ohne und mit musikalischer Vorbildung können sich dazu schulübergreifend freiwillig anmelden.

In diesem Jahr vom 30. Januar bis 1. Februar 2018 können Jugendliche, die sich musikalisch engagieren möchten, diese musikalische Bildung erfahren.

Die Online-Anmeldung für das Workshop-Angebot für die Schülerinnen und Schüler ist noch bis zum 14. Januar 2018 unter www.musische-tage.de möglich.

„Dabei geht es ausdrücklich nicht um Spitzenförderung, sondern wir wenden uns hier jungen Menschen zu, die sonst eher kaum Möglichkeiten haben, sich musikalisch zu engagieren“, betont Dr. Martin Burggaller als langjähriger Leiter dieses Projektes. Schirmherr ist der Bezirksstadtrat für Kultur, Bildung und Soziales Frank Mückisch.

Von Blues bis Rap – für jeden etwas

16 Workshops werden an 14 Orten im Bezirk angeboten, in Zusammenarbeit von Schule, Musikschule und Jugendamt. Das Besondere dieser Tage, an denen in den letzten Jahren durchschnittlich 200 Schülerinnen und Schüler pro Jahr teilgenommen haben, sind schul-, ressort- und genreübergreifende Aspekte. Dabei finden Vernetzung und Zusammenarbeit auf vielerlei Ebenen statt.

Die angebotenen Workshop-Themen sind so vielfältig wie der Musik-Geschmack der jungen Menschen selbst:

Da können Blues- und Rock-Improvisationen erarbeitet werden, kann fremde Musik ferner Länder erkundet oder ein Instrument ganz neu erlernt werden. Ukulele und Gitarre stehen bereit, Gesang ist gefragt, und von Walzer bis Salsa können Basis-Tanzschritte erlernt werden. HIPHOP-Streetdance und Folk stehen ebenso im Workshop-Programm, und sogar mit iPads und Smartphones kann da Musik gemacht werden. Und im Outreach-Jugend-KulturBunker wartet RAP Attack.

Am letzten Abend tragen dann alle Workshops in der Aula des Ehlers-Gymnasiums ihren jeweiligen, innerhalb von drei Tagen erarbeiteten Musik-Beitrag im Rahmen dieser öffentlichen Veranstaltung vor.

Also: Schnell anmelden, denn dabei sein ist alles!

Jacqueline Lorenz

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019