Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Schüleraustausch USA

Wilmersdorfer Goethe-Gymnasium erhält Schüleraustauch-Preis

Preisverleihung: Das Goethe-Gymnasium ist Preisträger des Schüleraustausch-Preises Foto: Stiftung Völkerverständigung
Preisverleihung: Das Goethe-Gymnasium ist Preisträger des Schüleraustausch-Preises Foto: Stiftung Völkerverständigung
Erschienen in Gazette Wilmersdorf Mai 2019
Anzeige
Krossa & Co.

Die Stiftung Völkerverständigung hat den Schüleraustausch-Preis im Rahmen einer Festveranstaltung in der Schule an das Goethe-Gymnasium in Wilmersdorf übergeben. Die Schule erhält das Preisgeld für den Schüleraustausch mit einer High School in den USA.

Der Schüleraustausch des Goethe-Gymnasiums Berlin umfasst seit 2011 regelmäßige Austausche mit Schulen in mehreren europäischen Ländern, in Russland, Israel und in den USA. Organisiert werden die Austausche unter der Leitung von Dr. Walter Domke, von einem Team von acht Lehrkräften geplant. Die Schüler und Familien der Schüler sind jeweils intensiv eingebunden.

An der Preisverleihung nahmen auch die Austausch-Schüler/innen und Lehrer der Prospect High School (Mount Prospect, Illinois, USA) teil. Reinhard Neumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, hieß die Gäste aus den USA in Berlin willkommen. Dazu wies er auf die Internationalität Berlins und der Menschen im Bezirk hin. Schulleiter Jörg Freese stellte die Austausch-Aktivitäten und die Fremdsprachen-Ausbildung am Goethe-Gymnasium dar. Dr. Eva Heesen von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin hob die Bedeutung des Schüleraustausches für die Bildung im Sinne der Völkerverständigung und der Förderung der interkulturellen Kompetenz hervor.

Dr. Michael Eckstein, Vorsitzender der Stiftung Völkerverständigung erläuterte, dass dieses Projekt aus mehreren Gründen beim Wettbewerb um den Schüleraustausch-Preis vorne lag: „Es handelt sich um einen neuen Austausch, der von einem Team ehrenamtlich vorbereitet und durchgeführt wird. Damit wird eine Brücke in die USA gebaut, die für die Verständigung zwischen den jungen Menschen in Amerika und Deutschland gerade in der heutigen Zeit wichtig ist.“

Die Schule wird nach Abschluss des Austausches über die Ergebnisse berichten. Die Stiftung wird dies auf dem Schüleraustausch-Portal veröffentlichen (www.schueleraustausch-portal.de).

Die gemeinnützige Stiftung Völkerverständigung fördert den Schüleraustausch in vielfältiger Weise. Sie gibt unabhängige Informationen auf dem Schüleraustausch-Portal im Internet sowie auf ihren Messen. Im Zusammenhang mit ihren bundesweiten AUF IN DIE WELT Messen – den deutschen Schüleraustausch-Messen – vergibt die Stiftung jährlich Austausch-Stipendien und den Schüleraustausch-Preis. Die nächste AUF IN DIE WELT-Messe in Berlin findet am 17.8.2019 von 10 bis 16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019