Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Neues Wahrzeichen für das Martin-Luther-Krankenhaus

Kreuz auf dem Dach der Klinik eingeweiht

Das neue Kreuz auf dem Dach des Martin-Luther-Krankenhauses. Foto: Christina Stivali / Martin-Luther-Krankenhaus
Das neue Kreuz auf dem Dach des Martin-Luther-Krankenhauses. Foto: Christina Stivali / Martin-Luther-Krankenhaus
Erschienen in Gazette Wilmersdorf September 2018
Anzeige
BallettschulenBatrole Ing. IngenieurgesellschaftBioBackHaus Leib GmbH

Ein neues Kreuz ziert das Dach des Martin-Luther-Krankenhauses. Dieses wurde am 14. August 2018 feierlich im Rahmen einer Andacht eingeweiht. „Wir wollen damit die Menschen unter Gottes Segen stellen, die hier ein- und ausgehen, die hier Lebenszeit verbringen, Patienten, Angehörige und Freunde, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Menschen, die hier helfen, und Menschen, die hier Hilfe und Zuwendung bekommen“, sagte Dr. Werner Weinholt, Leitender Theologe der Paul Gerhardt Diakonie bei den Feierlichkeiten.

„Bereits bei der Eröffnung des Krankenhauses im Jahre 1931 befand sich ein Kreuz auf dem Dach – als ein von weitem sichtbares Zeichen für eine christliche Einrichtung und den damit verbundenen Werten“, so Frederike Fürst, Geschäftsführerin des Martin-Luther-Krankenhauses. Das in Charlottenburg-Wilmersdorf gelegene Martin-Luther-Krankenhaus ist das Mutterhaus des Vereins zur Errichtung Evangelischer Krankenhäuser. Dieser ist heute die Paul Gerhardt Diakonie. Mit seiner modernen Architektur und dem für damals neuen Konzept der kurzen Wege galt das Haus als wegweisend für den Bau und die Organisation von Krankenhäusern.

Um auch den Bedürfnissen und Wünschen der heutigen Patienten immer wieder gerecht zu werden, hat sich das Martin-Luther-Krankenhaus in den vergangenen Jahren umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen unterzogen. So wurde das Krankenhaus in den vergangenen Monaten in der fünften Etage um weitere Räume aufgestockt. In diesen eröffnet im Oktober eine eigene Wahlleistungsstation mit 31 Einbett- und 5 Zweibettzimmern.

Im Zuge dieser Baumaßnahmen und der damit verbundenen Dachsanierung wurde das alte Kreuz im Juli 2017 abgenommen. Zwölf Monate später erfolgte nun die Installation des neuen Kreuzes an neuer Stelle auf dem Dach des fünften Obergeschosses. Es greift die zeitlose Gestaltung seines Vorgängers auf. Zudem lässt es sich via LED-Technik beleuchten, so dass es nachts in hell oder grün erstrahlt – in neuem Licht, jedoch der Tradition verbunden.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019