Gazette Verbrauchermagazin DIN-A4-Bezirks-Magazine DIN-A5-Ortsteil-Journale

Wort des Bezirksbürgermeisters

Charlottenburg-Wilmersdorf Oktober 2019

Erschienen in Gazette Charlottenburg und Wilmersdorf Oktober 2019
Reinhard Naumann
Reinhard Naumann

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Charlottenburg-Wilmersdorf!

Soeben ist die 18. Ausgabe des Bezirksmagazins „Charlottenburg-Wilmersdorf – Ein Bezirk mit Zukunft” erschienen. Das Bezirksmagazin hat sich als zuverlässiges Nachschlagewerk für alle Bürgerinnen und Bürger in Charlottenburg-Wilmersdorf und für alle, die an unserem Bezirk interessiert sind, bewährt. Die jährliche Neuausgabe stößt immer wieder auf eine große Nachfrage. Es liegt kostenlos im Rathaus Charlottenburg, in den Bürgerämtern, den Stadtbibliotheken und in allen anderen bezirklichen Einrichtungen aus. Darüber hinaus wird es über viele Geschäfte des Bezirks verteilt, in Arztpraxen, Senioreneinrichtungen und -clubs, Krankenhäuser, Kirchengemeinden, u. a. sowie über den Lesezirkel, solange der Vorrat reicht.

Roadmap zur Interkulturellen Öffnung

Das Bezirksamt hat einen Fahrplan zur Interkulturellen Öffnung der Verwaltung verabschiedet. Aufbauend auf den drei Bausteinen „Personalgewinnung“, „Organisationsentwicklung“ und „Dienstleistungen“ sollen im ersten Schritt drei Pilotprojekte umgesetzt werden. Parallel dazu wird es eine Arbeitsgruppe geben, die sich mit den Bedarfen und Herausforderungen innerhalb des Bezirksamts befasst. Ziel der Arbeitsgruppe ist die Formulierung von konkreten Zielen zur Interkulturellen Öffnung ab 2020. Mit dem Beschluss der ‚Roadmap IKÖ‘ bearbeiten wir zwei Herausforderungen: Zum einen möchten wir die große Vielfalt unseres Bezirkes verstärkt auch durch unsere Personalpolitik anerkennen. Das betrifft gerade Menschen mit Migrationsgeschichte, die wichtige Erfahrungen mitbringen und Impulse innerhalb der Beschäftigten setzen können. Zum anderen möchten wir kulturelle und sprachliche Barrieren im Zugang zu unseren Dienstleistungen abbauen, die nach wie vor für neu zugewanderte Menschen bestehen. Der Begriff der Interkulturellen Öffnung ist für uns mehr als ein Schlagwort – wir stellen uns unserer Verantwortung und gehen proaktiv Herausforderungen und Schieflagen an. Ich danke dem Team des Integrationsbüros für die konzeptionelle Erarbeitung.

Nordakkord 2019

Zum „Nordakkord 2019“, dem schwullesbischen Chorfestival des Nordens, lade ich Sie als Schirmherr sehr herzlich vom 3. bis 5. Oktober jeweils um 20 Uhr in den Konzertsaal der Universität der Künste (UdK), Hardenbergstraße/Fasanenstraße ein! Unser Bezirk ist besonderer Weise durch Vielfalt und Kreativität geprägt: Ich freue mich, dass „Nordakkord 2019“ mit der Präsentation der LGBTIQ+-Klangwelten dazu beiträgt. Dazu reisen zehn Chöre aus Bremen, Hamburg, Leipzig, Köln, Münster und dem Ruhrgebiet in die Hauptstadt, wo sie wiederum von zehn Berliner Ensembles empfangen werden. Die queere Sangeskunst aus Berlin und weiten Teilen Deutschlands, wird – dessen bin ich mir sicher – den traditionsreichen Konzertsaal der UdK mit Sicherheit nicht allein stimmlich verzaubern sondern auch durch die eine oder andere kreative Choreografie begeistern.

Kiezspaziergang

Der 214. Kiezspaziergang findet am Samstag, dem 12. Oktober, wie immer um 14 Uhr statt und führt uns diesmal in den Grunewald. Er wird wieder über Stock und Stein durch den Wald gehen. Treffpunkt ist an der Bushaltestelle Havelweg an der Havelchaussee (Bus 218). Diese erreichen Sie mit dem Bus 218 vom Theodor-Heuss-Platz aus. Der Bus fährt nur alle halbe Stunde. An der Bushaltestelle versammeln wir uns auf dem Fuß- bzw. Fahrradweg. Wir besuchen zuerst den „Selbstmörderfriedhof“ im Grunewald. Danach wandern wir hinunter zum Schildhorn, wo wir die Halbinsel umrunden und das Denkmal auf dem Hügel besuchen. Enden wird der Kiezspaziergang am Waldspielplatz am Schildhorn. Informationen über die bisherigen Kiezspaziergänge finden Sie im Internet unter www.kiezspaziergaenge.de .

Bezirkstag

Am 19. Oktober begehen wir in Charlottenburg-Wilmersdorf unseren Bezirkstag, denn am 19. Oktober 2000 trat zum ersten Mal die gemeinsame BVV für den neuen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zusammen. Wir feiern diesen Tag, indem wir unsere Bürgermedaille an Bürgerinnen und Bürger verleihen, die sich in unserem Bezirk in bemerkenswerter Weise ehrenamtlich engagieren. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs werde ich gemeinsam mit BVV-Vorsteherin Annegret Hansen diese höchste Auszeichnung unseres Bezirks verleihen. Ich freue mich sehr auf unseren Bezirkstag und auf die Begegnung mit den Geehrten. Insgesamt haben bisher 331 Männer und Frauen für ihr ehrenamtliches Engagement im sozialen und kirchlichen Bereich, in der Kultur und Bildung, im Sport, für die Umwelt, in der Politik oder in anderen Bereichen die Bürgermedaille erhalten. In der nächsten Ausgabe der Gazette werden Sie mehr über die fünf Frauen und zwei Männer erfahren, die in diesem Jahr geehrt werden.

Für Ihre Anregungen, Lob und Kritik bin ich für Sie erreichbar unter naumann@charlottenburg-wilmersdorf.de.

Herzlich grüßt Sie

Ihr
Reinhard Naumann
Bezirksbürgermeister

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH 2019