Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Jugendliche designen für Mode-Upcycling-Projekt

Neues aus Abgelegtem erschaffen

Erschienen in Gazette Wilmersdorf August 2018
Anzeige
Schlüssel- und SchloßdienstBallettschule am Mexikoplatz

Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses der Nelson-Mandela-Schule präsentieren in dem Design-Projekt „WHO AM I“ am Kurfürstendamm Ecke Uhlandstraße mit Großfotos ihre upgecycelten Modeentwürfe als Statement für nachhaltigen Textilkonsum und individuelle Design-Unikate.

Mode ist mehr als Kleidung – sie ist Lifestyle und gerade für Jugendliche ist Markenmode ein wichtiges Prestigeobjekt. Doch sie ist auch schnelllebig – jedes Jahr wird in Deutschland Kleidung in der Größenordnung von einer Million Tonnen weggeworfen. Produziert wird Mode hingegen oft unter erbärmlichen Bedingungen und mit schlimmen ökologischen Folgen für die produzierenden Länder wie Bangladesch. Mit ihrem Design-Projekt möchten die Jugendlichen das Selbstbewusstsein stärken und sich Zeitweise vom sozialen Modediktat befreien.

Das Design-Projekt „WHO AM I“ entstand in Kooperation der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf mit der Nelson-Mandela-Schule, Staatliche Internationale Schule Berlin. Die Schüler/innen kommen aus 50 verschiedenen Ländern. Mit dem Thema Mode beschäftigten sich 17 Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Kunst des 12. Jahrgangs. Sie entwarfen und nähten die Kleidung unter professioneller Anleitung. Es entstanden viele Unikate, die aus der Massenproduktion herausragen. Grundlagen für die neuen Kleidungsstücke war abgelegte Kleidung, die neu kombiniert wurde.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019