Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

10 Jahre Pangea-Haus

Interkulturelles Zentrum mit Perspektive

Pangea-Haus an der Trautenaustraße 5.
Pangea-Haus an der Trautenaustraße 5.
Erschienen in Gazette Wilmersdorf Juli 2019
Anzeige
Guthmann & Guthmann

Das Pangea-Haus an der Trautenaustraße 5 in Wilmersdorf ist ein Zentrum, in dem verschiedene Kulturkreise einander begegnen und sich austauschen können. Pangea – das war der Urkontinent, in dem alle heutigen Erdteile noch vereint waren. Im Pangea-Haus arbeiten gemeinnützige Vereine, private und institutionelle Bildungsträger aus vier Kontinenten.

Gegründet wurde das Haus im Jahr 2009 insbesondere durch den unermüdlichen Einsatz der damaligen Migrantenbeauftragten Azize Tank sowie der Bezirkspolitik. Seitdem ist das Haus Anlaufstelle für ratsuchende Migranten und ein Bildungs- und Begegnungsort für alle Bewohner des Bezirks. 23 verschiedene Vereine, Institutionen und Migrantenselbstorganisationen arbeiten hier unter einem Dach. In einem gemeinsamen Leitbildprozess wurde im letzten Jahr die Ausrichtung des Hauses als interkultureller Begegnungsort geschärft. Ab Juni 2019 gibt es eine durch das bezirkliche Integrationsbüro geförderte Koordinationsstelle, die die weitere Öffnung des Hauses in die Nachbarschaft vorantreiben soll und für die Umsetzung des Leitbildes verantwortlich ist. Auch baulich wird das Haus mit Mitteln aus dem „Investitionspakt soziale Integration im Quartier“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen für die Zukunft fit gemacht. Neben der Fassade und dem Dach wird im Rahmen dieser Baumaßnahmen das Café im Erdgeschoss saniert. Die Perspektiven für das Pangea-Haus sind heute, nach 10 Jahren, so gut wie noch nie.

Am 21. Juni wurde das 10-jährige Bestehen mit einem Kiezfest auf dem Nikolsburger Platz/Trautenaustraße in Wilmersdorf gefeiert.

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019