Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort des Bezirksbürgermeisters

Charlottenburg-Wilmersdorf April 2019

Erschienen in Gazette Charlottenburg und Wilmersdorf April 2019
Reinhard Naumann
Reinhard Naumann

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Charlottenburg-Wilmersdorf!

Anfang April wird uns eine Delegation aus unserer österreichischen Partnerstadt Linz mit der Stadträtin für Integration, Regina Fechter, und der dortigen Integrationsbeauftragten Rebena Fetahu-Ibrahimi besuchen, um sich mit uns über das europaweit wichtige Thema Integration auszutauschen und unsere Integrationsarbeit zu informieren.

Auf dem Programm stehen u. a. ein Besuch einer Unterkunft für Geflüchtete, um das Patenschaftsprogramm „Yadan Biad“ kennenzulernen, mit dem Neuzugewanderte im täglichen Leben durch erfahrene Berliner*innen begleitet werden. Auch steht ein Besuch im Haus der Nachbarschaft, das aus Ehrenamtsinitiativen entstanden ist, im Volkspark Wilmersdorf an. Ferner wird das BENN-Programm (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften) im Begegnungszentrum Ulme 35 vorgestellt, es gibt eine Austauschrunde der Unterkunftsleiter*innen im Stadtteilzentrum Divan e. V., einen Besuch des interkulturellen Pangea-Hauses und der Seituna-Moschee, bei dem über den bezirklichen Interreligiösen Dialog informiert werden wird. Ich freue mich auf einen spannenden und regen kommunalen Erfahrungsaustausch!

Kiezspaziergang

Treffpunkt des 208. Kiezspaziergangs ist am Samstag, dem 13.4.2019, um 14 Uhr in der Gedenkstätte Plötzensee im Charlottenburger Norden. Wir werden den neuen „Pfad der Erinnerung“ erkunden, der durch die Kleingartenanlagen, der evangelischen Gedenkkirche Plötzensee und der katholischen Gedenkkirche Maria Regina Martyrum führt. Der „Pfad der Erinnerung“ ist Teil des Projektes „Touristische Profilierung der Gedenkregion Charlottenburg-Nord“, das am 15.12.2017 begonnen hat. Ziel des Projektes ist es, die Gedenkregion Charlottenburg-Nord durch geeignete Maßnahmen und Aktionen stärker in das touristische Bewusstsein zu rücken. Mit der professionellen Erstellung eines Gesamtkonzeptes auf Basis der Ideensammlung Anfang 2018 sowie mit der Umsetzung erster Maßnahmen im Kalenderjahr 2018 in Absprache mit dem Bezirk sowie Ortsakteuren und wichtigen Institutionen wurde das Berliner Forum für Geschichte und Gegenwart e. V. beauftragt. Auf meine Anregung hin hat die bezirkliche Wirtschaftsförderung bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Fördermittel für das o.g. Projekt in Höhe von 40.000 EUR beantragt und erhalten. Informationen über die bisherigen Kiezspaziergänge finden Sie im Internet unter www.kiezspaziergaenge.de .

Faires Frühstück

Gemeinsam mit Judith Siller von der Kampagne Fairtrade Town werde ich am Samstag, dem 27.4.2019, um 11 Uhr in der „Ulme 35“, Ulmenallee 35, das von der Kampagne „Fairtrade-Town Charlottenburg-Wilmersdorf“ in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Vereins „InterK(ult)urAnstalt Westend e. V.“ veranstaltete 8. öffentliche Faire Frühstück eröffnen. Verschiedene Fairtrade-Town-Akteur*innen und Gruppen aus der „Ulme 35“ werden ihre Arbeit an Infoständen präsentieren.

Am 9. Juni 2011 wurde Charlottenburg-Wilmersdorf als erster Berliner Bezirk mit dem Titel „Fairtrade-Town“ ausgezeichnet. Nach eingehender Prüfung durch TransFair e. V. wurde dem Bezirk im Mai 2017 der Titel erneut für weitere 4 Jahre verliehen.

Immer mehr Menschen engagieren sich mit dem Fairen Handel für menschenwürdige Arbeits- und Produktionsbedingungen sowie faire Erzeugerpreise in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die verschiedenen Akteure der Fairtrade Town Kampagne freuen sich auf das Gespräch mit den Frühstücksgästen, wollen Sie rund um den Fairen Handel informieren und bieten zum Probieren die leckeren Fairtrade-Frühstücksprodukte an.

Zu dem kostenlosen fairen Frühstück sind Sie herzlich eingeladen! Zur Vermeidung von Abfall kann eigenes Geschirr mitgebracht werden.

Um die Organisation zu erleichtern, wird um Anmeldungen gebeten im Weltladen A Janela, Emser Str. 45, 10719 Berlin, unter Tel (030) 88680811 oder E-Mail: infor@fairtradetown-charlottenburgwilmersdorf.de.

Bürgermedaille: Vorschläge erwünscht

Seit 1988 wird vom Bezirksamt für besondere Verdienste um den Bezirk die Bürgermedaille verliehen. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann Vorschläge machen und Personen benennen, die für ihr ehrenamtliches Engagement mit einer Bürgermedaille geehrt werden sollten. Ein überparteiliches Gremium der BVV und des Bezirksamtes wird über die Vorschläge entscheiden. Die Bürgermedaillen werden seit 2001 traditionell am Bezirkstag am 19. Oktober verliehen.

Begründete Vorschläge können bis Mittwoch, dem 31.7.2019 schriftlich eingereicht werden an das Büro des Bezirksbürgermeisters, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin.

Nähere Informationen, darunter auch die Liste der bisher Geehrten, sind im Internet unter www.buergermedaille.charlottenburg-wilmersdorf.de zu finden.

Für Ihre Anregungen, Lob und Kritik bin ich für Sie erreichbar unter naumann@charlottenburg-wilmersdorf.de.

Ich wünsche Ihnen Frohe Ostern!

Ihr
Reinhard Naumann
Bezirksbürgermeister

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019