Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort des Bezirksbürgermeisters

Charlottenburg-Wilmersdorf Juli 2019

Erschienen in Gazette Charlottenburg und Wilmersdorf Juli 2019
Reinhard Naumann
Reinhard Naumann

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Charlottenburg-Wilmersdorf!

Mit einem mächtigen Rumms fiel die schwere Rathaustür ins Schloss und die ältere Dame vor mir wich erschrocken zurück. Tage zuvor wäre ich auf dem Bürgersteig von der Richard-Wagner-Straße in die Otto-Suhr-Allee laufend um Haaresbreite von einem Fahrradfahrer umgenietet worden, der um die Ecke geschossen kam – übrigens von keinem testosterongesteuerten Youngster, sondern von einem Mann im wohlgesetzten Alter...

Immer mehr nehme ich Rücksichtslosigkeit und Egoismus im öffentlichen Raum wahr, Regeln werden konsequent missachtet. So richtig der Ruf nach mehr Kontrollen durch Polizei und Ordnungsamt ist, so wichtig finde ich zugleich, dass wir alle gemeinsam innehalten: Immer die Stärkeren gegen die Schwächeren – soll das wirklich so weitergehen?

Ich wünsche mir wieder viel mehr Respekt in unserem menschlichen Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme. Generationenübergreifend, in beide Richtungen wohlgemerkt.

Das kann Politik nicht verordnen. Es liegt an mir, an Dir, an Ihnen – an uns selbst! Im Bruchteil einer Sekunde im Augenwinkel sehen, dass hinter mir jemand ist und die Tür aufhalten oder einfach mal den Sitzplatz in Bus oder Bahn anbieten.

Das Lächeln, das ich dann fast jedes Mal als Dankeschön bekomme, verschönert meinen Tag. Und tut damit auch mir gut.

Noch heute damit anfangen – eigentlich ganz einfach: Berlin nimmt Rücksicht aufeinander!

Kiezspaziergang

Zum 211. Kiezspaziergang, am Samstag, dem 13. Juli wird mein Stellvertreter Arne Herz Sie begleiten. Der Treffpunkt ist wie immer um 14 Uhr, am S-Bahnhof Messe Süd (südlicher Ausgang). Es geht durch die Waldschulallee vorbei am Mommsen-Stadion, der Jüdischen Grundschule und Waldgrund- und Oberschule. Es wird ein langer Weg durch den unebenen Wald, dann der Teufelsseechaussee am Teufelsberg entlang zum Ökowerk, wo Sie von der Geschäftsführerin Frau Dr. Kehl, empfangen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Teil des Kiezspazierganges nicht barrierefrei sein wird. Informationen über die bisherigen Kiezspaziergänge finden Sie im Internet unter www.kiezspaziergaenge.de .

Gedenken am 20. Juli

Am Samstag, dem 20. Juli, werde ich gemeinsam mit Bezirksverordnetenvorsteherin Annegret Hansen um 10 Uhr an dem Gedenkstein für die Opfer des Nationalsozialismus am Steinplatz zum 75. Jahrestag des Attentats der Widerstandskämpfer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg am 20.07.1944 einen Kranz niederlegen. Wir ehren damit alle mutigen Frauen und Männer, die im Kampf gegen die nationalsozialistische Diktatur ihr Leben gaben für ein friedliches demokratisches Deutschland. Ich lade Sie herzlich zur Teilnahme ein!

Regenbogenfahne am Rathaus Charlottenburg

Gemeinsam mit Bezirksverordnetenvorsteherin Annegret Hansen und Jörg Steinert, Geschäftsführer vom Lesben- und Schwulenverband, Landesverband Berlin-Brandenburg e. V., werde ich am 22. Juli um 11.30 Uhr die Regenbogenfahne vor dem Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, hissen. Seit den 1970er-Jahren ist er ein internationales Symbol für lesbischen und schwulen Stolz und stellt die Vielfalt der homosexuellen Lebensweise dar. Im Rahmen der Pride Week (19. – 28.7) und dem Christopher Street Day (27.7.) setzen wir dieses sichtbare Zeichen für Gleichberechtigung und gegen Homo- und Transphobie. Der Berliner CSD e. V. widmet seine diesjährige Demonstration „50 Jahre Stonewall – Jeder Aufstand beginnt mit deiner Stimme“ den Aktivist*innen der LSBTTIQ*-Geschichte. Im Fokus der Motto-Kampagne stehen Audre Lorde, Brenda Howard, Karl-Heinrich Ulrichs, Lili Elbe und Marsha P. Johnson. Sie sind die Gesichter des 41. CSD Berlin. Denn weltweit nimmt die Aggression gegen Minderheiten – sei es sexuell, kulturell, ethnisch, religiös oder weltanschaulich bedingt – deutlich zu. Mehr denn je sind wir als offene Gesellschaft gefordert, uns aktiv für ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Start ist um 12 Uhr traditionell am Kurfürstendamm (Ecke Joachimsthaler Straße), Ankunft zwischen 16 und 18 Uhr am Brandenburger Tor.

Für Ihre Anregungen, Lob und Kritik bin ich für Sie erreichbar unter naumann@charlottenburg-wilmersdorf.de.

Herzlich grüßt Sie

Ihr
Reinhard Naumann
Bezirksbürgermeister

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019